Bütlingen

Beiträge zum Thema Bütlingen

Blaulicht
Der Trecker brannte nahezu vollständig aus

Bütlingen: Trecker brannte in Maschinenhalle

thl. Elbmarsch. Aus noch ungeklärter Ursache ist am Mittwochabend ein Trecker, der in einer Maschinenhalle in Bütlingen untergestellt war, in Brand geraten. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Lutz Wreide, hatte der Unternehmer den Trecker bereits am Nachmittag nach getaner Arbeit in seiner offenen Maschinenhalle abgestellt. Knapp dreieinhalb Stunden später habe eine Anwohnerin das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Mit zwei Fahrzeugen rückte die Bütlinger Wehr aus und konnte mit drei...

  • Winsen
  • 04.08.16
Blaulicht
Über 130 Einsatzkräfte kämpften gegen zwei Großbrände
4 Bilder

Sechs Reitpferde beim Brand zweier Scheunen in Bütlingen verbrannt

thl. Bütlingen. Zwei landwirtschaftliche Gebäude brannten in der Nacht zu Mittwoch in Bütlingen nieder. Gegen 2:50 Uhr wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Elbmarsch zu einem Großbrand in Tespe gerufen. Bereits kurz nach der ersten Alarmierung der Feuerwehren Avendorf und Bütlingen musste die Alarmstufe auf Drei erhöht werden, da die ersten anrückenden Kräfte aus Bütlingen sich gleich zwei Gebäudebränden gegenüber sahen. Hierzu wurden die Feuerwehren aus Tespe, Marschacht und Oldershausen,...

  • Elbmarsch
  • 21.01.15
Blaulicht
Dieses Haus am Ortseingang von Bütlingen wurde als erstes vom Feuerteufel angezündet

Urteil gegen Feuerteufel von Bütlingen ist rechtskräftig

thl. Lüneburg. Das Urteil gegen den Feuerteufel von Bütlingen von Mai dieses Jahres ist rechtskräftig. Der mittlerweile 18-jährige Feuerwehrmann muss wegen schwerer Brandstiftung und Brandstiftung in jeweils drei Fällen für sechs Jahre ins Gefängnis. Eine von der Verteidigung eingelegte Revision wurde vom Bundesgerichtshof (BGH) verworfen. Das teilt das Landgericht Lüneburg mit. Der zur Tatzeit 17-Jährige hatte im September 2013 in der Elbmarsch Angst und Schrecken verbreitet, als innerhalb...

  • Elbmarsch
  • 10.12.14
Panorama
Prof. Dr. Reinhard Strehlow

"Brauchen keine Windkraft in der Elbmarsch": Wissenschaftler aus der Elbmarsch zu Plänen in der Samtgemeinde

ce. Bütlingen. "Wir brauchen momentan und in den nächsten Jahren mit Sicherheit keine Windkraftanlagen in der Elbmarsch!" Davon ist Diplom-Physiker Prof. Dr. Reinhard Strehlow (64) aus Bütlingen fest überzeugt. Der Wissenschaftler nimmt damit Stellung zu den jüngsten Windkraft-Plänen in der Region. Kürzlich hatte die Samtgemeindeverwaltung Untersuchungen zu Potenzialflächen für die Windkraftnutzung zwischen den Orten Tespe, Bütlingen und Avendorf vorgestellt. Auf den Arealen, die im derzeitigen...

  • Elbmarsch
  • 17.06.14
Panorama
Ausschnitt aus dem Regionalen Raumordnungsprogramm: Die roten Kreise markieren Potenzialflächen für Windkraftanlagen

Windkraft auch in der Elbmarsch? Samtgemeinde stellte Untersuchungen zu Potenzialflächen vor

ce. Tespe. Windkraft war ein Schwerpunktthema bei der jüngsten Sitzung des Tesper Gemeinderates. Dort stellte die Samtgemeindeverwaltung Untersuchungen zu Potenzialflächen für die Windkraftnutzung zwischen den Orten Tespe, Bütlingen und Avendorf vor. Bei den Arealen, die in unmittelbarer Nähe zueinander liegen, handelt es sich um Standorte, die im derzeitigen Entwurf des Regionalen Raumordnungsprogrammes (RROP) des Landkreises Harburg enthalten sind. Auf den anvisierten Flächen könnten...

