SuedLink

Beiträge zum Thema SuedLink

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Panorama
2 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 23. September
Trend hält an - Zahl der aktiven Fälle und Inzidenzwert leicht gesunken

(lm). Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gehen weiter langsam zurück. Am heutigen Donnerstag, 23. September, meldet der Landkreis 288 aktive Corona-Fälle (-3 im Vergleich zum Vortag). Auch die Inzidenz ist erneut leicht gesunken - auf 52,34 (Vortag: 53,51). In den Krankenhäusern werden sieben Corona-Patienten behandelt, vier davon intensivmedizinisch. 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.801 Corona-Fälle (+16). Davon...

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Politik

Antragskonferenz für die Gleichstromtrasse Suedlink

(bim). die Bundesnetzagentur leitet für das Gleichstromvorhaben SuedLink den förmlichen Beteiligungsprozess ein. Dazu findet am 20. Juni ab 9 Uhr in der Stadthalle Verden (Aller), Holzmarkt 13-15, eine Antragskonferenz für den Abschnitt zwischen Brunsbüttel bzw. Wilster bis Scheeßel statt. Auf der Antragskonferenz können betroffene Behörden, Gemeinden, Vereinigungen und Bürger Hinweise und Anregungen äußern, welche Untersuchungen für das weitere Verfahren hilfreich sind. Ziel dieses Verfahrens...

  • Tostedt
  • 11.06.17
  • 55× gelesen
Politik
Landvolk-Vorsitzender Johann Knabbe (vorne re.) mit Landwirten in Burweg
2 Bilder

Bauernprotest gegen Tennet-Erdkabel in Burweg

Burweg: Landvolk will bei Süd-Link mitmischen tp. Burweg. Auf heftigen Widerstand seitens des Landvolkes stoßen die Pläne des Unternehmens Tennet, den Landkreis Stade auf rund 80 Kilometern mit der SuedLink-Stromtrasse zu durchqueren. Zu einer Protestaktion trafen sich Landwirte am Montagabend auf dem Hof von Birger Hellwege in Burweg in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten. Hellwege fühlt sich von dem Vorhaben besonders bedroht, denn direkt vor seinem Hof verläuft auch die Entwurfs-Trasse...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 19.05.17
  • 478× gelesen
Politik
Der Trassenkorridor (lila) in der Gemeinde Ahlerstedt
2 Bilder

"SuedLink": Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt setzt sich für Erdverkabelung ein

jd. Ahlerstedt. Klare Kante zeigt Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt (FWG) beim Thema "SuedLink": "Ich habe keinerlei Verständnis, wenn bei uns in der Region jetzt eine Diskussion über das geplante Erdkabel vom Zaun gebrochen wird." Er habe sich im Interesse der betroffenen Anwohner für die Kabeltrasse im Erdboden als bessere Alternative zur Überlandleitung mit ihren gigantischen Strommasten eingesetzt, so Arndt. Jetzt werde er auch dafür eintreten, dass die Gemeinde eine positive...

  • Harsefeld
  • 25.01.17
  • 324× gelesen
Panorama
Mit der SuedLink-Trasse soll Windstrom in den Süden transportiert werden. Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt (kl. Foto)kritisiert das Vorgehen des Betreibers Tennet

SuedLink-Trasse im Landkreis Stade: Planungen wieder auf Null

(jd). Den Begriff "SuedLink" kann Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt langsam nicht mehr hören: Die geplante Windstrom-Überlandleitung, die quer durch den Landkreis Stade führen soll, hat dem Kommunalpolitiker schon erhebliches Kopfzerbrechen bereitet. Nach den Plänen, die der Leitungs-Betreiber Tennet für das offizielle Genehmigungsverfahren eingereicht hat, verläuft die sogenannte Vorzugsvariante mitten durch Ahlerstedter Gebiet. Bedenken seitens der Gemeinde wurden von Tennet ignoriert. Doch...

  • Harsefeld
  • 26.08.15
  • 492× gelesen
Panorama

"Suedlink": Tennet muss bei Trassenplanung nachbessern

(bim). Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet TSO GmbH, der die Gleichstromtrasse "Suedlink" von Wilster in Schleswig-Holstein bis ins bayerische Grafenrheinfeld plant, um Windenergie von Offshore-Anlagen in der Nordsee nach Süddeutschland zu leiten, muss nachbessern. Das hat die Bundesnetzagentur jetzt mitgeteilt. Wie berichtet, sollte die Vorzugstrasse, die "A1-A27-Trasse“, über Dollern, Brest, Ahlerstedt, Heeslingen, Scheeßel, Sottrum, Hassendorf, Kirchlinteln und Walsrode führen. Nachdem es...

  • Tostedt
  • 20.02.15
  • 169× gelesen
Politik
Tennet will eine Hochspannungsleitung zwischen Stade und Nienburg erneuern

Eine Stromautobahn durch den Landkreis

(jd). Info-Veranstaltungen zur Leitung Stade-Landesbergen. Der Netzbetreiber Tennet plant mit der SuedLink-Trasse nicht nur eine komplett neue Stromleitung quer durch Deutschland, er will auch die vorhandenen Energie-Autobahnen ausbauen. Eines der Projekte, die der Konzern in Angriff genommen hat, ist die Erneuerung der 145 Kilometer langen Hochspannungsleitung zwischen Stade und dem Gas-Kraftwerk Landesbergen bei Nienburg an der Weser. Die bestehende 220.000-Volt-Leitung, die mitten durch den...

  • Harsefeld
  • 11.10.14
  • 417× gelesen
Politik
Die Trassen-Varianten im Kreis Stade
2 Bilder

Suedlink-Trasse: Viele, viele neue Varianten

(jd). Der Netzbetreiber Tennet legt weitere Alternativen für den Verlauf der Mega-Stromleitung vor. Die Zeichner bei Tennet waren fleißig: Der Stromnetz-Betreiber hat für die geplante SuedLink-Trasse, die ab 2022 Windstrom aus dem hohen Norden nach Bayern transportieren soll, weitere Varianten zum Verlauf der bis zu 70 Meter hohen Überlandleitungen vorgelegt. Auf der Karte, die Tennet jetzt veröffentlicht hat, sind gleich mehrere neue potenzielle Trassenkorridore eingetragen. Der Kreis Stade...

  • Harsefeld
  • 06.10.14
  • 1.447× gelesen
Politik

Ahlerstedter Politiker beraten über Strom-Trasse

jd. Ahlerstedt. Mit den Auswirkungen der geplanten Stromtasse "SuedLink" auf die betroffenen Dörfer will sich der Ahlersteder Bauausschuss auf seiner Sitzung am Dienstag, 29. April, um 19 Uhr im Schützenhof befassen. Auf der Tagesordnung stehen außerdem der beabsichtigte Bau eines Kreisels an der Klethener "Todeskreuzung" sowie eine erneute Stellungnahme der Gemeinde zu der vom Landkreis im Raumordnungsprogramm festgelegten Fläche für den Windpark Ottendorf.

  • Harsefeld
  • 22.04.14
  • 213× gelesen
Politik
Tennet-Mitarbeiter Markus Lieberknecht (li.) diskutiert mit Michael Lumpe über den vorgesehenen Trassenverlauf
3 Bilder

Für manche Frage war es noch zu früh

jd. Ahlerstedt. Der Stromkonzern Tennet richtete in Ahlerstedt die kreisweit einzige Veranstaltung zur "SuedLink"-Trasse aus. Sie kamen, um sich umfassend zu informieren, doch viele gingen wieder nach Hause, ohne dass sie wesentlich schlauer waren als zuvor: Die rund 200 Bürger, die sich im Ahlerstedter Schützenhof beim Infomarkt des Netzbetreibers Tennet zur geplanten "SuedLink"-Stromtrasse einfanden, erfuhren keine relevanten Neuigkeiten über das Projekt. Das sei aber auch nicht vorgesehen...

  • Harsefeld
  • 01.04.14
  • 769× gelesen
Politik
Das Thema wirft seine Schatten voraus: "SuedLink" soll Windstrom in den Süden transportieren

SuedLink: Netzbetreiber stellt sich den Fragen der Bürger

jd. Ahlerstedt. Es ist bis jetzt nicht viel mehr bekannt als der voraussichtliche Trassenverlauf: Über die geplante XXL-Stromleitung "SuedLink", die quer durch den Landkreis Stade führen soll, gibt es bislang kaum Detail-Infos (das WOCHENBLATT berichtete). Etliche Menschen in den betroffenen Gemeinden sind aber verunsichert. Vor allem diejenigen, deren Häuser künftig in unmittelbarer Nähe der rund 70 Meter hohen Strommasten liegen werden, machen sich Gedanken über mögliche Auswirkungen. Nun...

  • Harsefeld
  • 24.03.14
  • 338× gelesen
Politik
Die Karte zeigt den geplanten Verlauf der "SuedLinK"-Trasse im Landkreis Stade

Von Stromleitungen umzingelt

jd. Stade. Die neue "SuedLink"-Trasse wird quer durch den Kreis Stade führen / Einzelne Dörfer sind besonders betroffen. Im Jahr 2022 werden die letzten Kernkraftwerke abgeschaltet. Bis dahin müssen Alternativen her: Geplant ist, die süddeutschen Bundesländer mit Windenergie aus dem Norden zu versorgen. Der Netzbetreiber Tennet stellte kürzlich den vorgesehenen Trassenverlauf für diese "Strom-Autobahn" vor, die den Namen "SuedLink" tragen wird (das WOCHENBLATT berichtete). Nach diesen Plänen...

  • Harsefeld
  • 25.02.14
  • 751× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.