Waldarbeiter begegnete Wolf bei Toppenstedt

Beim Beobachten der Waldarbeiten: der von Rainer Stöckmann fotografierte Wolf
  • Beim Beobachten der Waldarbeiten: der von Rainer Stöckmann fotografierte Wolf
  • Foto: Rainer Stöckmann
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Toppenstedt. Dass Wölfe zuweilen alles andere als scheu sind, erlebte jetzt Waldarbeiter Rainer Stöckmann aus Lübberstedt. Bei Arbeiten mit einem Forstfahrzeug, einem sogenannten Holzrücker, im Toppenstedter Wald zwischen Brackel, Quarrendorf und Toppenstedt bemerkte Stöckmann in 20 bis 30 Meter Entfernung einen Wolf, der sich dem von lautem Motorenlärm nicht abschrecken ließ. Das Tier habe ruhig und entspannt den Arbeiten zugesehen, sei dann an den Holzrücker herangetrabt und in nur 20 Meter Entfernung vor ihm hergelaufen, bevor es wieder verschwand. Rainer Stöckmann hatte derweil genug Zeit, Fotos von der Begegnung mit dem angeblich so zurückhaltenden Wolf zu machen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen