Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schützenkönig Martin Hiller: "Das Königsjahr ging viel zu schnell vorbei"

Die Todtglüsinger Königscrew (v. li.): Ingrid Albers-Maack und Wilhelm Maack, Kai und Marion Holste, Joachim Gerth und Andrea Gerth-Matthies sowie das Königspaar Maike und Martin Hiller (Foto: bim)
 
Auf ein gelungenes Königsjahr blicken auch Vizekönig Gerd Riebau (55), genannt "der Kurzentschlossene", und seine Königscrew zurück. Er gehört dem Verein bereits seit vier Jahrzehnten an und war 1986/87 der jüngste König der Vereinsgeschichte des Todtglüsinger Schützenvereins. Außerdem ist er leidenschaftlicher Spielmann. Die Vizekönigscrew (v. li.): Alexander Heyl und Alexandra Bischof, Petra und Dieter Fahje, Sabine Schwarz und Vizekönig Gerd Riebau, Monique und Stefan Kage (Foto: Schützenverein Todtglüsingen)
bim. Todtglüsingen. "Es war ein schönes und harmonisches Königsjahr und viel zu schnell vorbei", sagt Martin Hiller (56), Majestät des Schützenvereins Todtglüsingen. Er verbrachte mit Königin Maike und seinen Adjutantenpaaren Kai und Marion Holste, Wilhelm Maack und Ingrid Albers-Maack sowie Präsident Joachim Gerth mit seiner Frau Andrea Gerth-Matthies viele schöne gemeinsame Stunden bei den Festen befreundeter Vereine, die sie immer mit großem Gefolge besuchten. Auch der Kreiskönigsball sei wunderschön gewesen.
Seinen Beinamen "der Gradlinige" verdankt Martin Hiller, der dem Schützenverein Todtglüsingen seit 15 Jahren angehört und sich seit fünf Jahren als Schriftführer im Vorstand engagiert, der Tatsache, dass er immer alles akkurat auf eine Linie schreibt.
In besonderer Erinnerung bleibt der Königscrew das Bergfest Ende Dezember. "Da sind wir durch das ganze Königreich spaziert. Ich wusste nicht, wo es hingeht", berichtet Martin Hiller. Unterwegs musste er wie bei einer Schnitzeljagd verschiedene Aufgaben erfüllen, u.a. auch schießen. "Weil er beim Kreiskönigsschießen versagt hat", erklären seine Adjutanten augenzwinkernd.
Anfang März luden Martin und Maike Hiller zum Königsball ein. Den feierten auch die Arbeitskollegen von König und Königin mit. "Es herrschte tolle Stimmung. Der Ball war bestens besucht. Wir haben im festlich geschmückten Saal des Gasthauses Wiechern ausgelassen gefeiert, bis die Kondition ausging", erinnert sich Präsident Joachim Gerth.
Als Martin Hiller am 24. April seinen Geburtstag feierte, erlebte er eine nette Überraschung: Zu späterer Stunde stand plötzlich der Spielmannszug in seinem Carport und brachte ihm ein Ständchen.
"Das Vogelanbringen im Mai war auch sehr lustig", berichtet die Königscrew. Details wollen aber weder seine Majestät noch der Präsident verraten.
Gemäß seines Mottos "nicht reden, handeln", lud Martin Hiller beim Vogelabend im September den eigenen Zug, den Spielmannszug und den Vorstand zum Feiern in den Schießstand ein. Auch das wurde zu einem gelungenen Fest.
Nun hofft Martin Hiller, dass beim Schützenfest vom 22. bis 25. Juni ein würdiger Nachfolger gefunden wird.

Das Schützenfest-Programm

Wenn die Todtglüsinger Schützen am kommenden Wochenende ihr Schützenfest feiern, gibt es auch für Fußballfans keine Ausrede, zu Hause zu bleiben, denn das Spiel Deutschland-Schweden wird beim Public Viewing auf dem Festplatz übertragen. Und auch sonst wird Abwechslung auf dem Festplatz am Gasthaus Wiechern geboten. Das Programm:
Freitag, 22. Juni:
18 Uhr: Platzkonzert am Gemeindepark
18.45: Antreten beim Vereinswirt zum Abholen des Königs, Gedenkfeier am Ehrenmal und Königsabend
22.30 Uhr: großer Zapfenstreich.
Samstag, 23. Juni
12 Uhr: Antreten beim Vereinswirt zum Abholen des Königs und des Vizekönigs, Marsch durch den Ort
15 Uhr: Beginn des Schießens mit Bestmannschießen und Kronprinzenschießen, anschließend Königsschießen
17.30 Uhr: Jugendkommers mit Proklamation im Zelt am Schießstand
20 Uhr: Public Viewing des Fußball-WM-Spiels Deutschland-Schweden, Eintritt frei
22 Uhr: Neon-Night mit "Töstenklang".
Sonntag, 24. Juni:
11 Uhr: "Katerfrühstück" beim Vereinswirt
13 Uhr: Antreten mit den Kindern beim Vereinswirt zum Abholen des Kinderkönigspaares
14.45 Uhr: Beginn des Schießens, Orden-Schießen, Vizekönig-Schießen
15 Uhr: Kinderschützenfest, Kaffeetafel im Saal
17 Uhr: Proklamation des Kinderkönigspaares
20 Uhr: Proklamation des Vizekönigs und des Königs der Könige, anschließend: Tanzabend mit den "Soetis".
Montag, 25. Juni:
8 Uhr: Wecken durch den Spielmannszug
11 Uhr: Antreten beim Vereinswirt zum Heidemanöver
15 Uhr: Beginn des Schießens, Orden-Schießen, Königsschießen
19.30 Uhr: Proklamation des neuen Schützenkönigs im Gemeindepark, anschließend: Festball mit den "Soetes".