Alles zum Thema Wolfgang Küchenmeister

Beiträge zum Thema Wolfgang Küchenmeister

Panorama
Mit dem symbolischen Fördervertrag vor dem zu restaurierenden Wasserrad: die Mühleneigentümer Katja Hüttmann und Willi Brink
2 Bilder

Denkmalschutz-Stiftung unterstützt Eigentümer der Luhmühlener Wassermühle bei Restaurierung
"Eine spannende Herausforderung"

ce. Luhmühlen. "Die Wasserräder sind das Herzstück dieser Anlage. Die Mühle ist zwar nicht mehr in Betrieb, mit ihren Rädern können wir aber vielleicht irgendwann Strom erzeugen." Das sagen Katja Hüttmann (53) und Ehemann Willi Brink (57), die Eigentümer der Wassermühle in Luhmühlen. Von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) erhielten sie jetzt einen symbolischen Fördervertrag über 25.000 Euro für die Restaurierung eines der beiden Wasserräder. Die Anregung für die Stellung des...

  • Salzhausen
  • 07.06.19
Panorama
Brennerei-Eigentümerin Angelika Fronius vor dem Grundstück, auf dem zuvor die Alte Brennerei stand, und auf dem jetzt ein Mehrfamilienhaus entsteht
8 Bilder

Wenn Denkmalschutz zur Belastung wird

bim. Tostedt. Erst wurde im vergangenen Jahr die architektonisch außergewöhnliche Villa aus dem Baujahr 1904 am Ententeich in der Triftstraße im Herzen Tostedts abgerissen, nun auch die Alte Brennerei von 1789 im historischen Ortskern - viele Tostedter sind entsetzt, dass diese "Zeugen" der örtlichen Baugeschichte aus dem Ortsbild verschwinden. Doch diese Gebäude standen - im Gegensatz zum Beispiel zum Huthschen Haus auf dem Platz am Sande oder Schule und Sporthalle in der Dieckhofstraße -...

  • Tostedt
  • 17.04.18
Wirtschaft
Traurig über die anstehende Schließung: Andrea Küchenmeister und Ehemann Wolfgang vor dem Salzhäuser Schuhhaus

Salzhäuser Schuhhaus macht dicht

Geschäftsinhaberin hat wegen Straßensanierung "keine Planungssicherheit mehr" ce. Salzhausen/Gödenstorf. Die für 2018 geplante Sanierung der Ortsdurchfahrt in Gödenstorf, die aufgrund der zu erwartenden monatelangen Vollsperrungen äußerst umstritten ist, fordert schon vor dem ersten Spatenstich das nächste "Opfer": Nachdem kürzlich die Betreiber der Gödenstorfer Gaststätte "Zum alten Bahnhof" deren endgültige Schließung zum Jahresende bekanntgegeben hatten (das WOCHENBLATT berichtete), zieht...

  • Winsen
  • 03.11.17
Panorama
Blick in die Gegenwart: Durch den Bogen des alten Viadukts ist die moderne Estebrücke der A1 zu erkennen
7 Bilder

Steinernde Relikte aus der Blütezeit der Eisenbahn - Viadukte bei Hollenstedt unter Denkmalschutz gestellt

mi. Hollenstedt. Bei Hollenstedt und dem Dorf Staersbeck überspannen gigantische bis zu 18 Meter hohe, gemauerte Brückenbögen die Este und den kleinen Bach Staersbeck. Keine Straße, keine Schiene führt über sie hinweg. Wie Teile eines nie vollendeten Bauprojekts stehen sie mitten in der Landschaft. Diese Viadukte sind heute nicht nur ein Kuriosum, sie sind auch steinerne Zeugen aus der Blütezeit der Eisenbahn. Jetzt hat sie der Landkreis Harburg unter Denkmalschutz gestellt. Vor Beginn des...

