Aus Verkehrs- und Kulturverein Salzhausen wird "Salzhausen e. V. - Kultur - Heimat - Leben"

Glückwunsch zur Wahl: Vereinsvorsitzender Hans-Uwe Weyer (re.), Stellvertreter Peter Krys und Schriftführerin Anne-Dore Rosemann
2Bilder
  • Glückwunsch zur Wahl: Vereinsvorsitzender Hans-Uwe Weyer (re.), Stellvertreter Peter Krys und Schriftführerin Anne-Dore Rosemann
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

Mit Neuaufstellung die Gemeinnützigkeit erhalten

ce. Salzhausen/Eyendorf. "Ich bedanke mich für das tolle Ergebnis. Das macht uns Mut für unsere künftige Arbeit." Das sagte Hans-Uwe Weyer, Vorsitzender des Verkehrs- und Kulturvereins (VKV) Salzhausen, als jetzt auf der Mitgliederversammlung in Eyendorf die Anwesenden einstimmig für den neuen Vereinsnamen und die damit verbundene Satzungsänderung votierten. Der im Jahr 1950 als Fremdenverkehrs- und Dorfverschönerungsverein gegründete Zusammenschluss heißt ab sofort "Salzhausen e.V. - Kultur - Heimat - Leben".
Hauptgrund für die Neuaufstellung war die erforderliche Satzungsänderung, um die Gemeinnützigkeit der Vereins weiterhin zu erhalten. "Das Finanzamt hat nach neuer steuerlicher Rechtsprechung unsere Touristik-Abteilung nicht mehr als gemeinnützig anerkannt, da solche Bereiche inzwischen quasi als Gewerbebetriebe gelten", erklärte Hans-Uwe Weyer. Der Verein habe sich daher von der Abteilung getrennt und sie auch aus seinen Richtlinien herausgenommen. Derzeit liefen Gespräche mit der Salzhäuser Samtgemeindeverwaltung über eine Übernahme der Fremdenverkehrs-Angelegenheiten.
Tragende Säulen des derzeit rund 200 Mitglieder starken Vereins sollen dem Vorstand zufolge künftig insbesondere die für Werbeaktivitäten zuständige Marketing-Gruppe, die Kulturabteilung und das sich für die Erhaltung des attraktiven Ortsbildes engagierende "Rentner-Team" sein. "Wir wollen die Kultur stärker fördern, den Menschen in der Region mit Aktionen die Vorzüge ihrer Heimat zeigen und ihren Blick auch lenken auf eine intakte Handels- und Dienstleistungslandschaft, die das Leben in der Samtgemeinde Salzhausen ausmacht", betonte Heinrich Düver, Chef des Marketing-Teams.
Der Verein "Salzhausen e.V. - Kultur - Heimat - Leben" wirbt mit einem neuen, markanten Logo für sich, das der Salzhäuser Werbegrafiker Paul Röhlsberger geschaffen hat. Darin markieren 13 wie auf einer Landkarte angeordnete rote Punkte die zur Samtgemeinde gehörenden Orte. "Wir wollen uns weiterhin für alle diese Dörfer einsetzen und zu ihrem guten Image beitragen", begründete Hans-Uwe Weyer die Motivwahl. "Um dieses Ziel umzusetzen, sind neue Mitglieder immer gerne gesehen", warb Weyer um Verstärkung. Seine Zentrale wird der Verein im Haus des Gastes haben, wo in diesen Tagen freie Räumlichkeiten bezogen werden.
Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause betonte, der VKV habe in der Vergangenheit "viel zum kulturellen Ansehen der Region Salzhausen beigetragen". Krause verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass der Verein auch unter neuem Namen seinen bewährten Grundsätzen treu bleibe und "zum Wohle der Bürger und Gewerbetreibenden agiert".
- Bei den Wahlen wurden Vize-Vorsitzender Peter Krys und der kommissarische Kassenwart Carsten Bockelmann in ihren Ämtern bestätigt. Neue Schriftführerin ist Anne-Dore Rosemann und neue Kassenprüferin Rosel Rüder-Thewes.

Glückwunsch zur Wahl: Vereinsvorsitzender Hans-Uwe Weyer (re.), Stellvertreter Peter Krys und Schriftführerin Anne-Dore Rosemann
Das neue Vereinslogo: Die 13 Punkte stehen für die Orte der Samtgemeinde Salzhausen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.