alt-text

++ A K T U E L L ++

Schwerer Verkehrsunfall auf der A 261

"Mein Mut wurde belohnt": Annemarie Goldmann engagiert sich für Missionsprojekt in Kenia

Starker Einsatz für Umweltschutz: Annemarie Goldmann mit den über 2.000 selbst genähten Stoffsäckchen zum Müllsammeln in Afrika
3Bilder
  • Starker Einsatz für Umweltschutz: Annemarie Goldmann mit den über 2.000 selbst genähten Stoffsäckchen zum Müllsammeln in Afrika
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Putensen. "Zuerst brauchte ich für den Schritt viel Mut. Aber ich hätte nie gedacht, dass es mir so gedankt wird. Das Gefühl, etwas bewegt zu haben, ist meine schönste Belohnung." Das sagt Annemarie Goldmann (62) aus dem Heideort Putensen (Landkreis Harburg). Bereits im vergangenen Jahr arbeitete sie ehrenamtlich drei Monate für ein Missionsprojekt der Franziskaner in Subukia in der afrikanischen Republik Kenia. An diesem Samstag fliegt sie wieder dorthin. "Gerade zur Weihnachtszeit ist es mir wichtig, den Menschen zu helfen", begründet sie, weshalb sie eine besondere, weil nachhaltige Fracht dabei hat.
Abenteuerlust und eine gewisse Risikobereitschaft haben Annemarie Goldmann schon immer geprägt. Geboren wurde sie im niederbayerischen Puttenhausen. "Mit 23 Jahren wollte ich dann mal etwas anderes sehen. Es zog mich unter anderem nach Amerika, wo ich 14 Jahre lang in Chicago lebte", blickt die Hausfrau, Mutter und auf Kunsthandwerk spezialisierte Kleinunternehmerin zurück.
Den Anstoß für sie, nach Afrika zu gehen, gaben die Medienberichte über die Jungen, die dort als Kindersoldaten kämpfen müssen. "Kenia ist zwar kein Kriegsgebiet, aber viele Leute sind vor der desolaten wirtschaftlichen Lage dort geflohen. Ich wollte die Menschen unterstützen, die im Land geblieben sind", erklärt Annemarie Goldmann gegenüber dem WOCHENBLATT. Bei ihren Recherchen stieß sie auf Subukia, wo sich die Franziskaner seit gut 35 Jahren in einem Waisenhaus, einer Krankenstation, einer Oberschule und einer Missionsstation engagieren. Im Waisenhaus "Small Home" sind rund 50 behinderte Kinder untergebracht. "Die meisten wurden wegen ihres Handicaps von den Eltern misshandelt und ausgesetzt", schildert Annemarie Goldmann das gesehene Leid. "Frauen aus der Region kümmern sich um die Jungen und Mädchen. In dem Haus und den übrigen Einrichtungen wurden schon große Fortschritte bezüglich Sicherheit und Ausstattung erreicht. Zu verdanken ist dies größtenteils dem Franziskaner-Pater Miro Babic."
Annemarie Goldmann machte sich vor Ort nützlich, indem sie unter anderem kaputte Stühle leimte, andere kleine Reparaturarbeiten erledigte und sich den jungen Leuten widmete. "Es ergaben sich sehr persönliche Gespräche. Wenn diesen Menschen Bildung vermittelt wird, haben sie eine berufliche Perspektive, können sich über Familienplanung Gedanken machen und womöglich auch politisch aktiv werden. Das bedeutet für sie die Chance, sich von bedingungsloser Stammeszugehörigkeit zu lösen", so Goldmann.
An der einer Oberschule ähnlichen, internatsmäßig geführten "Franziscan Secondary School" werden über 300 Jungen und Mädchen bis zum Abitur unterrichtet. Für talentierte Schüler, die wenig Geld besitzen, bemühen sich die Franziskaner um Paten als Sponsoren. "Eine gute Schulbildung gibt den 18- bis 20-Jährigen die Möglichkeit, sich im eigenen Land hochzuarbeiten und ein Auskommen für eine eigene kleine Familie zu haben", betont Goldmann.
Auch der Umweltschutz in Subukia liegt ihr sehr am Herzen. Da dort Plastiktüten zum Müllsammeln verboten sind, packte Annemarie Goldmann auch dieses Problem an: Sie nähte 2.100 kleine Stoffsäckchen, sogenannte "Kwa Muhia Bags", für die afrikanische Kommune. "Zu Weihnachten bekommt jetzt jeder Haushalt in dem etwa 5.000 Einwohner großen Dorf von mir solch ein Säckchen. Dann gibt es einen blitzsauberen Start ins neue Jahr", freut sie sich.
- Derzeit werden Paten für talentierte, mittellose Schüler in Subukia gesucht. Mit 35 Euro pro Monat kann ein Schüler unterrichtet, untergebracht und verpflegt werden. Wer Annemarie Goldmann bei ihren Aktivitäten unterstützen möchte, findet Infos auf Facebook unter ihrem Mädchennamen Annemarie Stanglmaier sowie unter Tel. 04172 - 980326.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Politik
Nach dem Willen der rot-schwarzen Koalition in Hannover soll bei den Ausschuss-Sitzen künftig ein anderes Zählverfahren gelten

Grüne scheiterten mit Resolution
Neues Berechnungsverfahren: Kleinere Parteien kommen in den Ausschüssen künftig zu kurz

jd. Stade. Der neugewählte Stader Rat konstituiert sich am 8. November. Dann geht es auch um politische Arithmetik: Die Ausschüsse müssen neu besetzt werden. Die Zahl der Sitze im wichtigen Verwaltungsausschuss und in den Fachausschüssen richtet sich nach den Mandaten, die die Parteien im Rat erzielt haben. Das heißt: Von der Größe einer Fraktion ist abhängig, wie viele Mitglieder diese in einen Ausschuss entsenden darf. Nun will die Landesregierung das dafür zugrundeliegende...

