Enkeltrick

Beiträge zum Thema Enkeltrick

Blaulicht

Tausende Euro und Schmuck als Beute
Enkeltrick war erfolgreich

os. Meckelfeld. Immer wieder erleichtern skrupellose Täter ältere Menschen mit dem Enkeltrick um viel Geld. So auch am vergangenen Freitagnachmittag in Meckelfeld: Ein Telefonanrufer gab sich gegenüber einem 87-Jährigen mit geschickter Gesprächsführung als Neffe aus und täuschte vor, dass er für einen Immobilienkauf kurzfristig Bargeld benötige. Das Geld, mehrere tausend Euro, sowie Schmuck wurden vor Ort einem vermeintlichen Mitarbeiter eines Rechtsanwalts übergeben. Dieser türmte unerkannt...

  • Seevetal
  • 23.06.19
Panorama
WOCHENBLATT-Leser Ernst B. durchschaute den Betrug und ließ eine Enkeltrick-Betrügerin abblitzen

So versuchen Betrüger, am Telefon Geld zu ergaunern

Der Enkeltrick kennt mittlerweile viele Varianten / Die Zahl der Betrugsfälle hat in Niedersachsen zugenommen / Wie ein 89 Jahre alter WOCHENBLATT-Leser eine Trickbetrügerin alt aussehen ließ (ts). Der Enkeltrick ist eine perfide Form des Betrugs. Als Opfer hatte sich eine Unbekannte Ernst B. ausgesucht. Doch der 89 Jahre alte WOCHENBLATT-Leser fiel nicht darauf herein, sondern informierte die Polizei. Wie raffiniert Trickbetrüger am Telefon vorgehen, zeigt der Anruf zur Mittagszeit bei...

  • Seevetal
  • 18.01.19
Blaulicht
Walter Johanßon

Senioren im Fokus von Betrügern

Präventionsexperte rät: "Seien Sie Fremden gegenüber misstrauisch." (thl). Betrüger haben in den vergangenen Jahren unterschiedliche perfide Varianten entwickelt, um an die Ersparnisse von Senioren zu gelangen. Dabei nutzen sie gezielt die Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft der Generation 60-Plus aus. Eine der momentan häufigsten Betrugsvarianten ist das Auftreten von "falschen Polizeibeamten". Die Täter rufen an und gaukeln vor, dass Einbrecher es auf das Ersparte der Opfer abgesehen...

  • Winsen
  • 17.08.18
Panorama
Laut Polizei gibt es immer wieder Fremde vor der eigenen Haustür, die ungefragt Dienstleistungen aufdrängen

Rade: "Bei mir schrillten alle Alarmglocken"

Achtung Haustürgeschäfte! Seniorin warnt vor neuer Betrugsmasche ab. Rade. Ein vermeintlicher Enkel, eine Schwangere, der schwindelig ist und die sich nur kurz im Haus ausruhen oder ein Glas Wasser haben möchte, dubiose Hilfswerke, die an der Haustür zu einem Vertragsabschluss drängen: Mit immer neuen Tricks versuchen Betrüger, ahnungslose Menschen zu hintergehen. Jetzt scheint es eine Masche zu geben, bei der an der Haustür von Fremden ein Termin für eine Dachreinigung oder -reparatur...

  • 24.03.18
Blaulicht

Mit dem Enkeltrick Harsefelder Senior abgezockt

tk. Harsefeld. Schon wieder haben gemeine Betrüger einen Senior (85) mit dem Enkeltrick um viel Geld erleichtert: Am Donnerstag wurde der Mann aus Harsefeld mehrfach von einer Frau angerufen, die vorgab, seine Enkelin zu sein. Sie benötige für einen Hauskauf dringend und kurzfristig Geld. Der 85-Jährige hob nach Polizeiangaben schließlich eine größere Summe von seinem Konto ab und übergab das Geld zuhause einem vermeintlichen Notar. Angesichts der perfiden Abzocke warnt die Polizei...

  • Buxtehude
  • 27.01.17
Blaulicht

Polizei im Landkreis Stade warnt vor "falschen" Polizisten

bm. In den vergangenen Wochen häufen sich im Landkreis Stade Fälle an, bei denen Unbekannte versuchten, überwiegend ältere Mitbürger am Telefon nach ihren finanziellen Verhältnissen auszuhorchen. Die Anrufer gaben sich dabei oft als Kriminalbeamte aus. Sie fragten nach Sparguthaben und Geldbeständen zu Hause. Das könnten Vorbereitungen für den sogenannten "Enkeltrick" oder andere Betrügereien sein, warnt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Er gibt deshalb folgende Tipps: "Wenn Sie ein...

  • Buxtehude
  • 02.03.16
Blaulicht

Couragierte Frauen halten "Enkeltrick" stand

ab. Jork. Zwei ältere Damen in Jork erhielten unabhängig voneinander am vergangenen Mittwochnachmittag dubiose Anrufe: Um 14 Uhr meldete sich eine Frau mit unterdrückter Rufnummer bei einer der Damen in Jork-Höhen und gab sich als Verwandte aus. Sie reichte das Gespräch an den angeblichen Enkel der Angerufenen weiter, der um finanzielle Unterstützung bat, da er in vermeintlichen Schwierigkeiten stecke. Die ältere Dame lehnte das ab. Das Pärchen kündigte sein Erscheinen an, kam aber...

  • Jork
  • 10.12.15
Blaulicht

"Enkelin" ging leer aus

thl. Seevetal. Eine Unbekannte rief am Dienstag bei einer Rentnerin (91) in Hittfeld an, gab sich als deren Enkelin aus und fragte nach Bargeld und Goldschmuck. Sofort informierte die Seniorin die Polizei. Eine Observation des Wohnumgebung der Rentnerin blieb leide erfolglos. Die Beamten gehen davon aus, dass noch mehrere ältere Leute von der Gaunerin angerufen wurden. Diese mögen sich bitte unter Tel. 04105 - 6200 melden. "Grundsätzlich raten wir zu äußerster Vorsicht, wenn vermeintliche...

  • Seevetal
  • 05.02.15
Blaulicht

"Enkeltrick": Schockanrufe bei Seniorinnen

(os). Gleich zu mehreren sogenannten Schockanrufen ist es an diesem Wochenende im Landkreis Harburg gekommen. Nach Angaben der Polizei wurden vor allem Seniorinnen ausgewählt. Die Anrufer hätten angegeben, Verwandte zu sein ("Enkeltrick"), die in einen Unfall verwickelt wurden. Teilweise sei vorgetäuscht worden, das Gespräch mit einem am Unfallort befindlichen Polizeibeamten zu führen. Die Anrufer baten jedes Mal um größere Geldbeträge. Die Polizei warnt davor, hohe Geldsummen an fremde...

  • Buchholz
  • 25.05.14
Blaulicht
Selbst die dümmsten Anweisungen - meist per Mail - werden noch befolgt, wenn ein vermeintlicher Gewinn lockt

Betrug und Abzocke: Warum die dümmste Masche zieht

(tk). "Glückwunsch, Sie haben gewonnen!" Es winken Geld oder eine Luxuslimousine. Die vermeintliche Gewinner müssen aber vorher eine Bearbeitungsgebühr berappen. Was dann passiert, widerspricht eigentlich jeder Logik: Die "Glückspilze" kaufen eine Prepaid-Karte, wie "Paysafe", fürs Internet-Shoppen und teilen den den Code fürs Freischalten den angeblichen Glücksboten mit. Das Geld ist futsch, einen Gewinn gibt es natürlich nicht. Im Landkreis Stade hat es einige solcher Betrugsfälle gegeben....

  • Buxtehude
  • 09.05.14
Blaulicht

Mit dem "Enkeltrick" in Buxtehude 15.000 Euro erbeutet

tk. Buxtehude. Das ist so bitter und gemein: Mit dem "Enkeltrick" haben Unbekannte eine Seniorin (91) aus Buxtehude um 15.000 Euro erleichtert. Die Tat ereignete sich bereits am Mittwoch, 19. März, wurde aber erst jetzt bekannt. Es war die übliche dummdreiste Masche, die einmal mehr zum Erfolg führte: Ein Mann rief mehrfach bei der Seniorin an. Er sei ihr Enkel und benötige dringend Geld für einen Hauskauf, Nach einigen Telefongesprächen erklärte sich die alte Dame bereit, zur Bank zu gehen....

  • Buxtehude
  • 31.03.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.