Grab

Beiträge zum Thema Grab

Service

Nicht betreten!
Rasengräber auf Neu Wulmstorfer Friedhof abgesackt

sv. Neu Wulmstorf. Die Friedhofsverwaltung der Gemeinde Neu Wulmstorf bittet alle Nutzungsberechtigten der Rasengräber die Grabflächen zur Zeit nicht zu betreten. Das stürmische und nasse Wetter der letzten Wochen sorgte dafür, dass etliche Grabstätten abgesackt sind oder beim Betreten absacken können. Die Verwaltung bittet deshalb auch um Einsicht, wenn es im einen oder anderen Fall noch ein paar Tage dauert, bis die laufenden Pflege- und Umbauarbeiten wieder aufgenommen werden. Die...

  • Neu Wulmstorf
  • 25.02.22
  • 42× gelesen
Panorama
Die Friedhofshecke weist große Lücken auf

Auf dem Friedhof in Aspe kämpft man gegen Wildfraß
Gedeckter Tisch für Wildtiere

sb. Kutenholz. Malerisch und abgelegen zwischen Wiesen, Feldern und einer Pferdeweide liegt der Friedhof im Kutenholzer Ortsteil Aspe. Hier gedenkt man nicht nur inmitten der Natur der Toten, hier fühlen sich auch Wildtiere vom Kaninchen bis zum Reh wohl. Und wie es die Art der Tiere ist, machen sie bei der Futtersuche auch vor Zierpflanzen nicht halt. Die Mitglieder der Projektgruppe Friedhof des Arbeitskreises Dorfentwicklung Aspe beobachten schon länger Wildfraß auf den Grabstellen. Kein...

  • Fredenbeck
  • 16.11.21
  • 16× gelesen
Panorama
Ab dem kommenden Jahr können Muslime auch in der Hansestadt Stade ihre verstorbenen Angehörigen bestatten (Symbolfoto)

Ewige Totenruhe sichern
Stadt Stade richtet Grabfeld für muslimische Bestattungen ein

jab/jd. Stade. Auf dem Camper Friedhof in Stade steht das erste muslimische Grabfeld im Landkreis Stade kurz vor der Fertigstellung. Hier sollen künftig Menschen muslimischen Glaubens nach ihren religiösen Vorschriften bestattet werden. Ursprünglich hatte die Stadt angekündigt, dass das Grabfeld bereits im vergangenen Jahr seiner Bestimmung übergeben werden sollte. Auf WOCHENBLATT-Nachfrage hieß es nun aus dem Rathaus, dass sich die Fertigstellung aufgrund von Lieferengpässen beim Material...

  • Stade
  • 22.10.21
  • 166× gelesen
PanoramaAnzeige

Die letzte Ruhestätte unter Bäumen

wd. Horneburg. Der Ruhewald Nottensdorf bietet letzte Ruhestätten unter Bäumen und Findlingen in einer Kathedrale der Natur. Der Wald ist einer der wenigen unabhängigen und familiengeführten Begräbniswälder Deutschlands. Foto: Frank Harms

  • Horneburg
  • 20.04.21
  • 18× gelesen
Panorama
Der RuheForst liegt am Rande Jesteburgs. Ein Bach schlängelt sich durch das Areal
3 Bilder

"Die Würde des RuheForst ist stets zu berücksichtigen"

Klaus Rothweiler löst Siegfried Roelcke als Waldbetreuer im Jesteburger RuheForst ab / Bestattungen in der Natur werden immer beliebter. mum. Jesteburg. "Die Alternative zu herkömmlichen Bestattungsarten, die Urnenbeisetzung an Biotopen wie Bäumen, Sträuchern oder Findlingen, wird zunehmend nachgefragt", sagt Klaus Rothweiler. Er ist der neue Waldbetreuer des RuheForst Jesteburg. Seit Juli übt der Rentner diese vielseitige und teilweise emotionale Tätigkeit aus. Vorgänger Siegfried Roelcke, der...

  • Jesteburg
  • 05.02.19
  • 657× gelesen
Panorama
Solvey Wille schaut auf das Grab ihres verstorbenen Mannes. Unbekannte treten dort immer wieder Blumen kaputt
3 Bilder

„Mich macht das so traurig!“ - Vandalismus auf dem Hanstedter Friedhof: Solvey Wille leidet unter wiederholter Zerstörungswut Unbekannter

Solvey Wille (68) ist am Boden zerstört. Unbekannte verwüsten immer wieder die Gräber ihres verstorbenen Mannes sowie ihres Lebensgefährten auf dem Hanstedter Friedhof. Zuletzt wurden auch Blumen gestohlen. „Ich verstehe nicht, wie man zu so etwas fähig sein kann“, sagt die Seniorin. „Ich habe keine Feinde.“ mum. Hanstedt. „Ich bin so verzweifelt. Ich kann nicht verstehen, warum mich jemand so quält.“ Solvey Wille (68) trägt ein schweres Schicksal. Die Seniorin verlor sowohl ihren Ehemann Peter...

  • Hanstedt
  • 09.02.16
  • 507× gelesen
Panorama
"Sittlichkeit wahren": Friedhofsverwalter Helmut Engelbrecht aus Stade
3 Bilder

Die Trauer wird digital

Neuer Trend: QR-Code auf dem Grabstein führt zu Bildern, Clips und Texten über Verstorbene im Internet tp. Stade. Man kennt sie von modernen touristischen Themenpfaden oder aus der Werbung: QR-Codes. Zunehmend tauchen diese kleinen schwarz-weißen Pixelmuster für den schnellen Weg mit dem Smartphone ins Internet auch auf Friedhöfen auf. Wer den QR-Code mithilfe einer Anwendungssoftware (App) auf seinem Handy oder Tablet-Computer einliest, gelangt auf eine persönliche Erinnerungsseite mit...

  • Stade
  • 14.11.14
  • 659× gelesen
Service
Wer sicher sein will, wunschgemäß bestattet zu werden, sollte selbst Vorsorge treffen

Bestattungswünsche sind verbindlich

(aeternitas). Jeder kann zu Lebzeiten vorsorgen und seine Bestattungswünsche verbindlich festlegen. Bei der Frage, wo und wie jemand bestattet wird, ist dieser Wille entscheidend. Auf eine Einschränkung weist Rechtsanwalt Torsten Schmitt von der Verbraucherinitiative Aeternitas e.V. aus Königswinter allerdings hin: "Nur wenn ein Totensorgeberechtigter vorhanden und willens ist, die Wünsche durchzusetzen, werden diese auch sicher befolgt." Zu berücksichtigen seien dabei nur rechtlich zulässige...

  • 24.07.14
  • 186× gelesen
Panorama
Dieser Engel wurde von einem Grab in Tostedt gestohlen
2 Bilder

Tostedt: Friedhofsdiebe ohne jegliche Skrupel

Unbekannte haben einen Engel von einem Tostedter Grab gestohlen. mum. Tostedt. Diese Geschichte geht unter die Haut! Ingrid Meyer-Molnar aus Schneverdingen erlag im Alter von nur 61 Jahren einem Krebsleiden. Zehn Jahre kämpfte sie gegen die Krankheit, ertrug mehrere Chemotherapien. Am Ende schlief sie in einem Hamburger Hospiz ein. Am kommenden Sonntag ist das genau ein Jahr her. Das Andenken an die stets freundliche und sehr zurückhaltende Frau ist ihren Angehörigen sehr wichtig. Aus diesem...

  • Tostedt
  • 16.05.14
  • 397× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.