Alles zum Thema Runder Tisch

Beiträge zum Thema Runder Tisch

Politik
Dieser Baumbeschnitt gab den Impuls zur Diskussion Foto: sc

FWG-Antrag zur Grünstreifenpflege in Harsefeld / "Runder Tisch" mit Landwirten ist in Planung
Gemeinsam einen Weg finden

sc. Harsefeld. "Solche Aktionen dürfen keine Schule machen", sagte die Fraktionsvorsitzende der Freien Wählergemeinschaft (FWG) Susanne de Bruijn über den im Vorfeld bereits diskutierten Baumfrevel in Harsefeld. Der FWG-Antrag zu dem Thema "Grünstreifenpflege und -unterhaltung" fand im Ausschuss für Bau, Umwelt und Verkehr des Fleckens Harsefeld Gehör. Dort kam der Verwaltungsausschuss zu dem einstimmigen Beschluss, Gespräche zur Grünstreifenpflege mit Landwirten und der Verwaltung sowie der...

  • Harsefeld
  • 08.05.19
Politik
Diese Einengung soll aufgehoben werden, der Zebrastreifen aber erhalten bleiben
3 Bilder

Einengung soll wegfallen
Runder Tisch befasste sich mit angespannter Verkehrssituation im Schulzentrum Buenser Weg

os. Buchholz. "Wir haben rund um unser Schulzentrum am Buenser Weg einen verkehrstechnischen Konflikt, den ich für überaus gefährlich halte. Ich möchte nicht erst einen meiner Schüler beerdigen müssen, ehe daran etwas geändert wird!" Mit diesen Worten warnte Hans-Ludwig Hennig, Leiter des Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG), im Januar 2018 im WOCHENBLATT vor den möglichen Folgen der prekären Situation rund um den Buenser Weg. Jetzt, gut 15 Monate später, kann man festhalten: Wirklich verbessert...

  • Buchholz
  • 09.04.19
Panorama
Bäume auf den Bahnschienen sind derzeit ein Dauerproblem   Foto: bim/Archiv
2 Bilder

Runder Tisch zu Sturmschäden: DB Netz hat Teilnahme noch nicht zugesagt

(jd). Jetzt erst recht: Das private Bahnunternehmen Metronom sieht sich nach dem Sturm "Herwart" in seiner Einschätzung bestätigt, dass dringend gehandelt werden muss, um künftige Unwetterschäden entlang der Schienentrassen zu vermeiden. Wieder wurde auch in der Region der Zugbetrieb eingestellt und wieder war auch der Metronom betroffen. Bereits nach dem Orkantief "Xavier" forderte Metronom-Sprecher Björn Pamperin einen Runden Tisch "Grünschnitt", an dem alle Akteure über konkrete Maßnahmen...

  • Stade
  • 03.11.17
Panorama
Wegen Bäumen auf den Gleisen mussten beim Orkan "Xavier" die Fahrgäste des Metronom evakuiert werden

Metronom-Sprecher: "Wir müssen handeln" - Bahnunternehmen fordert "Runden Tisch"

(jd). Ein Sturm fegt über das Land hinweg - und auf Tage ist der öffentliche Nahverkehr nahezu lahmgelegt: Wird das künftig dauernd so sein? Müssen sich Zigtausende Pendler und Bahnfahrer darauf einstellen, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes "auf der Strecke bleiben", wenn wieder ein Sturmtief für Stillstand im Bahnbetrieb sorgt? Noch immer hat die Region mit den Nachwehen von "Xavier" zu kämpfen: So soll die S-Bahn-Strecke zwischen Horneburg und Stade erst am heutigen Mittwoch wieder...

