Elbe-Weser-Raum

Beiträge zum Thema Elbe-Weser-Raum

Wirtschaft
Maike Bielfeld

"Eine Chance für den Elbe-Weser-Raum"

Stades IHK-Chefin zu "Groko"-Zielen tk. Stade. Stades IHK-Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeld sieht in den "Groko"-Vereinbarungen "Ankündigungen, die einen merkbaren Impuls für unsere lokalen Wirtschaftstprojekte haben werden". Sie nennt als ein Beispiel die Absicht von CDU/CSU und SPD, industriell hergestellten Wasserstoff als Treibstoff stärker zu fördern. Das spiele im Elbe-Weser-Raum eine große Rolle, weil in der Industrie große Mengen Wasserstoff anfallen. Die Nutzung sei trotz...

  • Buxtehude
  • 16.02.18
Wirtschaft
Glückliche Gesellen: Eine weibliche und 62 männliche Land- und Baumaschinenmechatroniker haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Freisprechung der Land- und Baumaschinenmechatroniker im Elbe-Weser-Raum: Erstmals ist auch eine Frau dabei

Unter 63 Lehrlingen des Ausbildungsberufes zum Land- und Baumaschinenmechatroniker stach bei der Freisprechung in Bremervörde mit 220 Gästen eine Person ganz besonders hervor. Denn zum ersten Mal begrüßte die Innung eine Absolventin in den Reihen der Freizusprechenden. Nele Katharina Ritscher (19) hat sich in die Männerwelt getraut und wurde mit einem Gesellenbrief belohnt. "Ich habe keinen Moment gezweifelt und bin auch heute noch stolz auf meine Entscheidung für eine handwerkliche...

  • Buxtehude
  • 02.02.18
Panorama
Redaktionsausschussmitglieder und Autoren präsentieren das Jahrbuch (v. li.): Dr. Christina Deggim, Dr. Johannes Heinßen, Timo Albers, Alexander Krause, Dr. Gudrun Fiedler (Herausgeberin), Dr. Frank Schlichting, Dr. Beate-Christine Fiedler, Dr. Michael Ehrhardt, Dr. Thomas Bardelle, Dr. Arend Mindermann, Antje Ghosh und Prof. Dr. Norbert Fischer
3 Bilder

Stades spannende Geschichte

Jahrbuch 2016 ist fertig: "Der Elbe-Weser-Raum im Wechsel der Zeiten" tp. Stade. Pilgerzeichen im Hafenschlick, die Pleite einer Papierfabrik und Schotten an der Elbe - die Geschichte der Stadt Stade und ihrer Umgebung birgt viele spannende Themen, über die man Näheres im neuen Stader Jahrbuch nachlesen kann. Das Redaktionsteam stellte das Jahrbuch 2016 jetzt im Niedersächsischen Staatsarchiv in Stade vor: ein Sammelband, der ein breites Spektrum an Aufsätzen aus der Geschichte des...

  • Stade
  • 10.02.17
Panorama
Finanziell gut gestellt: Die Einwohner in Jork und in der Samtgemeinde Lühe hatten 2014 im Mittel rund ein Drittel mehr Geld im Jahr zur Verfügung als der Bundesdurchschnitt

Reich, reicher - "Altes Land"

bc. Altes Land. Im Alten Land leben die Menschen mit der höchsten Kaufkraft im Elbe-Weser-Raum. Das hat eine Standortanalyse der Industrie- und Handelskammer (IHK) ergeben. Demnach verfügten die Bürger der Gemeinde Jork im vergangenen Jahr über eine Kaufkraft von 27.456 Euro jährlich pro Einwohner, in der Samtgemeinde Lühe sind es laut IHK-Bericht 26.001 Euro. Damit liegen die Altländer rund ein Drittel über dem Durchschnittswert in Deutschland (21.179) und dem in Niedersachsen (20.813)....

  • Stade
  • 27.02.15
Wirtschaft
Der neue Präsident Thomas Windgassen mit IHK-Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeldt

IHK Stade wählt einen neuen Präsidenten

bc. Stade. Thomas Windgassen (55) heißt der neue Präsident der IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum. Die IHK-Vollversammlung wählte den Geschäftsführer der „EWE Wasser GmbH“ in Cuxhaven am Donnerstag einstimmig zu ihrem Spitzenvertreter. Windgassen löst den Rotenburger Unternehmer Lothar Geißler ab, der sechs Jahre an der Spitze der Kammer stand. Als ehrenamtlicher IHK-Präsident vertritt er 47.400 Unternehmen. Windgassen nannte als wichtige Themen auf seiner Agenda den demografischen Wandel und...

  • Stade
  • 27.02.15
Wirtschaft

Gastronomen blicken abwartend in die Zukunft

tp. Stade. Der sich bereits zur Wintersaison abzeichnende Aufwärtstrend in der touristischen Wirtschaft im Elbe-Weser-Raum hat sich nach der Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) im Sommer 2014 fortgesetzt. Der Konjunkturklimaindex zeigt für die Tourismus-Wirtschaft leicht nach oben. Diese Erkenntnis ist ein Ergebnis der Konjunkturumfrage der IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum für die Sommersaison 2014. Der Umfrage sei auch zu entnehmen, dass das Gastgewerbe insgesamt die...

  • Stade
  • 07.12.14
Service

Moorexpresss startet in die Saison

cbh.Zeven. Das Warten hat ein Ende: Seit Anfang Mai und noch bis zum 27. Oktober ist der Moorexpress wieder an Feiertagen und Wochenenden auf einer der schönsten Bahnstrecken in Norddeutschland unterwegs. Die roten Züge bummeln bequem durch das Land zwischen Elbe und Weser und halten auf der knapp 100 Kilometer langen Strecke an 23 Haltepunkten. Durch die vielen Stopps gelangen die Fahrgäste an zahlreiche sehenswerte Orte. Vor einem Jahrhundert revolutionierte der Moorexpress die...

  • 30.05.13
Wirtschaft

IHK-Bericht: Geschäftslage geht zurück, Zuversicht steigt

(bc). Die Unternehmen im Elbe-Weser-Raum schätzen ihre Geschäftslage im ersten Quartal 2013 schwächer ein als im Vorquartal. Branchenübergreifend hat sich die Einschätzung verschlechtert. Insbesondere das Baugewerbe musste einen regelrechten Einschnitt hinnehmen, was vor allem dem langen Winter geschuldet sein dürfte. Viele Bauarbeiten konnten nach Angaben der IHK Stade witterungsbedingt nicht ausgeführt werden. Im verarbeitenden Gewerbe habe sich die Auftragslage zwar verbessert, liege...

  • 10.05.13
Politik
Der Landkreis Stade ist der einzige Kreis im Gebiet der Industrie- und Handelskammer Stade, der einen Bevölkerungszuwachs zu verzeichnen hat

Mehr Menschen im Landkreis Stade

lt. Stade. Der Landkreis Stade ist etwas besonderes im Elbe-Weser-Raum. Während die Bevölkerungszahlen in den übrigen Landkreisen, die zum Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stade gehören, teils stark geschrumpft sind, gibt es im Landkreis Stade einen leichten Zuwachs zu verzeichnen. Insgesamt lebten 2012 laut IHK-Wirtschaftsbericht 197.460 Menschen im Landkreis Stade, das sind 515 mehr als 2011. Der demographische Wandel werde die Region dennoch in Zukunft stark prägen, so Jörg...

  • Stade
  • 19.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.