  • Elbmarsch
  • 03.06.14
Blaulicht

Urteil gegen Feuerwehrmann wohl im Mai

thl. Lüneburg/Bütlingen. Das Urteil gegen den 17-jährigen Feuerwehrmann aus Bütlingen wird aller Voraussicht nach am Mittwoch, 7. Mai, gesprochen. Das teilt das Lüneburger Landgericht jetzt mit. Bis dahin sollen in dem Verfahren noch etwa zehn weitere Zeugen sowie zwei Sachverständige gehört werden. Der Jugendliche ist angeklagt, weil er im September 2013 innerhalb von zwölf Tagen sieben Brände gelegt haben soll.

  • Elbmarsch
  • 03.04.14
Blaulicht
Dieses Wohnhaus in Obermarschacht brannte am 12. September 2013 nieder. Zwei Tage später verhaftete die Polizei den Jugendlichen

Nur eine Tat gestanden

thl. Lüneburg/Bütlingen. Einmal habe er Strohballen angezündet, die weiteren Brände habe er aber nicht gelegt. Diese Aussage machte laut Gerichtssprecher Dr. Volker König ein 17-jähriger Feuerwehrmann am ersten Prozesstag vor dem Landgericht Lüneburger. Der Jugendliche aus Bütlingen soll laut Anklage zwischen dem 2. und 12. September vergangenen Jahres insgesamt sieben Brände gelegt und damit die Bürger der Elbmarsch in Angst und Schrecken versetzt haben. Der Prozess findet unter Ausschluss der...

  • Elbmarsch
  • 13.03.14
Blaulicht
Dieses historische Gebäude am Ortseingang von Bütlingen brannte als erstes nieder

Feuerteufel von Bütlingen steht ab März vor Gericht

thl. Lüneburg/Bütlingen. Vor der 2. Großen Jugendkammer des Lüneburger Landgerichtes beginnt am Dienstag, 11. März, die Hauptverhandlung gegen den mutmaßlichen Feuerteufel von Bütlingen. Der Prozess ist nicht öffentlich. Dem 17-jährigen Feuerwehrmann wird vorgeworfen, im September vergangenen Jahres in der Elbmarsch innerhalb von zehn Tagen sieben Brände gelegt zu haben. Dabei brannte u.a. auch drei Wohnhäuser nieder. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 700.000 Euro. Die Kammer hat...

  • Elbmarsch
  • 30.01.14
Blaulicht
Auch dieses Reetdachhaus fiel dem Feuerteufel zum Opfer

Anklage gegen Feuerteufel von Bütlingen erhoben

thl. Bütlingen/Lüneburg. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat beim Landgericht der Salzstadt Anklage gegen einen 17 Jahre alten Feuerwehrmann aus Bütlingen erhoben. Der Vorwurf lautet auf sechsfache, teilweise besonders schwere Brandstiftung und eine Sachbeschädigung. Die Staatsanwaltschaft sieht es als erwiesen an, dass der Jugendliche in der Zeit zwischen dem 2. und 12. September in der Samtgemeinde Elbmarsch insgesamt sieben Brände gelegt hat. Dabei brannten zwei Reetdachhäuser und ein...

  • Elbmarsch
  • 03.01.14
Blaulicht

Feuerteufel von Bütlingen: Soko wurde aufgelöst

thl. Bütlingen. Die Polizei hat die 27-köpfige Sonderkommission "Elbmarsch", die nach der Brandserie Anfang September (das WOCHENBLATT berichtete) ermittelt hatte, endgültig aufgelöst. "Das Verfahren wird jetzt an die Staatsanwaltschaft Lüneburg abgegeben", so Polizeisprecher Jan Krüger. Dort wird dann in Kürze die Anklageschrift vorbereitet werden. Der Tatverdächtige (17) sitze weiter in Untersuchungshaft, erklärt Sprecherin Angelika Klee. Weitere Geständnisse habe es bisher nicht gegeben. So...