  • Buchholz
  • 10.10.17
Politik
Abriss der Baracken und Neubau einer modernen Wohneinrichtung für Obdachlose am Fredenbecker Weg - eine potenzielle Lösung
2 Bilder

Ziel: "Stressfreie Umsiedlung der Obdachlosen in Stade"

Erste Bewohner des Fredenbecker Wegs ziehen in Kürze zur B73 / Zweite Einrichtung geplant tp. Stade. Die Stadt Stade setzt in Kürze ihr Vorhaben um, einen Teil der obdachlosen Menschen aus den kommunalen Notunterkünften am Fredenbecker Weg in die Neubauten an der Bundesstraße 73 im Ortsteil Wiepenkathen umzusiedeln. Die elf Wohnungen sollen noch in diesem Sommer mit durchschnittlich insgesamt 17 Personen belegt werden. Unterdessen ist laut dem SPD-Ratsherrn und Gründer des "Runden Tischs...

  • Stade
  • 13.06.17
Politik
Pastorin Christa Haar-Rathjen
3 Bilder

"Erschreckende Fremdenfeindlichkeit" in Kutenholz

Nach rechtsradikalen Protesten gegen Heim für minderjährige Flüchtlinge: Kirchen erstatten Anzeige wegen Volksverhetzung tp. Kutenholz. In der von rechtsradikalen Protesten begleiteten Diskussion um die bislang gescheiterte Errichtung eines Heimes für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und deutsche Jugendliche ohne Familienanschluss in Kutenholz (das WOCHENBLATT berichtete) meldet sich jetzt die Kirche mit einem Appell um ein "respektvolles Miteinander" zu Wort. Anlass des gemeinsamen...

  • Fredenbeck
  • 18.04.17
Panorama

"Runder Tisch" mit Landwirten, Politikern und der Gemeinde Salzhausen

ce. Salzhausen. Zu einem "Runden Tisch" im Salzhäuser Rathaus trafen sich jetzt bereits zum dritten Mal Landwirte, Politiker und Vertreter der Gemeindeverwaltung. Die 28 Teilnehmer diskutierten unter anderem über Sichtdreiecke für Verkehrsteilnehmer an Bahnübergängen sowie über die Gewässer-Ordnung. Weitere Themen waren der Umgang mit den immer größer werdenden Erntefahrzeugen und die Beschilderung an Gemeindestraßen. Die Landwirte appellierten im Rahmen des "Runden Tisches" auch an die...

  • Salzhausen
  • 11.04.17
Politik
Am Fredenbecker Weg gestrandet: Joachim Kruse verbrennt Müll vor seiner Baracke
3 Bilder

Obdachlosen-Umzug in Stade: Konflikte sind programmiert

Wohnungsloser Joachim Kruse (46) wehrt sich gegen Unterbringung im Doppelzimmer tp. Stade. Mit Widerstand reagieren einzelne Bewohner der Obdachlosen-Baracken am Fredenbecker Weg auf die Umsiedelungspläne der Stadt. Den sprichwörtlichen "Mord und Totschlag" erwartet Joachim Kruse (46) mit Blick auf die beengten Verhältnisse in den Neubauten an der Bundesstraße 73 in Wiepenkathen. Joachim Kruse, der seit anderthalb Jahren allein in einer Wohnung der Nachkriegsbaracken am Fredenbecker lebt,...

  • Stade
  • 29.03.17
Panorama
Sozialpädagoge Matthias Lauer ist Vollzeitkraft beim Herbergsverein Stade
5 Bilder

Obdachlose in Stade haben oft "einen langen Abstiegsweg" hinter sich

Wachsender Beratungsbedarf bei den Wohnungsnotfallhilfe des Herbergsvereins tp. Stade. Kein Dach über dem Kopf, kein Strom, kein Wasserhahn, keine Toilette, kein Briefkasten. Rund 300 Kunden pro Jahr betreut die Wohnungsnotfallhilfe des Herbergsvereins "Wohnen und Leben" in Stade. Die vor mehr als 100 Jahren in Lüneburg gegründete paritätische Organisation leistet Hilfe für Obdachlose und Menschen, denen der Verlust der Wohnung droht. Der Herbergsverein ist seit 1984 in Stade ansässig und...

