In Tostedt
Stimmungsvoller Auftakt zu den Töster Kulturtagen

Sie hoffen auf guten Besuch bei den Veranstaltungen der Töster Kulturtage (vorne, v.li.): Uschi Becker, Ingrid Zirpins und Gudrun Hofmann, (Mitte, v.li.): Harry Kalinowsky, Karin Rogge-Wokittel und Lothar Schlaack sowie hinten: Kerstin Hirsch und Kai Schöneweiß
3Bilder
  • Sie hoffen auf guten Besuch bei den Veranstaltungen der Töster Kulturtage (vorne, v.li.): Uschi Becker, Ingrid Zirpins und Gudrun Hofmann, (Mitte, v.li.): Harry Kalinowsky, Karin Rogge-Wokittel und Lothar Schlaack sowie hinten: Kerstin Hirsch und Kai Schöneweiß
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. Stimmungsvoller Auftakt zu den Töster Kulturtagen 2019 in der Johanneskirche. Dort stellten jetzt Moderator und Mitorganisator Harry Kalinowsky und die beteiligten Künstler ihre Programmpunkte vor, mit denen sie bis Samstag, 28. September, die Tostedter und ihre Gäste begeistern wollen.
Bürgermeister Gerhard Netzel zitierte zum Thema Kultur den niederländischen Wissenschaftler Alfons Trompenaars: "Ein Fisch spürt erst dann, dass er Wasser zum Leben braucht, wenn er nicht mehr darin schwimmt. Unsere Kultur ist für uns wie das Wasser für den Fisch. Wir leben und atmen durch sie." Kultur beinhalte alles, was der Mensch selbst gestalte und hervorbringe. Und sie bringe Menschen zusammen, so Netzel. "Das umfangreiche Programm der Töster Kulturtage zeigt, dass das schon während der Vorbereitung gelungen ist. Das Programm wird von unseren Mitbürgern und nicht von hochbezahlten Elitekünstlern gestaltet. Das ist ein nicht zu unterschätzender immaterieller Wert", so Netzel. Er bedankte sich bei der Johanneskirche als Gastgeber, beim Organisationsteam, bei Gerd Gerhardt und seinem Team aus der Verwaltung für die Unterstützung und all denen, die dazu beitragen, die Töster Kulturtage zu einem besonderen Erlebnis zu machen.
Im Andenken an den im vergangenen Jahr verstorbenen Hanscarl Hoffmann, den Initiator der Töster Kulturtage, die erstmals 2013 stattfanden, überreichte Netzel dessen Witwe Angelika Hoffmann einen Blumenstrauß.
Nachdem Harry Kalinowsky seine Kolleginnen und Kollegen aus dem Organisationsteams genannt hatte, stellten er oder die Künstler selbst das Programm der einzelnen Tage vor. Dazwischen gab es einen bunten Strauß musikalischer Darbietungen unterschiedlicher Richtungen von Musikern und Sängern, die alle mit einem Auftritt oder mehreren Konzerten bei den Töster Kulturtagen zu sehen und zu hören sind, sodass das Publikum in der Johanneskirche schon mal einen kleinen Vorgeschmack bekam. Aber nicht nur zum Zuhören und Anschauen, sondern auch zum Mitmachen möchten die Organisatoren der Töster Kulturtage Bürger und Besucher jeden Alters motivieren.

Das Programm lesen Sie unter Tostedts vielfältiges Kulturangebot kennenlernen

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.