Alles zum Thema Bernd Rohde

Beiträge zum Thema Bernd Rohde

Panorama
Die neue Geschäftsleiterin des Amtsgerichtes Tostedt, Birte Kullmann, mit ihrem Amtsvorgänger Bernd Rohde

Birte Kullmann, die neue Geschäftsleiterin des Amtsgerichtes Tostedt, lebt ein echtes Kontrastprogramm

bim. Tostedt. Tagsüber hat sie es mit der Ernsthaftigkeit der Justiz, mit Rechtspflegern und Wachtmeistern zu tun, abends mit der ländlichen Idylle zwischen Hühnern, Katzen, Bienen und einem Hund im beschaulichen Wulfsen: Birte Kullman lebt ein echtes Kontrastprogramm. Die 41-Jährige ist die neue Geschäftsleiterin des Amtsgerichtes Tostedt. Diese verantwortungsvolle Aufgabe hat sie von Bernd Rohde übernommen. An ihrem Arbeitsplatz ist Birte Kullmann für den reibungslosen Geschäftsablauf im...

  • Tostedt
  • 25.02.17
Panorama
Carl Fritz Fitting (li.) und Ingo Groß (Mi.) schenkten Bernd Rohde ein Gärtnerausstattung für seinen Ruhestand
7 Bilder

"Trainerwechsel" am Gericht: Der langjährige Geschäftsleiter Bernd Rohde wurde von Kollegen und Wegbegleitern verabschiedet

bim. Tostedt. Am Amtsgericht Tostedt wurde jetzt mit Bernd Rohde (65) eine Institution verabschiedet. Mit zweijähriger Unterbrechung als Aufbauhelfer der Justiz in Sachsen-Anhalt und Referent im Justizministerium Mecklenburg-Vorpommern war der Justizoberamtsrat 42 Jahre lang am Amtsgericht Tostedt tätig, dessen Neugestaltung maßgeblich nach seinen Vorstellungen realisiert wurde. Zahlreiche Wegbegleiter würdigten seine Verdienste und überreichten diverse Geschenke. Und zu Ehren des...

  • Tostedt
  • 25.10.16
Panorama
Niedersachsens Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (Mitte) tauschte sich im Amtsgericht Tostedt mit  Ivonne Schemmerling (v. li.), Dr. Hilke Fengler, Christoph Haak, Bernd Rohde und Martin Büttner aus

Nds. Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz in Tostedt

as. Tostedt. „Herzlich Willkommen im Amtsgericht Tostedt, Frau Justizministerin“, wird auf einem Bildschirm im Eingangsbereich des Amtsgericht Tostedt eingeblendet. Die niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz ist zu Besuch. Auf ihrer diesjährigen Sommerreise bereist sie die Amtsgerichte. „Was für ein schönes Gebäude, so hell und freundlich“, zeigt sie sich von der Architektur des Tostedter Gerichts beeindruckt. Im Gespräch mit den Mitarbeitern und bei einer Besichtigung der...

  • Buchholz
  • 12.08.16
Panorama
Amtsgerichts-Geschäftsführer Bernd Rohde (re.) mit dem scheidenden Amtsgerichtsdirektor Joachim Pittelkow und seiner Nachfolgerin Dr. Astrid Hillebrenner

Neue Ära am Amtsgericht Tostedt - Dr. Astrid Hillebrenner ist die erste weibliche Direktorin und Nachfolgerin von Joachim Pittelkow

bim. Tostedt. Sie sprach als Richterin die Urteile in den beiden für Tostedt in den vergangenen Jahren entscheidendsten Strafprozessen - im Januar 2010 gegen einen Arzt wegen zweifachen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen und im Februar 2011 gegen den Neonazi Stefan Silar wegen schweren Landfriedensbruchs zu eineinhalb Jahren Haft. Dieses Urteil wurde später zwar vom Oberlandesgericht Celle kassiert, war aber ein Paukenschlag für die norddeutsche Neonazi-Szene. Jetzt kehrt Dr. Astrid...

  • Tostedt
  • 24.07.15
Panorama
Ernst Riebandt (sitzend) mit seiner langjährigen Kollegin Martina Stock (v. li.), der stv. Geschäftsleiterin Doris Wille, Geschäftsleiter Bernd Rohde und seiner Nachfolgerin Andrea Heimsoth

Ein "toller Typ" mit Herz - Ernst Ribandt wurde nach 47 Jahren vom Amtsgericht Tostedt verabschiedet

bim. Tostedt. Für die im Grundbuchamt Ratsuchenden sowie für Banken und Notare im Amtsgerichtsbezirk Tostedt war er über 25 Jahre kompetenter, freundlicher und geduldiger Ansprechpartner: Ernst Riebandt aus Tostedt. Der 65-Jährige geht jetzt nach 47 Jahren im Dienste des Amtsgerichts Tostedt in Ruhestand. Wie sehr ihn die 90 Mitarbeiter und auch viele Ehemalige als Menschen und Kollegen schätzen, zeigte sich in der Feierstunde, in der Riebandt von Amtsgerichtsdirektor Joachim Pittelkow...

  • Tostedt
  • 09.12.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.