  • Stade
  • 18.01.17
Panorama
Sanierung zu teuer: Die Baracken sollen abgerissen werden
3 Bilder

Die Tage der Baracken in Stade sind gezählt

Lösung für Obdachlose ist Ausschussthema / Umzug in Neubauten an der Bundesstraße tp. Stade. Bei der aus Sicht von Kritikern menschenunwürdigen Obdachlosenunterbringung in den Nachkriegsbaracken am Fredenbecker Weg in Stade bahnt sich eine Veränderung an: Politik und Verwaltung nehmen endgültig die Planung des Umzugs der Wohungslosen auf. Die Siedlung am Fredenbecker Weg im Schatten der Bungalows im wachsenden Neubaugebiet Riensförde soll aufgegeben werden, eine Sanierung sei nicht...

  • Stade
  • 10.12.16
Politik
UWG-Chef Hansjörg Siede

„Teenager werden vernachlässigt!“

UWG Jes! fordert runden Tisch für Jugendliche. mum. Jesteburg. Die Unabhängige Wählergemeinschaft Jesteburg (UWG Jes!) hat zur nächsten Sitzung des Fachausschusses "Jugend-, Senioren-, Sport- und Soziales" am Mittwoch, 7. Dezember (19 Uhr, Sitzungszimmer am Sandbarg), einen Antrag auf Einrichtung eines runden Tisches "Jugendliche in Jesteburg" gestellt. Die UWG habe im Laufe des Jahres viele Gelegenheiten gehabt, mit Jugendlichen und Heranwachsenden ins Gespräch zu kommen. "Immer wieder...

  • Jesteburg
  • 03.12.16
Politik
Primitiver Bollerofen in einer Notunterkunft am Fredenbecker Weg

Ein weiterer Winter in Baracken? Oliver Kellmer drängt auf Alternative für Stader Obdachlose

Langes Warten auf wichtige Schriftsache tp. Stade. Noch ein kalter Winter in Nachkriegsbaracken mit primitiven Bolleröfen? Das will der Stader SPD-Sozialpolitiker Oliver Kellmer den Obdachlosen in den städtischen Notunterkünften am Fredenbecker Weg eigentlich ersparen. Bereits vor einem Monat führte er eine Alternative ins Feld und bat die Stadtverwaltung um eine Drucksache zur Unterbringung von Wohnungslosen in den ungenutzten Neubauten, einfache Flachdachbungalows an der B73 ("alte...

  • Stade
  • 16.11.16
Politik
Die bislang ungenutzten Neubauten an der B73 waren ursprünglich zur Flüchtlingsunterbringung vorgesehen
2 Bilder

Lösung für Obdachlose in Stade in Sicht

Vorschlag der SPD: behutsame Umsiedlung vom Fredenbecker Weg in die Neubauten an der B73 tp. Stade. Er nächste Winter steht vor der Tür. Auf eine kurzfristige Lösung zur Verbesserung der städtischen Obdachlosenunterbringung pocht jetzt der SPD-Ortsvereinsvorsitzender, Sozialpolitiker im Stader Rat und Initiator des "Runden Tisches Obdachlosigkeit", Oliver Kellmer. Seine Idee: Die Bewohner der größtenteils heruntergekommenen, mit einfachen Öfen ausgestatteten Unterkünfte am Fredenbecker Weg...

  • Stade
  • 25.10.16
Politik
Mitglieder der AG Barrierefrei mit Unterschriftenlisten (v. li.): Kerstin Prigge, Eddo Post, Gerd Keiderling, Wilfried Vagts, Karl Heinz Szidat, Knut Fries und Uwe Kowald
2 Bilder

300 Stimmen gegen Barrieren in Stade

Arbeitsgemeinschaft und Seniorenrat bitten Stadtbaurat Lars Kolk zu Wort tp. Stade. Enttäuscht reagierten die Ehrenamtlichen der Arbeitsgemeinschaft (AG) Barrierefrei um Sprecher Uwe Kowald und Wilfried Vagts vom Seniorenrat der Stadt Stade, nachdem der neue Stadtbaurat Lars Kolk einen Gesprächstermin im Altländer Viertel abgesagt hatte. Die Aktivisten hatten, wie berichtet, vor einigen Wochen rund 300 Unterschriften für mehr Barrierefreiheit in der City gesammelt, die sie an den...

  • Stade
  • 29.06.16
Politik
Joachim Kruse (44): Seine Obdachlosen-Laufbahn begann, als er 18 Jahre alt war
9 Bilder

Endstation Notunterkunft am Fredenbecker Weg in Stade

„U25-Sanktion“: Immer mehr junge Erwachsene stranden in städtischer Obdachlosenunterkunft / SPD-Fraktion gründet „Runden Tisch“ tp. Stade. Vier junge Leute im Alter zwischen 18 und 32 Jahren gerieten am frühen Freitagmorgen in höchste Gefahr, als sie im leerstehenden „Hertie“-Parkhaus in Stade übernachteten und ein Feuer ausbrach (das WOCHENBLATT berichtete). Der Fall vergegenwärtigt die Not junger Menschen, die in der kalten Jahreszeit eine Parkhaus-Ruine als Schlafplatz wählen müssen. Der...

  • Stade
  • 17.03.16
Politik
Oliver Kellmer
3 Bilder

Oliver Kellmer als Stader SPD-Chef bestätigt

Wohnunglosenhilfe bleibt politisches Anliegen / Anstieg der Obdachlosigkeit tp. Stade. Auf der Jahreshauptversammlung im Horst-Casino haben die Mitglieder der SPD Stade ihren Vorsitzenden Oliver Kellmer (39) für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Auch in der neuen Amtszeit ist die Verbesserung der Unterbringung von Wohnungslosen wichtiges politisches Anliegen. Kürzlich kamen die Mitglieder des von Kellmer initiierten "runden Tisches" der Obdachlosenhilfe zu einem ersten Treffen zusammen. Dabei...

  • Stade
  • 09.03.16
Panorama

Broschüre für Wohnungslose in Stade geplant

Erstes Treffen des "Runden Tisches Obdachlosigkeit": Teilnehmer steckten Ziele ab tp. Stade. Die Teilnehmer des ersten "Runden Tisches Obdachlosigkeit" in Stade mit Vertretern des Jobcenters, der Sozialhilfeträger, der Polizei, des Amtsgerichtes und der Politik haben grobe Ziele formuliert. Dazu gehören die Definition der Zielgruppen unter den Wohnungslosen und eine Broschüre für Betroffene mit einem Überblick über die Hilfsangebote in der Stadt. Allgemein soll die Kommunikation zwischen...

  • Stade
  • 05.03.16
Politik

"Runder Tisch gegen Obdachlosigkeit" in Stade: erstes Treffen im Februar

tp. Stade. Polizei, Politiker, Herbergsverein, Jugendämter und weitere Akteure aus der Wohnungslosenhilfe haben die Vorbereitungen für den "Runden Tisch gegen Obdachlosigkeit" in Stade abgeschlossen. Das erste Treffen findet laut dem Initiator, SPD-Ratsherr Oliver Kellmer, am Dienstagnachmittag, 9. Februar, statt. Das Gremium berät u.a. über bessere Wohnbedingungen für die Notleidenden in der städtischen Obdachlosenunterkunft am Fredenbecker Weg. Weiteres wichtiges Ziel ist die Vermeidung von...

  • Stade
  • 20.01.16
Politik
Jungen Obachlosen wie Sebastian Maron soll künftig effektiver geholfen werden
3 Bilder

Obdachlosigkeit in Stade vermeiden

Große Ziele am Runden Tisch: Abwendung von Räumungsklagen / Neubau von Notunterkünften tp. Stade. Für Sebastian Maron (25) und die anderen Wohnungslosen, die in der Barackensiedlung am Fredenbecker Weg und anderen städtischen Notunterkünften in Stade untergebracht sind, hat der SPD-Sozialpolitiker und Ratsherr Oliver Kellmer für das neue Jahr eine gute Nachricht im Gepäck: Die Einladungen an die Teilnehmer des von ihm initiierten Runden Tisches der Obachlosenhilfe sind versandt worden. Das...

