Turnteam mit Bronze belohnt

Das Team der erfolgreichen Nachwuchsturnerinnen aus unserer Region mit Jule Schelde (v.l.), Carlotta Zech, Nele Schelde, und Paula Fricke
  • Das Team der erfolgreichen Nachwuchsturnerinnen aus unserer Region mit Jule Schelde (v.l.), Carlotta Zech, Nele Schelde, und Paula Fricke
  • Foto: KTG
  • hochgeladen von Roman Cebulok

TURNEN: Nachwuchsturnerinnen triumphieren beim Bundeswettkampf in Berlin


(cc).
Am Pokalwettkampftag in Berlin erreichte das Turnteam Hamburg-Lüneburger Heide einen guten dritten Platz in der Altersklasse (AK) 9 und konnte sich über eine Bronzemedaille und den beliebten Berliner Bären freuen. Am Erfolg beteiligt waren Jule Schelde, Nele Schelde (beide MTV Borstel-Sangenstedt), Carlotta Zech (MTV Pattensen) und Paula Fricke (SV Eidelstedt). Die Plätze eins und zwei in der Teamwertung gingen an TuS Chemnitz-Altendorf und die Turntalentschule Maxi Gnauck aus Berlin.
In der Einzelwertung erreichten Nele Schelde, Carlotta Zech und Jule Schelde die Plätze neun bis elf. Vor dem Wettkampf wurde noch in der Halle des Sportforums Berlin trainiert, um die neue Umgebung kennenzulernen und alle Geräte zu testen. "Die Kinder gingen begeistert aus der Turnhalle, die aus feststehenden Geräten bestand und weitaus größer war, als das, was die Mädchen aus dem Leistungszentrum in Hamburg gewöhnt waren", berichtet Landestrainerin Birgit Kruse, die auch erfolgreich die Turnerinnen der KTG Lüneburger Heide trainiert.
Nachdem in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie über Monate kein Wettkampf im Turnkreis stattgefunden hat, fieberten die Nachwuchsturnerinnen schon voller Vorfreude dem Turnier entgegen, bei dem leider keine Zuschauer zugelassen waren. Neben den Akteuren durften nur Trainer und die Kampfrichter mit Mund-Nasen-Schutz die Halle betreten. "Lange Zeit wurde im Vorfeld schon im Landes- und Heimtraining trainiert, allerdings in der Ungewissheit, ob überhaupt noch ein Wettkampf in diesem Jahr möglich wäre", so Birgit Kruse.
In Berlin begann der Wettkampf zunächst auf dem Schwebebalken. "Es ist kein einfaches Startgerät. Da machte sich schon die erste Aufregung bemerkbar, nachdem die jungen Turnerinnen schon zu Beginn Absteiger und sogar leichte Stürze vom Balken hatten, was sich natürlich am Teamergebnis bemerkbar machte", berichtet Trainerin Anna Geils. "Aber dann sind die Mächen über sich hinaus gewachsen und haben ihr Bestes gezeigt", lobt Geils, die ihre Schützlinge zum Wettkampf begleitete und hervorragend vor Ort betreute. Als Kampfrichterinnen waren Nicole Thom und Verena Mielke im Einsatz.
Die zweite Wettkampfstation war der Boden, wo die Turnerinnen bereits souveräne Übungen zeigten. Besonders gefiel Nele Schelde, die mit dem vollen Ausgangswert und einer guten Wertung von 12,20 Punkten belohnt wurde. Nach einer kurzen Pause präsentierten die Turnerinnen ihre Sprünge. Am Sprungtisch machten sie auch deutlich, dass sie mit den Teams aus den großen Zentren Berlin und Chemnitz mithalten können.
Nachdem die Sprünge beim Einturnen gar nicht geklappt hatten, zeigten die Mädchen im Wettkampf saubere Sprünge, für die sie auch hohe Wertungen erzielten. Vor allem Carlotta Zech und Nele Schelde, die aus dem vollen Anlauf ihre Strecksalti vorwärts präsentierten. Als letztes Gerät stand der Stufenbarren auf dem Programm. An diesem Gerät mussten die Mädchen schon anspruchsvolle Übungen turnen, die die 9-jährigen Turnerinnen natürlich vor große Herausforderungen stellen.
Aber die Mädchen zeigten sich nervenstark und besonders Nele Schelde präsentierte ihre Übung mit Kippen, freier Felge und hohen Schwüngen, für die sie 11,05 Punkte erhielt. Am Ende reichte die Gesamtpunktzahl zu einem hervorragenden dritten Platz. Und die Mädchen waren sich einig: "Im nächsten Jahr fahren wir bestimmt wieder nach Berlin."

