Wasserschutzpolizei

Beiträge zum Thema Wasserschutzpolizei

Blaulicht
DLRG-Wasserreter mit dem havarierten Schlauchboot
  5 Bilder

DLRG schleppt Schlauchboot aus Fahrwasser bei Bassenfleth

Insassen waren möglicherweise alkoholisiert tp. Bassenfleth. Die Feuerwehr und die Wasserretter der DLRG wurden am Freitagabend zu einem Einsatz auf der Elbe gerufen. Über die Berufsschifffahrt wurde ein Schlauchboot gemeldet, das manövrierunfähig im Fahrwasser bei Bassenfleth (Samtgemeinde Lühe) trieb. Das DLRG-Boot "Good Will" schleppte das kleine havarierte Boot mit drei Personen an Bord aus dem Gefahrenbereich. Es wurde in Lühesand/Sandhörn an Land gebracht. Der Außenbordmotor des drei...

  • Stade
  • 19.07.15
Blaulicht

Wasserschutzpolizei ertappt im Stader Hafen Umweltsünder

tk. Stade. Die Beamten der Wasserschutzpolizei Stade haben einen Umweltsünder ertappt: Am Dienstagmorgen stellten sie fest, dass bei einem unter türkischer Flagge fahrenden Chemikalientanker im Öltagebuch Eintragungen fehlen. Wenig später fanden die Ermittler mehrere Kubikmeter illegal eingelagerten Ölschlamm an Bord des Schiffes. Im Visier der Polizei ist der Leitende Ingenieur (30). Die Ermittlungen dauern noch an.

  • Stade
  • 02.07.13
Blaulicht

Außenbordmotor an Bützflether Süderelbe gestohlen

tk. Stade. Unbekannte haben im Bereich des Sperrwerks an der Bützflether Süderelbe von einem Sportboot einen Außenbordmotor gestohlen. Schaden: rund 2.000 Euro. Der Suzuki-Motor ist mit roter Antifoulingfarbe gestrichen und hat Schäden am Propeller. Die Beamten der Wasserschutzpolizei hatten bereits einen Verdächtigen im Visier. Eine Durchsuchung verlief jedoch ergebnislos. Jetzt werden Zeugen für die Tat gesucht, die allerdings schon lange zurückliegt. Sie ereignete sich bereits am 6....

  • Buxtehude
  • 28.06.13
Blaulicht

Wasserschutzpolizei macht Umweltsünder dingfest

tk. Stade. Die Wasserschutzpolizei Stade hat am Donnerstag maritime Umweltsünder dingfest gemacht: Im Stader Seehafen hatte ein unter maltesischer Flagge fahrender Chemietanker festgemacht. Die Besatzung soll Mitte Mai im Hoheheitsgebiet der Niederlande illegal 470 Liter Methyl Alkohol in die Nordsee gekippt haben. Gegen den Kapitän (47) aus Belgien und den Ersten Offizier (28) aus Lettland leiteten die Beamten Strafverfahren wegen Gewässerverunreinigung ein.

  • Stade
  • 30.05.13
Blaulicht

Wo sind die Ölrückstände?

tp. Stade. Dier Wasserschutzpolizei hat im Seehafen in Stade einen unter malayischer Flagge fahrenden Chemikalientanker kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der philippinische Leitende Ingenieur (41) über drei Monate keinen Nachweis darüber erbringen konnte, wo er mit 3.500 Litern Ölrückständen geblieben ist, die auf seinem Schiff angefallen sein müssen. Diese Menge der giftigen Rückstände wurde anhand der von dem Schiff verbrauchten Brennstoffmenge errechnet. Der...

  • Stade
  • 17.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.