IHK Lüneburg-Wolfsburg

Beiträge zum Thema IHK Lüneburg-Wolfsburg

Wirtschaft
Michael Zeinert ist Hauptgeschäftsführer der IHK Lüneburg-Wolfsburg

Interview mit IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert
Coronakrise ist eine „beispiellose ökonomische Vollbremsung“

(os/nw). Die IHK Lüneburg-Wolfsburg bündelt die Interessen von 65.000 gewerblichen Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung. Im Interview spricht IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert über die Folgen der Corona-Krise für die regionale Wirtschaft, Fördermittel und eine neue Plattform, über die jeder Unterstützung leisten kann. WOCHENBLATT: Das Coronavirus hat massive Folgen für die regionale Wirtschaft. Wie ist die Stimmung? Michael Zeinert: Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation,...

  • Buchholz
  • 14.04.20
Politik
Für den Spezialfahrzeughersteller Feldbinder mit Stammsitz in Winsen war Großbritannien in 2018 stärkster Auslandsmarkt
3 Bilder

Brexit bereitet der Region Sorgen

Mehr als 140 Unternehmen in den Landkreisen Harburg und Stade müssen mit erschwerten Handelsbeziehungen mit Großbritannien rechnen (ts). Der drohende ungeregelte Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU), der sogenannte Brexit, wird direkte Folgen für zahlreiche Unternehmen aus der Region haben: Die Kosten für die Zollabwicklung werden voraussichtlich um etwa zehn Prozent des Warenwerts steigen, sagt Hubert Bühne, Außenhandelsexperte bei der Industrie- und Handelskammer (IHK)...

  • Seevetal
  • 08.02.19
Wirtschaft
Bei der Ausbildung stimmen im besten Fall die Zusammenarbeit mit Vorgesetzten, die Arbeitszeiten und die Bezahlung
2 Bilder

"Erwartung und Wirklichkeit passen oft nicht zusammen"

Alarmierende Zahlen: Mehr als 25 Prozent der Auszubildenden brechen ihre Ausbildung ab (os/tk). So viele Auszubildende wie seit Anfang der 1990er-Jahre nicht mehr in Deutschland haben ihre Ausbildung abgebrochen. Das geht aus dem Entwurf des Berufsbildungsberichts des Bundesbildungsministeriums hervor. Demnach wurden im Jahr 2016 rund 146.000 Ausbildungsverträge vorzeitig aufgelöst, womit der Anteil der abgebrochenen Ausbildungen bei 25,8 Prozent liegt. Als Gründe werden eine schlechte...

  • Buchholz
  • 06.04.18
Wirtschaft

Mehrere Millionen Euro erbeutet: IHK warnt vor „Geschäftsführertrick“

(as). Vor einer größeren Betrugswelle in Norddeutschland warnt jetzt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg. Betriebe in Niedersachsen und Hamburg sind mit dem sogenannten „Geschäftsführertrick“ vor Kurzem innerhalb weniger Tage um mehrere Millionen Euro betrogen worden. Das Vorgehen ist immer ähnlich: Ein Unternehmensmitarbeiter mit weitreichender Zahlungs-befugnis erhält eine streng vertraulich, in fehlerfreiem Deutsch verfasste E-Mail, die ein geheimes Projekt mit...

  • Rosengarten
  • 11.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.