Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Zukunftswerkstatt on Tour": Schüler lernen verantwortungsvollen Umgang im Internet

Bela Kurek (v. li.) von "Teach today" an einer der Stationen mit den Schülern Erwin, Mattes, Felix und Jette
os. Buchholz. Dass es im vollen Spielemodus gar nicht so einfach ist abzuschätzen, wann zwei Minuten vorbei sind, erfuhren Fünftklässler der IGS Buchholz am Montag hautnah: Der sogenannte "Zeiten-Buzzer" war einer von fünf Stationen beim Medienparcours, bei dem die Schüler den richtigen Umgang mit I-Phone, Internet & Co. lernen sollten.
Durchgeführt wurde das Projekt von der Zukunftswerkstatt Buchholz in Kooperation mit "Teach today", einer Initiative der Deutschen Telekom. Weitere Stationen von "Zukunftswerkstatt on Tour" waren/sind die IGS Hittfeld am Dienstag, die Hauptschule Vossbarg in Neu Wulmstorf am Mittwoch, die Grundschule Borsteler Grund in Winsen am Donnerstag sowie die Oberschule in Jesteburg am Freitag.
Beim "Zeiten-Buzzer" wurde den Schülern vor Augen geführt, wie sehr die gefühlte Zeit, die man an einem Computer oder am Smartphone verbringt, mit der tatsächlichen Zeit divergiert. Mancher Teilnehmer war so in sein Spiel am Bildschirm vertieft, dass er schlichtweg die Zeit vergaß. In weiteren Stationen wurden u.a. das Thema "Cybermobbing" und allgemeine Fragen zum Thema Internet behandelt. Vielen Fünftklässler war z.B. unbekannt, dass WhatsApp erst für Jugendliche ab 16 Jahren freigegeben ist.
Betreut wurden die Stationen neben Mitarbeitern von "Teach today" von ehrenamtlichen Helfern der Zukunftswerkstatt. Den Kontakt hatte Alfred Wiegand, ehemaliger Angestellter bei der Telekom, hergestellt. Mit der Aktion "Zukunftswerkstatt on Tour" wollte der außerschulischer Lernstandort in Buchholz sein Angebot noch mehr in der Fläche bekannt machen. Aus 25 Schulen, die sich um den Medienparcours beworben hatten, wurden letztlich fünf ausgesucht. Rund 1.000 Schüler durchliefen bzw. durchlaufen in dieser Woche die Stationen.