rechtsradikale Parolen

Beiträge zum Thema rechtsradikale Parolen

Politik
Pastorin Christa Haar-Rathjen
3 Bilder

"Erschreckende Fremdenfeindlichkeit" in Kutenholz

Nach rechtsradikalen Protesten gegen Heim für minderjährige Flüchtlinge: Kirchen erstatten Anzeige wegen Volksverhetzung tp. Kutenholz. In der von rechtsradikalen Protesten begleiteten Diskussion um die bislang gescheiterte Errichtung eines Heimes für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und deutsche Jugendliche ohne Familienanschluss in Kutenholz (das WOCHENBLATT berichtete) meldet sich jetzt die Kirche mit einem Appell um ein "respektvolles Miteinander" zu Wort. Anlass des gemeinsamen...

  • Fredenbeck
  • 18.04.17
Blaulicht

Falsche Kleidung am falschen Ort - Winsener sollte Asylbewerber beleidigt haben

thl. Winsen. "Sie waren einfach zur falschen Zeit mit den falschen Klamotten am falschen Ort", fasst der Strafrichter am Winsener Amtsgericht das Ergebnis der Hauptverhandlung gegen einen 21-jährigen Luhestädter zusammen. Und der Staatsanwalt setzte sogar noch einen obendrauf: "Zu allem Unglück trafen Sie auch noch auf zwei Spinner, die sich wichtig machen wollten." Was war passiert? Im November 2015 sollte der Angeklagte - so der Tatvorwurf - am Winsener Bahnhof ankommende Asylbewerber mit...

  • Winsen
  • 01.04.16
Politik

Zwischenruf: Ein Facebook-Verbot ändert nichts

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will Facebook zu einem entschiedenen Vorgehen gegen rassistische Inhalte bewegen. Schon seit Langem würden Nutzer beklagen, dass auf Facebook rassistische Inhalte kaum gelöscht werden. Nun will Maas mit dem Unternehmen sprechen. In einem Brief verweist er auf die gesetzlichen Pflichten, die auch für Facebook gelten. Für mich ist das nichts anderes als Aktionismus. Was erreicht Maas damit, wenn Facebook Hetz-Parolen löscht? Rechtsradikales Gedankengut wird...

  • Jesteburg
  • 28.08.15
Blaulicht
Betroffen von den Nazi-Schmierereien: die Textilreinigung Harden an der Breiten Straße in Buchholz...
3 Bilder

Hakenkreuz-Schmierereien in der Buchholzer Innenstadt

os. Buchholz. Die Idioten sterben niemals aus: Unbekannte Täter haben am späten Freitagabend in der Buchholzer Innenstadt zahlreiche Geschäfte, den Rathauspark und den Fußgängertunnel an der Lindenstraße mit rechtsradikalen Parolen verunstaltet. Am Samstag war u.a. der Bauhof im Einsatz, um die SS-Zeichen und Hakenkreuze zu entfernen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise nimmt die Polizei Buchholz unter Tel. 04181-2850 entgegen.

  • Buchholz
  • 09.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.