  • Elbmarsch
  • 22.11.13
Blaulicht
Der Brand eines Einfamilienhauses in Marschacht war der letzte einer ganze Serie. Danach wurde der mutmaßliche Täter gefasst

Ermittlungen zur Brandserie laufen weiter

thl. Bütlingen. Wilde Gerüchte machen derzeit in Bütlingen die Runde. Die Polizei soll einen weiteren mutmaßlichen Täter festgenommen haben, der bei der Brandserie (sieben Feuer, darunter drei Wohnhäuser, in zehn Tagen) mitgewirkt haben soll. Das WOCHENBLATT fragte bei der Staatsanwaltschaft Lüneburg nach. "Es hat keine weiteren Festnahmen gegeben", dementiert Sprecherin Angelika Klee die Gerüchte. Noch immer sei die Sonderkommission (Soko Elbmarsch) der Polizei, die mittlerweile aber auf zehn...

  • Elbmarsch
  • 18.10.13
Blaulicht
Dieses Reetdachhaus soll der 17-Jährige angezündet haben

Brandstifter von Bütlingen - in der Feuerwehr blühte er auf

thl. Bütlingen. Warum wird ein 17-Jähriger zum Brandstifter? Diese Frage stellen sich derzeit viele Bürger im Hinblick auf den mutmaßlichen Feuerteufel von Bütlingen. Wie berichtet hat die Polizei am Samstag einen Feuerwehrmann (17) festgenommen, der im Verdacht steht, insgesamt sieben Brände innerhalb von zehn Tagen gelegt zu haben. "Er war ein Außenseiter, wurde gehänselt und gemobbt", erzählen Jugendliche in Bütlingen über den Inhaftierten. Freunde und Mädchen: Fehlanzeige - heißt es....

  • Elbmarsch
  • 20.09.13
Blaulicht
So berichtet die Bild
4 Bilder

Mutmaßlicher Feuerteufel ist erst 17 Jahre alt

thl. Bütlingen. Der mutmaßliche Feuerteufel aus der Elbmarsch ist gefasst! Das teilte die Polizei am Montag mit. Sieben Brände soll der Täter innerhalb von zehn Tagen gelegt haben - fünf in Bütlingen, einen in Oldershausen und einen in Obermarschacht. Dabei sind zwei Reetdachhäuser, ein hartgedecktes Wohnhaus, Strohballen, Müllsäcke und ein Holzstapel am Rande eines Waldes in Flammen aufgegangen. Nach dem letzten Feuer in Obermarschacht, wo der Täter, der sonst den Schutz der Dunkelheit...

  • Elbmarsch
  • 17.09.13
Blaulicht
Zwei Reetdachhäuser fielen der Brandserie zum Opfer

Feuerteufel von Bütlingen: Tatverdächtiger festgenommen

thl. Elbmarsch. Die Brandserie in der Elbmarsch, bei der ein Millionen-Schaden angerichtet wurde, geht wahrscheinlich zu Lasten eines Täters aus dem kleinen Bütlingen. Nach dem letzten Brand am 12. September haben die Ermittler am Samstagabend einen Jugendlichen als Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Neben Hinweisen aus der Bevölkerung waren es auch Spuren an den Brandorten, die auf ihn schließen ließen. Der junge Mann wurde gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg einem...

  • Elbmarsch
  • 16.09.13
Blaulicht

Ist der Feuerteufel gefasst?

thl. Elbmarsch. Der Brandstifter, der innerhalb einer Woche sieben Brände in der Elbmarsch gelegt haben soll, könnte gefasst sein. Nach bisher unbestätigten Meldungen hat die Polizei am Sonntag einen Tatverdächtigen verhaftet. Polizei und Staatsanwaltschaft haben für heute Vormittag eine Presseerklärung angekündigt. Das WOCHENBLATT wird weiter berichten. Und zwar hier Tatverdächtiger festgenommen

  • Elbmarsch
  • 16.09.13
Blaulicht
Mit Spürhunden sucht die Polizei nach Spuren
2 Bilder

"Hier schläft keiner mehr ruhig"

thl. Bütlingen. "Wir alle hoffen, dass der oder die Täter schnell gefasst werden. Bis das nicht geschehen ist, schläft hier keiner mehr ruhig." Solche und ähnliche Aussagen sind es immer wieder, die man derzeit von den Bürgern in Bütlingen zu hören bekommt, seit ein Feuerteufel im Ort sein Unwesen treibt. Fünf Brände (Strohballen, ein Holzstapel, ein Haufen Müllsäcke und zwei Reetdachhäuser) innerhalb einer Woche haben die Bewohner der 700-Seelen-Gemeinde in Angst und Schrecken versetzt. Hinzu...

