Impfung

Beiträge zum Thema Impfung

Service

Corona trotzen
Impfpaten für die Samtgemeinde Hanstedt gesucht

sv/nw. Hanstedt. Die Samtgemeinde Hanstedt sucht ab sofort "Impfpaten", die den Hanstedter Senioren bei ihrem Impftermin helfen. Rund 1.000 Menschen in der Samtgemeinde Hanstedt sind über 80 Jahre alt und leben noch in ihren eigenen vier Wänden. Aufgrund ihrer besonderen Gefährdung werden sie deshalb als erste Impfgruppe die Möglichkeit erhalten, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. In den nächsten Tagen erhalten diese Senioren ein Infoschreiben des Landes zur Organisation der...

  • Hanstedt
  • 22.01.21
Service

SPD-Fahrservice zum Corona-Impftermin

sv/nw. Hanstedt. Für alle Senioren über 80 Jahre, die nicht selbstständig zum Impfzentrum fahren können, bietet der SPD-Ortsverein Hanstedt einen kostenlosen Fahrservice an. "Wir wollen in dieser Pandemie insbesondere nicht mehr mobilen, alten Menschen helfen, sicher und pünktlich zu ihren Corona-Impfterminen zu gelangen. Das Angebot gilt auch für den zweiten Impftermin", sagt Manfred Lohr, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Hanstedt. Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, meldet sich...

  • Hanstedt
  • 19.01.21
Panorama
Nach einem Masernfall an der Integrierten Gesamtschule Buchholz im vorigen Jahr durften 60 Personen - darunter 30 Lehrer - die Schule vorübergehend nicht betreten

Plädoyer für das Impfen

Nach Vorfällen in Buchholz und Neu Wulmstorf: Landkreis warnt vor Masern-Erkrankungen. (mum). In Niedersachsen wurden in diesem Jahr deutlich mehr Masernfälle festgestellt als üblich. Insbesondere der Landkreis Hildesheim machte von sich reden: Dort waren mehrere Schulen von insgesamt 26 Masernfällen betroffen. Auch im Landkreis Harburg erkrankten seit Jahresbeginn bereits vier Personen zwischen 15 und 36 Jahren an Masern. Im vergangenen Jahr wurden dagegen lediglich zwei Fälle an das...

  • Jesteburg
  • 22.03.19
Service

Masernimpfung - Pflicht oder nicht?

In den Großstädten grassieren die Masern, besonders davon betroffen ist Berlin. Seit Oktober wurden dort knapp 600 Fälle registriert. Zur Diskussion steht derzeit die Einführung einer Impflicht. Die einen halten sie für einen Segen, andere meinen, dass das einen Eingriff in Persönlichkeitsrechte und Versehrtheit bedeuten würde. Sind Impfung wirklich so gefährlich, wie Gegner behaupten? Oder, andersherum gefragt, ist es nicht tatsächlich besser, Abwehrkräfte auf natürlichem Weg zu bekommen,...

  • Neu Wulmstorf
  • 27.02.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.