Revision verworfen

Beiträge zum Thema Revision verworfen

Blaulicht

Bundesgerichtshof verwirft Revisionsantrag
Urteil gegen "Zaunkönig"-Mörder ist rechtskräftig

tk. Stade. Das Urteil lebenslänglich für den Weißrussen Dzmitryi K. (32) ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof hat seinen Antrag auf Revision verworfen. Der Mann wurde für den Mord am Oldendorfer Zaunbauunternehmer Gerd Hennig im Jahr 2010 verurteilt. Ein Komplize ist noch in Weißrussland flüchtig, der Drahtzieher und ein weiterer Mittäter wurden bereits Jahre zuvor verurteilt. Die Festnahme von Dzmitryi K war ein Erfolg für die Ermittler. Der Weißrusse hatte sich jahrelang der deutschen...

  • Stade
  • 21.02.20
Blaulicht

Urteil gegen Russenmafia rechtskräftig

thl. Lüneburg. Der längste und teuerste Prozess in der jüngeren Geschichte des Lüneburger Landgerichtes in endgültig beendet. Der Bundesgerichtshof hat die Revisionen von vier Mitgliedern der Russenmafia aus dem Raum Hannover verworfen. Ein fünfter Angeklagter hatte auf die Revision verzichtet, ein sechster seine Revision bereit vor längerer Zeit wieder zurückgenommmen. Im Dezember 2017 hatte das Landgericht nach 196 Verhandlungstagen und einer Verfahrensdauer von zwei Jahren und zehn Monaten...

  • Winsen
  • 27.11.19
Panorama
Oskar Gröning im Juli 2015 auf dem Weg zur Urteilsverkündung

Urteil gegen SS-Mann rechtskräftig

(thl). Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Revision im Verfahren gegen den ehemaligen SS-Mann Oskar Gröning (95) verworfen. Der als "Buchhalter von Auschwitz" bekannt gewordene Senior, war im Juli 2015 vom Lüneburger Landgericht wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen zu vier Jahren verurteilt worden. Gröning hatte in dem Prozess eingeräumt, im zweiten Weltkrieg an der Tötungsmaschenerie im Konzentrationslager Auschwitz beteiligt gewesen sein, indem er das Geld der verschleppten Juden...

  • Winsen
  • 28.11.16
Blaulicht
Dieses Haus am Ortseingang von Bütlingen wurde als erstes vom Feuerteufel angezündet

Urteil gegen Feuerteufel von Bütlingen ist rechtskräftig

thl. Lüneburg. Das Urteil gegen den Feuerteufel von Bütlingen von Mai dieses Jahres ist rechtskräftig. Der mittlerweile 18-jährige Feuerwehrmann muss wegen schwerer Brandstiftung und Brandstiftung in jeweils drei Fällen für sechs Jahre ins Gefängnis. Eine von der Verteidigung eingelegte Revision wurde vom Bundesgerichtshof (BGH) verworfen. Das teilt das Landgericht Lüneburg mit. Der zur Tatzeit 17-Jährige hatte im September 2013 in der Elbmarsch Angst und Schrecken verbreitet, als innerhalb...

  • Elbmarsch
  • 10.12.14
Blaulicht
Das Urteil des Landgerichts Stade hatte auch vor dem Oberlandesgericht Bestand

Sexueller Missbrauch: Ex-Jugendtrainer muss in den Knast

tk. Stade. Auf einen ehemaligen Jugendtrainer des VfL Stade wartet jetzt der Knast: Zwei Jahre und vier Monate muss der Mannins Gefängnis. Er hat nach Überzeugung von inzwischen drei Gerichten mehrere Mädchen im Alter zwischen acht und elf Jahren sexuell missbraucht. Strafverteidiger Lorenz Hünemeyer, der eines der Opfer vertritt, teilt mit, dass die Revision vom Oberlandesgericht (OLG) Lüneburg jetzt abgeschmettert wurde. Der Ex-Trainer hatte als Verteidiger vor dem Landgericht Stade den...

  • Stade
  • 20.06.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.