Untreue

Beiträge zum Thema Untreue

Blaulicht
War die Verschreibung von Morphium in diesem Ausmaß richtig oder medizinisch nicht notwendig?

Staatsanwaltschaft ist überzeugt: Verschreibung von Morphium war medizinisch nicht notwendig
Anklage gegen Arzt wegen Untreue

tk. Stade. Der Fall hatte 2017 Schlagzeilen gemacht: Ein Allgemeinmediziner aus dem Landkreis Stade soll einer betagten Patientin 600 Ampullen Morphium verschrieben haben, die sie jedoch nicht benötigt haben soll. Die Staatsanwaltschaft Stade hat jetzt gegen den Arzt (54) Anklage erhoben. Ihm werden Untreue in 28 Fällen sowie ein Verstoß gegen Paragraph 13 des Betäubungsmittelgesetzes (BTMG) vorgeworfen. Darin ist geregelt, wann ein Arzt Medikamente verschreiben darf, die zur Gruppe der...

  • Stade
  • 13.09.19
Blaulicht

Ein Rechtsanwalt auf der Anklagebank

Verteidiger Andreas H. soll 10.400 Euro Mandantengelder nicht ausgekehrt haben thl. Winsen. Eigentlich kennt man Andreas H. als renommierten Strafverteidiger, der z.B. den sogenannten Komaschläger aus Meckelfeld verteidigt hat. Doch jetzt findet sich der Rechtsanwalt selber auf der Anklagebank des Winsener Amtsgerichtes wieder. Der Vorwurf: Untreue. Andreas H. soll aus Geldnot im Jahr 2014 Mandantengelder in Höhe von 10.400 Euro für sich behalten haben. Jetzt drohen ihm laut Strafgesetzbuch...

  • Winsen
  • 04.09.18
Blaulicht
Der angeklagte Ex-Banker vor dem Amtsgericht Stade mit seinem Verteidiger Lars Zimmermann

Kreissparkasse: Ex-Banker zu Bewährungsstrafe verurteilt

bc. Stade. Der frühere Chef der Stader Kreissparkassenfiliale in Hammah ist am Freitag vor dem Amtsgericht Stade wegen Untreue in einem besonders schweren Fall zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt worden. Es ging um eine Gesamtschadenssumme von ca. 865.000 Euro und insgesamt 175 nicht autorisierte Kontobewegungen in rund fünf Jahren seit 2012, bzw. Bargeld-Entnahmen aus Schließfächern. In einigen Fällen fälschte der Ex-Banker auch Unterschriften. Der...

  • Buxtehude
  • 23.02.18
Panorama
Der wegen Untreue angeklagte Ex-Bankangestellte Jens L. (li.) mit seinem Strafverteidiger Frank Jansen
3 Bilder

Verzögerung im "Zocker"-Prozess

Verteidiger des spielsüchtigen Ex-Bankers Jens L. aus Stade bereitet Befangenheitsantrag gegen Kammer vor tp. Stade. Im Strafprozess gegen den ehemals krankhaft spielsüchtigen Ex-Banker Jens L. (39) aus Stade, der ca. 8,4 Millionen Euro Kundengeld seines früheren Arbeitgebers, der Deutschen Bank-Filiale in Buxtehude, veruntreut und rund die Hälfte im Kasino verzockt haben soll, gibt es eine Verzögerung: Beim dritten Verhandlungstermin am vergangenen Dienstag am Stader Landgericht hat L.s...

  • Stade
  • 30.08.13
Panorama
Vor dem Stader Landgericht: Jens L., der die Deutsche Bank um
Millionen erleichtert hat. Rechtsanwalt Frank Jansen aus Bad
Hersfeld (kl. Foto) vertritt ihn
3 Bilder

Millionen verzockt und niemand bemerkt es?

Anklage wegen Untreue: Angestellter der Deutschen Bank in Buxtehude trägt Kundengeld ins Kasino tp. Stade. Kann ein spielsüchtiger kleiner Banker der Provinzfiliale der Deutschen Bank in Buxtehude seinen Arbeitgeber über Jahre hinweg um acht Millionen Euro erleichtern, um seine Sucht zu befriedigen, ohne dass er auffliegt? Kann es sein, dass eine staatliche Spielbank ihm über denselben Zeitraum unbegrenztes Limit ohne Kontrolle einräumt? In dem Fall, der am Montag, 12. August, 9.30 Uhr, vor...

  • Stade
  • 09.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.