  • Hollenstedt
  • 28.04.17
Panorama
Bei der Preisverleihung (v. li.) Wolfgang Küchenmeister (Denkmalpfleger beim Landkreis Harburg), Michael Heinrich Schormann (Nieders. Sparkassenstiftung), Prof. Dr. Stefan Winghart (Präs. Landesamt für Denkmalpflege), Heinz Lüers (Vorstandsvors. Sparkasse Harburg-Buxtehude), Bürgermeisterin Martina Oertzen, Emily Weede (Vors. Mühlenverein), Svenja Stadler (MdB) und Landrat Rainer Rempe
3 Bilder

Aus Ruinen wurde ein Schmuckstück - Wassermühle Karoxbostel erhält Landesdenkmalpreis

kb. Seevetal. Großer Bahnhof in der Wassermühle Karoxbostel: Zur Verleihung des Landespreises für Denkmalpflege der Niedersächsischen Sparkassenstiftung - dem mit 15.000 Euro deutschlandweit höchstdotierten Preis für Denkmalpflege - waren Hunderte Gäste in das historische Gebäudeensemble gekommen - darunter auch Landrat Rainer Rempe, SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler und Heinz Lüers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Alle waren sich einig: Was die Mühlenretter in...

  • Seevetal
  • 03.02.17
Panorama
Wollen die Hittfelder Mühle nicht dem Verfall preisgeben (v. li.): Heinrich Voß, Carmen Schulz-Voß und Wolfgang Küchenmeister

Kampf um ein Wahrzeichen: Familie Voß will die Hittfelder Mühle erhalten

kb. Hittfeld. "Wir wollen die Mühle erhalten, aber alleine schaffen wir das nicht!" Carmen Schulz-Voß und ihr Vater Heinrich Voß haben ein klares Ziel vor Augen - ob sie es erreichen, ist allerdings unklar. Die Hittfelder Mühle, das in der ganzen Region bekannte Wahrzeichen des Ortes und einer von nur zwei Erdholländern im Landkreis, droht zu verfallen. Seit über 140 Jahren befindet sich die Mühle im Besitz der Familie Voß. Doch alleine kann die Familie die finanzielle Belastung, die durch die...

  • Seevetal
  • 29.11.16
Panorama
Am instandgesetzten Schachtofen: (vorne, v. li.) Dr. Jochen Brandt, Eckhard Schröder und Daniel Fachet sowie (hi., v. li.) Wolfgang Küchenmeister, Wolfgang Krause und Jörg Kraus
3 Bilder

Uraltes Technik-Denkmal in neuem Glanz: Ehrenamtliche Arbeitsgemeinschaft renoviert Schachtofen bei Gödenstorf

ce. Gödenstorf. In Gödenstorf wird Zeitgeschichte wieder lebendig: In der ehemaligen Gemeindekieskuhle wurde ein einst zu einer Siedlung gehörender Schachtofen jetzt als technisches Denkmal "wiederhergestellt". Zu verdanken ist dies insbesondere der ehrenamtlichen Arbeitsgemeinschaft Praktische Archäologie, die zum Archäologischen Museum Hamburg gehört. Angestoßen wurde die Aktion von Daniel Fachet (46), Diplom-Ingenieur der Landschafts- und Freiraumplanung aus Salzhausen, für den der Einsatz...

  • Winsen
  • 13.05.16
Panorama
Die Sanierungsarbeiten haben begonnen: das Haus der ehemaligen Bäckerei Ackenhusen an der Bahnhofstraße in Salzhausen
3 Bilder

Ärzte und Café statt Leerstand: Aufwendige Sanierung von ehemaliger Salzhäuser Bäckerei hat begonnen

ce. Salzhausen. Nach 30-jährigem Leerstand „erwacht“ das ehemalige Haus der Bäckerei Ackenhusen an der Bahnhofstraße in Salzhausen zu neuem Leben. Eine Arztpraxis für Internisten und Allgemeinmediziner, ein Café und Wohnungen sollen dort Einzug halten. Zum Start der Sanierung stellte die Gemeindeverwaltung jetzt das Konzept vor. Erbaut wurde das heute denkmalgeschützte Haus 1834. Im Jahr 1872 brannte es ab, wurde wieder aufgebaut und dann viele Jahrzehnte als Bäckerei mit Landwirtschaft im...

  • Winsen
  • 10.05.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.