Maike Hesebeck

Beiträge zum Thema Maike Hesebeck

Panorama
Möchten Radfahrer für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sensibilisieren (v. l.): Klaus Huhn vom Fachbereich Ordnung und Sicherheit der Hansestadt Buxtehude, Oberkommissarin Maike Hesebeck, Polizeihauptkommissar Thomas Mehnen und Polizei-Landkreissprecher Rainer Bohmbach

Buxtehude: "Helle Kleidung, Reflektoren und ein verkehrssicheres Rad"

Polizei und Stadt wollen Radfahrer für ihre eigene Sicherheit sensibilisieren ab. Buxtehude. ab. Buxtehude. Die Hansestadt Buxtehude und die Polizei des Landkreises Stade haben ein gemeinsames Projekt auf die Beine gestellt: Sie wollen Radfahrer für den Straßenverkehr jetzt in der dunklen Jahreszeit sicherer machen. Dazu wird es in den kommenden Wochen zu verschiedenen Tageszeiten Verkehrskontrollen geben. Um der Öffentlichkeit das Projekt vorzustellen, hatten die Hansestadt und Polizei jetzt...

  • Buxtehude
  • 22.11.17
Panorama
Bei 50 Ausstellern konnten sich die Besucher der Ausbildungsmesse an der Halepaghen-Schule über Ausbildung und Beruf informieren
6 Bilder

Ausbildungsmesse Buxtehude: Fit für die eigene Zukunft

Besuchermagnet an der Halepaghen-Schule mit 50 Ausstellern ab. Buxtehude. Ein anderer Standort, trotzdem ein voller Erfolg: Die Buxtehuder Ausbildungsmesse, die aufgrund von Baumaßnahmen in diesem Jahr in der Halepaghen-Schule anstelle des Schulzentrums Süd stattfand, besuchten kürzlich rund 1.300 Schüler aus dem Landkreis Stade. Bei 50 Ausstellern konnten sie sich über Zukunftschancen, Ausbildung und Beruf informieren. Die Organisatoren Achim Biesenbach (Stadtjugendring), Alexander...

  • Buxtehude
  • 22.03.17
Panorama
Mehr Zivilcourage und weniger Toleranz gegenüber den Tätern möchten die Präventionsbeauftragten Svenja Wigger (v.li.), Elke Meinschien und Maike Hesebeck gerne erreichen

Gewalt niemals tolerieren

Europäische Kommission veröffentlicht Studie mit Schock-Zahlen / Polizei mit Präventionsarbeit vor Ort ab. Buxtehude.Anlässlich der 16-Tage-Kampagne „Gegen Gewalt an Frauen“ war die Buxtehuder Polizei mit einem Infostand zur Gewaltprävention in der Innenstadt vertreten und diskutierte u.a. über die Zahlen einer Studie. Die Europäische Kommission hatte zum „Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November die Studie „Geschlechtspezifische Gewalt“ herausgebracht, mit einem alarmierenden Ergebnis:...

  • Buxtehude
  • 03.12.16
Panorama
Annika Fricke (li.) und Alina Janowski informierten Jugendliche über Ausbildungsmöglichkeiten im Elbe Klinikum
4 Bilder

Ausbildungsmesse Buxtehude: Vitamin B für die berufliche Zukunft

Chancen wahrnehmen und Kontakte knüpfen auf der Ausbildungsmesse im Buxtehuder Schulzentrum Süd ab. Buxtehude. Sie kamen, um sich zu informieren, und mancher ergatterte direkt einen Praktikumsplatz: Rund 1.200 Jugendliche besuchten kürzlich die Buxtehuder Ausbildungsmesse im Schulzentrum Süd. An 50 Ständen, von kleineren Unternehmen über Krankenhäuser, Banken und der Polizei, bis hin zu großen Unternehmen und berufsbildenden Schulen, stellten sich Mitarbeiter den Fragen der jungen Besucher....

  • Buxtehude
  • 01.03.16
Blaulicht

Alkoholtestkäufe in Buxtehude: Kein Schnaps für Jugendliche

tk. Buxtehude. Aufklärung wirkt: Bei insgesamt zwölf Alkoholtestkäufen durch zwei 16-jährige Jugendliche in Buxtehude sowie Hedendorf und Neukloster bekamen die Minderjährigen in keinem einzigen Fall hochprozentige Spirituosen. Buxtehudes Jugendschützer Harm Paul Schorp und die Präventionsbeauftragte der Buxtehuder Polizei, Maike Hesebeck, sind mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. "Es war das erste Mal, dass wir einen einhundertprozentigen Erfolg verbuchen", sagen beide. In sieben Supermärkten,...

  • Buxtehude
  • 27.11.15
Blaulicht
Sie wollen das Komasaufen eindämmen (v.l.): Maike Hesebeck, Präventionsbeauftragte der Polizei, Jugendschützer Harm-Paul Schorpp und Polizeioberrat Jan Kurzer

Komasaufen: Polizei und Stadtverwaltung greifen durch

tk. Buxtehude. Für Jugendliche unter 16 Jahren in Partylaune sind Polizei und Jugendschutz in diesem Fall wohl amtliche Spaßverderber: Angesichts des Trends zum Komasaufen kündigen die beiden Insitutionen an, alkoholbedingte Auswüchse, etwa beim Pfingstmarkt in Neukloster, mit Nachdruck zu verhindern. In einem Elternbrief reden Polizei und Stadtverwaltung Klartext: Bei Großveranstaltungen seien immer wieder Großeinsätze von Polizei und Rettungsdienst notwendig, um die Folgen üppigen...

  • Buxtehude
  • 29.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.