  • Stade
  • 06.01.16
Panorama

Asylbewerber waren Thema beim "runden Tisch" des Kreissportbundes

ce. Landkreis. Die Willkommenskultur für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten war jetzt das Thema eines Erfahrungsaustausches, zu dem der Kreissportbund Harburg-Land seine Vereine eingeladen hatte. Mit am "runden Tisch" saßen die Integrationsbeauftragte des Landkreises Harburg, Vertreter des Herbergsvereins Winsen als Koordinator für Arbeitseinsätze der Asylbewerber sowie des Landessportbundes, der mit seinem Integrationsprogramm die sportliche Betätigung von Migranten fördert. Es wurden...

  • Winsen
  • 08.08.14
Sport

Der Kreissportbund hat „Runden Tisch“ zum Thema Flüchtlinge eingerichtet

(cc). „Sie sind nicht mehr zu übersehen in unserem Ortsbild: Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten,“ sagt Tanja Tanja Grünberg vom Kreissportbund Harburg-Land, der zu diesem Thema einen „Runden Tisch“ eingerichtet und seine Vereine zu einem Erfahrungsaustausch eingeladen hat. Zusammen mit der Integrationsbeauftragten des Landkreises Harburg, dem Herbergsverein, als Koordinator für Arbeitseinsätze der Flüchtlinge und dem Landessportbund, der mit seinem Integrationsprogramm die sportliche...

  • Buchholz
  • 06.08.14
Politik

Neue Kinderbeitragssatzung diskutiert: Eltern kräftig in die Tasche greifen

thl. Winsen. Enorme Gebührenerhöhungen und Ungleichbehandlung - so soll nach WOCHENBLATT-Information die Verwaltungsvorlage zum Thema Kindergartenbeitragssatzung aussehen, die jetzt im Rahmen eines "runden Tisches" zwischen Verwaltung, Politikern und Trägern diskutiert wurde. Und das sollen die Kernpunkte der Vorlage sein: - Die so genannte 50 Prozent für das zweite Kind fällt im dritten, kostenlosen Kindergartenjahr weg. Bedeutet: Bisher zahlten Eltern für Geschwister-Kinder, die in einer...

  • Winsen
  • 21.01.14
Blaulicht
"Love-Mobile" stehen derzeit in der öffentlichen Diskussion

"Love-Mobile" im Visier

thl. Lüneburg. Insgesamt 37 so genannte "Love Mobile" (Wohnmobile von Prostituierten) haben Beamte im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion (PD) Lüneburg erfasst. Aktuell sind dabei einige Landkreise mehr und andere gar nicht tangiert. Diese Zahl präsentierte Polizeipräsident Friedrich Niehörster im Rahmen eines "Runden Tisches" in der PD, an dem sowohl Vertreter der betroffenen Kommunen und Polizeiinspektionen als auch der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr...

  • Winsen
  • 18.10.13
Service

Vorträge über "Vegetarische Ernährung" und "Fracking"

os. Buchholz. Zu zwei Vorträgen lädt der "Runde Tisch für Natur-, Umwelt und Tierschutz Buchholz" ein. Über "Vegetarische Ernährung aus yogischer Sicht" referiert Felicitas Gerull am Dienstag, 9. April, ab 20 Uhr im Aleco-Markt (Hamburger Str. 8). Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe "Mensch-Tier-Beziehung im Focus" statt. Unter dem Motto "Kein Fracking in der Heide" informieren Mitglieder der Initiative "Frackloses Gasbohren" aus dem Landkreis Rotenburg über die umstrittene...

  • Buchholz
  • 05.04.13
  • 1
  • 2