Maik Peters

Beiträge zum Thema Maik Peters

Panorama
Kaum ein Durchkommen: Zugewucherter Fußweg in Richtung 
Hohenfriedberger Straße
3 Bilder

Anwohner kritisiert schlechten Zustand eines Fußweges im Altländer Viertel
Zugewuchert und voller "Stolpersteine"

lt. Stade. Als eine einzige Stolperfalle bezeichnet Anwohner Maik Peters den kleinen Fußweg, der von dem großen Mehrfamilienhaus in der Mittelnkirchener Straße in Stade an einer dicht bewachsenen Grünfläche vorbei bis an die Steinkirchener Straße führt. Der Weg ist uneben, teilweise fast komplett mit Bäumen und Sträuchern zugewachsen und an vielen Stellen fast bis zur Hälfte mit Gras und Unkraut überwuchert. Seit Jahren habe die Stadt hier nichts gemacht, sondern den Weg verkommen und das...

  • Stade
  • 15.10.19
Panorama
Der Vorstand des Fördervereins: Erster Vorsitzender Maik Peters (v. li.), Zweiter Vorsitzender Thilo Brandt, Kassenwart Mario Boelsen und Schriftführer Tomas Holtkötter

Neu gegründeter Förderverein wirbt um Spenden und Mitglieder
Die Feuerwehr Brobergen unterstützen

lt. Brobergen. Optimierung der persönlichen Schutzausrüstung der ehrenamtlichen Feuerwehrleute, Verbesserung der technischen Ausrüstung der Einsatzfahrzeuge und des Gerätehauses, Unterstützung der Aus- und Fortbildung, Förderung der Jugend- und Altersabteilung sowie Öffentlichkeitsarbeit sind die Hauptanliegen und Ziele des im Frühjahr gegründeten Fördervereins der Feuerwehr Brobergen. Um diese Ziele auch umsetzen zu können, wirbt der Vorstand jetzt um neue Mitglieder, die mit ihren Beiträgen...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 01.10.19
Panorama
Anwohner Maik Peters kritisiert den schlechten Zustand der Freizeitanlagen im Altländer Viertel

Unmut im Altländer Viertel: Stadt nimmt Stellung
Wuchernde Sträucher und hohes Unkraut

lt. Stade. Es sollte eine Image-Politur für das Altländer Viertel in Stade sein: das vor gut zwei Jahren fertig gestellte Kunstrasen-Kleinspielfeld für junge Freizeitfußballer aus dem Multikulti-Stadtteil sowie das kürzlich fertig gestellte Streetball-Feld. Doch rund um die Anlagen, in die die Stadt insgesamt rund 190.000 Euro investiert hat (das WOCHENBLATT berichtete), hat inzwischen die Natur die Oberhand gewonnen. Anwohner Maik Peters kritisierte in der WOCHENBLATT-Ausgabe vom 3. Juli die...

  • Stade
  • 09.07.19
Panorama
Maik Peters wünscht sich, dass die Stadt die öffentlichen Anlagen hinter dem Kleinspielfeld im
Altländer Viertel besser pflegt
5 Bilder

Anwohner des Altländer Viertels kritisiert Zustand der Freizeitanlagen
"Aufwertung geht anders"

lt. Stade. Es sollte eine Image-Politur für das Altländer Viertel in Stade sein: das vor gut zwei Jahren fertig gestellte Kunstrasen-Kleinspielfeld für junge Freizeitfußballer aus dem Multikulti-Stadtteil sowie das kürzlich fertig gestellte Streetball-Feld. Doch rund um die Anlagen, in die die Stadt insgesamt rund 190.000 Euro investiert hat (das WOCHENBLATT berichtete), hat inzwischen die Natur die Oberhand gewonnen. Von den "Tribünen" ist nicht mehr viel zu erkennen. Die Holzpfähle und...

  • Stade
  • 02.07.19
Politik
Party vor der Damentoilette: Maik Peters geriet mit feiernden Jugendlichen in Konflikt
3 Bilder

Alkoholkonsum und Partylärm an der Bahnhofstoilette in Stade

Maik Peters (52) mahnt Polizei, härter durchzugreifen: "Da traut sich keine Frau hin" tp. Stade. Das Bahnhofsumfeld gehört seit Jahren zu den Brennpunkten in der Stader City. Polizeikontrollen und regelmäßige Rundgänge der Ehrenamtlichen-Streife "Bürger im Dienst" führen offenbar zu keinem durchschlagenden Erfolg bei den Bemühungen der Behörden, die gefühlte Sicherheit der Bürger zu stärken. "Da traut sich doch keine Frau hin", sagt WOCHENBLATT-Leser Maik Peters (52) und zeigt auf die...

  • Stade
  • 07.02.17
Panorama
Nasir Rajput auf dem verkommenen Basketballfeld
10 Bilder

Im Altländer Viertel gibt es noch "eine Menge zu tun"

Altländer Viertel: „Key-Person“ Nasir Rajput sagt, wo der Schuh drückt / Viel Hilfe zur Selbsthilfe tp. Stade. Mit der Freigabe des Verkehrskreisels und der neuen Steinkirchener Straße im Mai beseitigte die Stadt Stade einen vor Jahrzehnten begangenen städtabaulichen Fehler und befreite das Altländer Vieltel aus der Sackgassenlage. Nun hat das Multi-Kulti-Quartier Anschluss an die City in Richtung Bahnhof. „Ein richtiger Schritt“, sagt Nasir Rajput (63). Der Vater von vier Kindern und...

  • Stade
  • 12.07.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.