Sport
Annika Lott ist zurück auf dem Parkett
2 Bilder

34:22 gegen die HSG Bensheim/Auerbach
Kantersieg für den BSV mit Comeback der Verletzten

nw/tk. Buxtehude. Angekündigt wurde es von BSV-Trainer Dirk Leun als „Spiel auf Augenhöhe“ – am Ende gab es einen Kantersieg für die Bundesliga-Handballerinnen vom Buxtehuder SV. Der BSV gewinnt auch sein drittes Heimspiel deutlich mit 34:22 (14:11) gegen die HSG Bensheim/Auerbach. Gleich drei BSV-Spielerinnen erlebten ein furioses Comeback in der Halle Nord. Die Anfangsphase des Spiels war geprägt von Unkonzentriertheiten und technischen Fehlern auf beiden Seiten. Doch in der Folge nahm die...

Service

Kommt jetzt wieder die 3G-Regel?
Seit vier Werktagen in Folge: Inzidenz im Keis Stade über 50

jd. Stade. Die Corona-Zahlen im Landkreis Stade steigen wieder. Am Montag, 18. Oktober, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am vierten Tag in Folge über dem Grenzwert von 50. Nach der Corona-Verordnung des Landes treten wieder Beschränkungen in Kraft, wenn die Inzidenz fünf Werktage in Folge die 50er-Marke überschreitet. Dann gilt wieder die erweiterte 3G-Regel. Das könnte womöglich ab Mittwoch der Fall sein. Sofern erneut "3G" greift, müssen Personen, die weder genesen noch geimpft sind, einen...

Wirtschaft
Auch am Geldautomaten ist Vorsicht geboten: Niemals zulassen, dass jemand beim Eintippen der PIN zuschaut

Karteninhaber aufpassen: Geheimnummer muss auch geheim bleiben
Wegen Corona: Mehr Fälle von EC-Karten-Missbrauch

(jd). "Bitte möglichst nur Kartenzahlung": Solche Hinweisschilder finden sich seit Ausbruch der Pandemie an vielen Kassen. Das Bezahlen mit "Plastikgeld" in den Geschäften hat nach Auskunft der hiesigen Banken und Sparkassen in Corona-Zeiten deutlich zugenommen. Angestiegen ist aber auch die Zahl der Betrugsfälle, die im Zusammenhang mit der missbräuchlichen Nutzung der Girocard - oftmals als EC-Karte bezeichnet - stehen. Das WOCHENBLATT fragte bei Geldinstituten in der Region nach, wie groß...

Blaulicht
Äußerst realistisches Übungsszenario: Mit einem Knall steht plötzlich das Nachbargebäude in Flammen
18 Bilder

Übung der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Jesteburg
Brandstifter in Jesteburg

as. Jesteburg. Samstagabend, 17.45 Uhr: Polizei und Feuerwehr werden zur ehemaligen Kampfsportsschule Nordheide an der Schützenstraße/Ecke Schierhorner Weg in Jesteburg gerufen. Der Anrufer soll gedroht haben, die Kampfsportschule in Brand zu setzen. Dichter Rauch dringt aus dem Gebäude. Eine Mülltonne explodiert.  Dieses Szenario ist Teil eines spektakulären Übungseinsatzes, den die Freiwillige Feuerwehr der Samtgemeinde Jesteburg jetzt durchgeführt hat. Mit pyrotechnischen Effekten haben "die...

Sport
Der Doppel-Torschütze für Buchholz 08: Dominik Fornfeist

Buchholz 08 gewinnt 2:1 gegen Oberliga-Ersten TuS Osdorf

(cc). Das Spitzenspiel am Freitagabend in der Fußball-Oberliga Hamburg, Staffel 2, hat der TSV Buchholz 08 verdient mit 2:1 (0:1) beim Tabellenführer TuS Osdorf gewonnen. Die Tore: 1:0 (32. Minute) Kay-Fabian Adam, 1:1 und 1:2 (61./Elfmeter und 78.) Dominik Fornfeist. Fast zeitgleich verlor der Buchholzer FC in der Bezirksliga Lüneburg II, Staffel 2 mit 0:1 gegen TV Jahn Schneverdingen, und TuS Fleestedt überraschte mit einem 2:1-Heimsieg gegen TSV Winsen. Ausführlicher Bericht folgt in der...

Service

Wildunfälle, was tun?
Unfallgefahr durch die Zeitumstellung – Wildtiere kennen keine Winterzeit.

Wissenschaftler werten über 30.000 Datensätze des Tierfund-Katasters aus. Besonders risikoreich ist die Zeit von 6 bis 8 Uhr morgens. Ende Oktober wird die Uhr wieder auf Winterzeit umgestellt. Somit erhöht sich die Gefahr für Wildunfälle drastisch!„Die Wildtiere sich an ihren Tagesablauf gewohnt und ziehen zu bestimmten Zeiten in andere Reviere und überqueren hierbei die Straßen.“ So Bernard Wegner von der Jägerschaft LK Harburg. Zudem hat sich die Siedlungs- und Verkehrsflächen in den letzten...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen