Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fußgängerzone in Buchholz wird erweitert

Ab kommender Woche ist die Durchfahrt an der Poststraße nur noch für Anlieger erlaubt

Buchholz: Poststraße und Caspers Hoff werden zu Sackgassen

os. Buchholz. Ab der kommenden Woche wird die Buchholzer Fußgängerzone größer: Teile der Poststraße und des Caspers Hoff werden in die Flaniermeile integriert. Der Verwaltungsausschuss hatte im Februar grünes Licht für die Erweiterung gegeben.
Seit einigen Tagen weisen Verkehrsschilder auf die nahende Veränderung hin. Poststraße und Caspers Hoff werden zu Sackgassen. Autos können die Poststraße künftig nur noch bis zu den vier Parkplätzen vor der Post befahren. Diese bleiben bestehen. Im Caspers Hoff beginnt die Fußgängerzone hinter den Parkplätzen.
Anlieger können ihre Grundstücke jederzeit über die Fußgängerzone anfahren. Für den Lieferverkehr wird im Caspers Hoff - direkt vor dem Veranstaltungszentrum Empore - eine weitere Lieferzone eingerichtet. Zu bestimmten Zeiten dürfen Waren angeliefert werden. Die anderen Lieferzonen befinden sich wie gehabt in der Adolfstraße, in der Lindenstraße und an der Lindenpassage.
Die Buchholzer Stadtverwaltung soll nach dem Willen der Politik prüfen, ob die zeitweise Verlegung des Wochenmarktes in die erweiterte Fußgängerzone möglich ist. Hauptplatz soll dabei der Peets Hoff sein. Hintergrund: Verkehrsbehördenchef Matthias Krohn hatte im Fachausschuss erklärt, der Wochenmarkt könne zu bestimmten Zeiten - etwa während des Weihnachtsmarkts - nicht an den Peets Hoff verlegt werden, da die Flächen dort zu klein seien. Jetzt soll eine Lösung gefunden werden, die Marktstände an den Peets Hoff, Teile der Poststraße, Teile des Caspers Hoff und an die Lindenpassage zu verlegen. Bislang wurde der Wochenmarkt ein paar Mal pro Jahr an den Caspers Hoff verlegt. Dadurch entfielen auf einen Schlag viele Parkplätze.