  • Elbmarsch
  • 13.09.13
Blaulicht
Meterhoch schlugen die Flammen aus den Dachstuhl des Wohnhauses in Marschacht
6 Bilder

Der Feuerteufel setzt sein perfides Werk in der Elbmarsch fort

thl. Elbmarsch. Der Feuerteufel, der innerhalb einer Woche in Bütlingen (Tespe) fünf Brände gelegt hat, hat erneut zweimal zugeschlagen. In der Nacht zu Mittwoch brannten in Oldershausen rund 100 Strohballen. Am Donnerstagvormittag stand plötzlich der Dachstuhl eines Wohnhauses an der Elbuferstraße in Obermarschacht in Flammen. Ursache: Brandstiftung. Das Feuer wurde nach Polizeiangaben außen am Haus gelegt und hat sich hineingefressen. Glück im Unglück: Die Bewohner waren zum Zeitpunkt des...

  • 12.09.13
Blaulicht
Die Feuerwehr ließ die Strohballen kontrolliert abbrennen
2 Bilder

Erneutes Großfeuer in der Elbmarsch

thl. Oldershausen. Erneut mussten die Feuerwehren der Elbmarsch zu einem nächtlichen Brand ausrücken. In Oldershausen gingen in der Nacht zu Mittwoch ca. 100 Rundballen in Flammen auf. Gegen 2:30 Uhr alarmierten Zeugen die Retter. Binnen Minuten waren die Wehren aus Oldershausen und Marschacht sowie das Tanklöschfahrzeug aus Winsen mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort. Die Rundballen standen jedoch bereits in Vollbrand, so das man sich dazu entschloss, diese kontrolliert abbrennen zu lassen....

  • Elbmarsch
  • 11.09.13
Blaulicht
In der Nacht zu Dienstag waren über 200 Feuerwehrleute aus elf Wehren mit den Löscharbeiten beschäftigt
3 Bilder

Feuerteufel zündelt in Bütlingen

Drei Brände um die gleiche Uhrzeit - Polizei hat Ermittlungsgruppe eingerichtet und rät der Bevölkerung zu erhöhter Wachsamkeit thl. Tespe. Ein Reetdachhaus ist in der Nacht in der Bütlinger Straße in Tespe-Bütlingen komplett niedergebrannt. Über 200 Retter aus elf Feuerwehren kämpften über Stunden gegen die Flammen - vergeblich. "Die meisten von uns hatten dabei ein De ja-vu", sagt ein Feuerwehrmann. Grund: Exakt 48 Stunden vorher ist nur wenige Meter vom Brandort ebenfalls ein Reetdachhaus...

  • Winsen
  • 10.09.13
Panorama
Gute Platzierungen im Blick: Die Feuerwehren mussten Schnelligkeit und Geschick beweisen

Bütlinger Retter holten den Sieg bei Samtgemeinde-Feuerwehrtag

ce. Marschacht. Bereits seit 140 Jahren ist die Freiwillige Feuerwehr Marschacht im Brandschutz aktiv. Anlässlich dieses runden Geburtstages luden die Retter jetzt die Wettbewerbsgruppen der Elbmarsch zum Samtgemeinde-Feuerwehrtag ein. Los ging es am Vormittag mit dem traditionellen Frühschoppen der Alterskameraden aus allen Wehren. Mit Informationen über die aktuellen Aktivitäten in den Wehren und zur Gefahrenabwehr versorgten Gemeindebrandmeister Frank Hupertz und Marschachter Brandschützer...

  • Elbmarsch
  • 11.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.