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Service

114 aktuelle Corona-Fälle am 2.12.
Inzidenzwert im Landkreis Stade fällt weiter

jd. Stade. Die Corona-Ampel für den Landkreis Stade leuchtet gerade noch rot. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nur knapp über dem Grenzwert von 50. Nach Angaben des Landes beträgt der Inzidenzwert 50,9 (Stand von Mittwoch, 2. Dezember).  Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit weiterhin die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit 1.058 Personen ( plus 17...

Panorama

Pandemie
Landkreis Harburg plant Corona-Impfzentren in Buchholz und Winsen

(ts). Der Landkreis Harburg wird zwei Corona-Impfzentren einrichten. Vorgesehen sind die Schützenhalle in Buchholz und die Stadthalle in Winsen. Diese Standorte hat die Kreisverwaltung der Landesregierung vorgeschlagen. Das Land prüft nun die Konzepte und entscheidet. Bis zum vergangenen Montagabend mussten die Landkreise in Niedersachsen die möglichen Standorte dem Innenministerium melden. Die Landesregierung hat das Ziel, dass die Infrastruktur für die Corona-Impfungen in den Landkreisen bis...

Politik
Die Zeit der Baustellen ist vorbei. Doch zufrieden sind in Dammhausen noch nicht alle mit den Ergebnissen der jahrelangen Baumaßnahmen

Nach Bauarbeiten ist noch nicht alles optimal
In Dammhausen sind wieder die Raser unterwegs

tk. Dammhausen. Der neue Rad- und Fußweg in Dammhausen samt ebenfalls neuer Bushaltestellen und runderneuerter Kanalisation ist fertig, der Kreisverkehr an der Einmündung nach Jork bzw. Neukloster ist wiederhergestellt. Sind die Dammhauser jetzt, nach Jahren des Baus und vielen Verzögerungen, wunschlos glücklich? Das ist nicht der Fall, wie Ortsvorsteher Thomas Sudmeyer (SPD) erklärt. Er und Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) Dammhausen wünschen sich vor allem vom Landkreis noch...

Politik
Nach dem Verzicht von Thomas Grambow (kl. Foto) soll nun Björn Protze antreten

Politiker aus Neu Wulmstorf führt persönliche Gründe für Verzicht an
SPD-Schock: Thomas Grambow zieht Landrats-Kandidatur im Landkreis Stade zurück

jd. Stade. Schock für die SPD: Ihr Kandidat für die Landratswahl im Landkreis Stade wirft das Handtuch. Der Neu Wulmstorfer Kommunalpolitiker Thomas Grambow (57) will nun doch nicht für das Amt kandidieren. Für seinen Verzicht führt er persönliche Gründe an.    Der CDU-Politiker Kai Seefried muss sich nun auf einen neuen Gegenkandidaten einstellen. Nach WOCHENBLATT-Informationen will jetzt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Björn Protze, gegen Seefried antreten. Die Kandidatur des...

Panorama

Corona-Zahlen vom 2. Dezember
Inzidenz im Landkreis Harburg bei 64,9

os. Winsen. 39 weitere Infizierte, vier Genesene: Das sind die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg, die Landkreissprecher Andres Wulfes für den heutigen Mittwoch, 2. Dezember, meldete. Demnach wurden insgesamt 2.093 Corona-Fälle bestätigt, die Zahl der Genesenen lag bei 1.797. Die Anzahl der Toten, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder an dem Coronavirus verstorben sind, verbleibt bei 40. Insgesamt sind damit aktuell 256 Personen aktiv erkrankt. 600 Personen befinden sich in Quarantäne. Der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen