Totschlag

Beiträge zum Thema Totschlag

Blaulicht
Am Stader Landgericht wird der "Sittensen-Prozess" verhandelt

"Schüsse" vor Gericht

"Sittensen-Prozess": Waffen-Expertise erstellt / Frist für Beweisanträge tp. Stade. Der "Sittensen-Prozess" wird am Dienstag, 23. September, um 9.15 Uhr im Schwurgerichtssaal des Stader Landgerichtes fortgesetzt. Angeklagt ist, wie berichtet, Rentner Ernst B.* (80), der einen jugendlichen Räuber (16) auf der Flucht erschossen hatte, nachdem dieser im Dezember 2010 mit vier Komplizen in das Haus des Seniors in Sittensen eingebrochen war. B. muss sich wegen Totschlags verantworten. Am...

  • Stade
  • 19.09.14
Blaulicht

Unter dem Eindruck des "Hennig"-Überfalls?

tp. Stade. Ein Obduktionsbericht stand am Mittwoch im Mittelpunkt der Verhandlung im "Sittensen-Prozess" am Stader Landgericht, bei dem sich ein 80-Jähriger wegen Totschlags an einem 16-jährigen Räuber (†) verantworten muss. Die Art der Verletzungen, die der Jugendliche bei dem Rückenschuss erlitt, soll Aufschluss darüber geben, ob der angeklagte Senior möglicherweise in Notwehr gehandelt hat. Außerdem wurde die Haushälterin des Angeklagten dazu vernommen, ob sie ihm am Tattag einen...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 22.05.14
Blaulicht
Beim Prozessauftakt Ende April: der Angeklagte (Mi.), seine Anwälte und Justizbedienstete

Später Waffenfund nach "Sittensen"-Überfall

Totschlag-Prozess am Stader Landgericht: Angeklagter erneut unter Tränen tp. Stade. Um einen dubiosen späten Waffenfund ging es am vergangenen Mittwoch, dem vierten Verhandlungstag im "Sittensen"-Prozess am Landgericht in Stade. In dem Totschlag-Verfahren gegen einen Rentner* (80) aus Sittensen stellte der Vorsitzende Richter Behrend Appelkamp zahlreiche Fragen zu der Waffe, die Polizisten erst eine Woche nach der Tat auf dem Grundstück des Angeklagten fanden. Wie berichtet, muss sich der...

  • Stade
  • 16.05.14
Politik
Szene vom Prozess-Auftakt: Der Angeklagte betritt mit seinen beiden Anwälten der Gerichtssaal
2 Bilder

"Das Bedauern kommt nicht rüber"

Sittensen-Prozess: Anwalt kritisiert späte Reue des Angeklagten (80) / Polizisten im Zeugenstand tp. Stade. Unter eingeschränkten Bedingungen hat die 2. Große Stramkammer des Landgerichts Stade am vergangenen Mittwoch den Totschlag-Prozess gegen den Rentner* (80) aus Sittensen fortgesetzt, der im Dezember 2010 bei einem Bandenüberfall einen jugendlichen Räuber (16) auf der Flucht erschossen hatte (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Es sagten drei Polizisten aus Rotenburg aus. Die...

  • Stade
  • 09.05.14
Blaulicht
Trotz seines hohen Alters und psychischer sowie körperlicher Beeinträchtigungen macht die Stader Strafkammer am Angeklagten den Prozess
2 Bilder

Todesschütze ist verhandlungsfähig

"Sittensen-Prozess": täglich maximal vier Stunden Sitzung / Morgens Valium für Angeklagten (80) tp. Stade. Der wegen des Verdachts auf Totschlag angeklagte Rentner* (80) aus Sittensen ist verhandlungsfähig. Zu diesem Schluss kam die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Stade am Mittwoch. Dabei stützt sich das Gericht einen auf ein Gutachten des Psychiaters Dr. Harald Schmidt. Wie berichtet, hatte es in der vergangenen Woche Verzögerungen beim Auftakt des "Sittensen-Prozesses " geben....

  • Stade
  • 01.05.14
Blaulicht
Der Angeklagte betritt den Gerichtssaal
13 Bilder

Totschlag-Verhandlung: Tränen vor Gericht

Verzögerter Auftakt des Sittensen-Prozesses am Landgericht Stade / Ist der 80-jährige Todesschütze verhandlungsfähig? tp. Stade. Ist der Angeklagte* (80) verhandlungsfähig? Diese Frage beschäftigt in den kommenden Tagen einen psychiatrischen Gutachter in dem Prozess gegen einen Rentner (80) aus Sittensen, der im Dezember 2010 einen Jugendlichen (16) in den Rücken geschossen und dabei getötet hat. Zur Eröffnung des Verfahrens am Mittwochmorgen, 23. April, am Landgericht in Stade stellte der...

  • Stade
  • 23.04.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.