Trauer

Beiträge zum Thema Trauer

Panorama
In der Friedhofskapelle auf dem Hittfelder Friedhof findet 
um 15 Uhr eine Andacht mit Pastorin Wolf statt

Der Verstorbenen gedenken

Am Ewigkeitssonntag, 25. November, laden die Kirchengemeinden zu besonderen Gottesdiensten ein. (mum). Jeder trauert anders, Trauer ist individuell und sie trifft Angehörige an jeden Tag. Manchmal tut es gut, in einer Gemeinschaft zu trauern. Am Ewigkeitssonntag, 25. November, gedenken die Kirchengemeinden der in diesem Jahr Verstorbenen und lesen ihre Namen im Gottesdienst vor. "Ein Gottesdienst, in dem viel geweint wird, der aber auch vielen Angehörigen hilft, da man mit anderen Trauernden...

  • Jesteburg
  • 21.11.18
Panorama
Sterbeamme Britta Schröder-Buttkewitz hat keine Berührungsängste mit dem Tod  Foto: tp
2 Bilder

Täglich leben mit dem Tod

Sterbeamme Britta Schröder-Buttkewitz (49) aus Kehdingen: "Verdrängte Trauer macht krank" tp. Drochtersen. Jetzt kommen die Stillen Tage, und viele von uns besuchen am Volkstrauertag und Totensonntag, 18. und 25. November, die Gräber ihrer geliebten Verstorbenen. Das Gedenken - zwischen Halloween und Advent - ist häufig nur flüchtig. Eine, für die die Vergänglichkeit das ganze Jahr über gegenwärtig ist, ist die Sterbeamme und Heilpraktikerin Britta Schröder-Buttkewitz (49) aus Drochtersen....

  • Stade
  • 13.11.18
Service
Der Bendestorfer Peter Dermühl hat auf der Frankfurter Buchmesse sein Buch zum Thema Sterben vorgestellt
2 Bilder

„Der Mensch zuletzt“

Autor Peter Dermühl beschäftigt sich in seinem Buch mit dem Thema Tod. mum. Bendestorf. Während der Frankfurter Buchmesse viel beachtet, liegt jetzt neuer Lesestoff zum ewigen Thema vor: „Der Mensch zuletzt - Sterben und Tod, einst und jetzt“ heißt das Buch des Bendestorfer Filmemachers und Autors Peter Dermühl. Ihm ist trotz des ernsten Themas ein ebenso unterhaltsames wie tröstendes Lesebuch gelungen. Das 200-Seiten-Buch breitet zunächst die Geschichte vom Dahingehen des Menschen aus -...

  • Jesteburg
  • 24.11.17
Panorama
Hans-Hinnerk Aldag

„Ihr dürft nicht trauern!“ - Hans-Hinnerk Aldag ist im Alter von 87 Jahren verstorben

mum. Jesteburg. Das hat Tradition. Einmal in der Woche werden die neuen Patienten in der Jesteburger Waldklinik zu einem kleinen Vortrag eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen erzählen die Verantwortlichen etwas zur Geschichte des Hauses und zu den Therapie-Möglichkeiten. Eigentlich ist das Chefsache. Hans-Heinrich Aldag nimmt sich gern die Zeit für dieses Treffen. Erst neulich aber sprach ihn ein Gast, der den Vortrag bereits zweimal gehört hatte, in der Klinik-Caféteria an. „Sie haben das nett...

  • Jesteburg
  • 28.04.15
Panorama
Heidi Seekamp überreicht Peter Norden einen Scheck in Höhe von 3.000 für die Deutsche Herzstiftung

„Im Sinne meines Mannes“: Heidi Seekamp übergibt 3.000 Euro an die Herzstiftung

mum. Jesteburg. Für diese großartige Geste gebührt der Jesteburgerin Heidi Seekamp Respekt: Als ihr Ehemann Hermann im Juni im Alter von 75 Jahren verstarb, bat sie die Trauergäste, auf Grabblumen zu verzichten. Stattdessen wünschte sie sich Spenden zugunsten der Deutschen Herzstiftung. Jetzt überreichte sie Peter Norden, einem ehrenamtlichen Helfer der Stiftung, einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro. „Ich bin total überwältigt, wie viele Menschen sich mit mir in stiller Trauer verbunden fühlten...

  • Jesteburg
  • 29.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.