Alles zum Thema Thomas Kruse

Beiträge zum Thema Thomas Kruse

Panorama
Ernst Gedak (re.) und Thomas Kruse machen insgesamt 180 Sitzbänke fit für den Sommer

Jesteburger Senioren packen gemeinsam an
180 Bänke geputzt

mum. Jesteburg. Ernst Gedak, Vorsitzender des Jesteburger Seniorenbeirats (re.), hat sich viel vorgenommen. Gemeinsam mit Freunden - hier Thomas Kruse - bringt er alle 180 Sitzbänke in der Gemeinde Jesteburg wieder auf Vordermann. Sie werden geputzt und gestrichen (Holzbänke). Sogar Unkraut und Müll rückt er auf den Leib. Je nach Ausführung sind das zwischen 15 Minuten und zwei Stunden pro Bank. 106 sind schon fertig. "Den Rest packen wir auch noch", so Gedak, der es wichtig findet, sich in...

  • Jesteburg
  • 23.07.19
Panorama
Nach dem Schießen gibt es es ein kühles Bier. Die Mitglieder der "Blauen Bohne" feiern Jubiläum (v. li.): Werner Witte, Robert 
Meyer, Rüdiger Schierhorn, Siegfried Meyer, Siegfried Märschel, Claus Röder, Ernst August Baden und Thomas Kruse. 
Kellnerin Antje Wille gratuliert

Zielsicher wie am ersten Tag

Schützenverein "Blaue Bohne" wird 65 Jahre alt. mum. Jesteburg. Jesteburg hat viele interessante Vereine - aber wer kennt schon alle. Einer der ältesten Clubs des Dorfes feiert Mitte März sein 65-jähriges Bestehen. Gemeint ist der Schützenverein "Blaue Bohne". Die Gründungsversammlung fand am 13. März 1954 im Gasthaus Niedersachsen statt. "Als einziges Gründungsmitglied - es waren damals 14 an der Zahl - ist nur noch Siegfried Meyer dabei", sagt Claus Röder, Inhaber des Jesteburger Hofs....

  • Jesteburg
  • 26.02.19
Panorama
Thomas Kruse vom BUND lässt die städtischen Argumente für eine Fällung nicht gelten

Exot soll Kettensäge zum Opfer fallen

(bc). Die Stadt will in diesem Winter 120 Bäume fällen. Begründung: Die Verkehrssicherheit sei nicht mehr gegeben, die Bäume seien morsch. Den einen grünen Riesen, der der Kettensäge zum Opfer fallen soll, dürfte die große Masse der Stader Bürger kennen: den ca. 30 Meter hohen Mammutbaum auf der Museumsinsel. Muss das sein?, fragt Thomas Kruse vom Umweltverband BUND. Das städtische Argument, es bestehe aufgrund von sechs gleichhohen Spechtlöchern eine erhöhte Bruchgefahr, lässt Kruse nicht...

  • Stade
  • 17.11.15
Politik
Es bleibt bis auf Weiteres bei den fünf bestehenden Pkw-Stellplätzen unter der Luthereiche
5 Bilder

"Prägnanter Baum in Gefahr"

Weitere Parkplätze unter der Luthereiche sind vom Tisch tp. Stade. Die Grünen im Rat der Stadt Stade um Sprecherin Dr. Barbara Zurek schlugen Alarm, nachdem sie von angeblichen Plänen der Stadt Wind bekamen, unter der historischen Luthereiche an der Eisenbahnstraße weitere Parkplätze zu erreichten und informierte das WOCHENBLATT. Als sich unsere Redaktion einmischte, ließ die Verwaltung das Vorhaben fallen. "Wie man allein auf die Idee kommen kann, dies zu prüfen, ist für uns...

  • Stade
  • 20.05.15
Politik
Thomas Kruse (BUND) hält die Tabula-rasa-Taktik der Stadt für übertrieben. Diese sechs Stieleichen sollen auf Vorschlag eines Anwohners gefällt werden. Laut Kruse sind sie aber noch vollkommen vital

Stade: Bäume als lästiges Übel?

bc. Stade. Geht die Stadt Stade zu lax mit dem Baumschutz um? Die Frage beschäftigt Thomas Kruse von der Kreisgruppe des Umweltverbandes BUND. Ihm ist die neu aufgelegte Fäll- und Pflegeliste der Verwaltung ein Dorn im Auge. Nicht alle der dort aufgeführten grünen Riesen müssten laut Kruse der Kreissäge zum Opfer fallen. "Man bekommt das Gefühl, dass die Stadt lieber Tabula rasa macht, als teurere Pflegemaßnahmen zu veranlassen. Ich bin erschüttert über diesen sorglosen Umgang mit dem...

  • Stade
  • 20.11.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.