Alles zum Thema Matthias Krohn

Beiträge zum Thema Matthias Krohn

Politik
Katrin Werner und Ortsbürgermeister Wilhelm Pape an der 
vielbefahrenen Kreuzung Steinbecker Straße/B75 Fotos: Pape/os
2 Bilder

Ortsbürgermeister und Bürger in Steinbeck fordern weiter Geschwindigkeitsbeschränkung auf der B75
Sie kämpfen für Tempo 50

os. Steinbeck. Sie geben nicht auf: Katrin Werner und andere Bürger aus Steinbeck sowie Ortsbürgermeister Wilhelm Pape (FDP) kämpfen weiter für eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf einem Teilstück der Bundesstraße 75, die mitten durch die Ortschaft führt. Begründung: Zu wenige Autofahrer hielten sich an das vorgegebene Tempo 70 und gefährdeten so andere Verkehrsteilnehmer. Auslöser für die erneute Forderung nach einem Tempolimit ist ein Unfall, der sich am 11. März an der vielbefahrenen...

  • Buchholz
  • 02.04.19
Politik
Die Fahrt durch die Elisenstraße ist wieder uneingeschränkt erlaubt Foto: os

Die unendliche Geschichte

Verkehrsregelung an der Elisenstraße in Buchholz wurde erneut geändert / "Sind wir denn im Tollhaus?" os. Buchholz. Komplettes Durchfahrverbot, zeitlich eingeschränktes Durchfahrverbot - die Anwohner der kleinen Elisenstraße in Buchholz mussten sich in den vergangenen Jahren immer wieder an neue Regelungen vor ihrer Haustür gewöhnen. Jetzt hat die Verkehrsbehörde die Verkehrsregelung erneut geändert: Ab sofort darf die Durchgangsstraße wieder uneingeschränkt in beide Fahrtrichtungen genutzt...

  • Buchholz
  • 05.02.19
Politik
Kai Kähler an der Einmündung zum neuen Edeka-Markt in Sprötze. Der Rechtsanwalt will die Verkehrsführung notfalls von einem Gericht prüfen lassen

Ortsdurchfahrt Sprötze: „Verkehrsplanerisches Pulverfass“

os. Sprötze. Wird die neue Verkehrsregelung in der Ortsdurchfahrt von Sprötze bald ein Fall für die Gerichte? Je nachdem, wie die Verkehrsbehörde auf seinen Fragenkatalog zur Einrichtung der Tempo-30-Zone an der Niedersachsenstraße und die Entfernung der dortigen Verkehrsampel reagiert, behält sich der Buchholzer Anwalt Kai Kähler vor, Klage einzureichen. „Die städtischen Planer verschließen Augen und Ohren vor dem verkehrsplanerischen Pulverfass, das sie selbst in die 'neue Ortsmitte' gerollt...

  • Buchholz
  • 28.11.17
Politik
In diesem Streckenabschnitt des Heidekamps vor der Kurve zum Kindergarten Kunterbunt wird in Kürze eine Tempo-30-Zone eingerichtet

Tempo 30: Buchholz soll an Modellversuch teilnehmen

os. Buchholz. Tempo 30 gewinnt in Buchholz zunehmend an Bedeutung. Das wurde in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses deutlich: Mehrheitlich empfahlen die Lokalpolitiker, dass die Verkehrsbehörde die Rahmenbedingungen der Teilnahme des niedersachsenweit geplanten Tempo-30-Modellversuchs prüft. Zudem soll ermittelt werden, ob es Möglichkeiten auf Fördermittel gibt. Wie berichtet, soll das Modellprojekt ab Herbst 2017 über drei Jahre laufen. Die Landesregierung fördert das Programm mit rund...

  • Buchholz
  • 06.06.17
Politik

Buchholz: Vorerst kein Tempo 30 vor Kindergarten Kunterbunt

os. Buchholz. Vor dem Kindergarten Kunterbunt am Heidekamp wird vorerst keine Tempo-30-Zone eingerichtet. Das geht aus der Antwort des Buchholzer Verkehrsbehördenchefs Matthias Krohn auf eine Anfrage der SPD-Ratsfraktion hervor. Wie berichtet, hatten die Sozialdemokraten angefragt, ob die Verwaltung eine Tempo 30-Zone in der unübersichtlichen Kurve zwischen den beiden Kindergarten-Gebäuden einrichten will. Hintergrund waren Hinweise der Bundesregierung, dass Tempolimits nicht nur vor Schulen,...

  • Buchholz
  • 28.12.16
Politik
Viele Hindernisse: der neue Fahrradschutzstreifen an der Lüneburger Straße
2 Bilder

Gut gedacht - schlecht gemacht

Buchholz: Neuer Fahrradschutzstreifen - wie eine Aktion zur Stärkung des Radverkehrs nach hinten losgeht os. Buchholz. Parkbucht, Bushaltestelle oder Pokémon-Fangstation? Weit gefehlt - der Pflasterstreifen an der Lüneburger Straße in Buchholz ist eine Querungshilfe für Radfahrer! Im Zusammenhang mit einem neuen Fahrradschutzstreifen soll er die Benutzung der Straße für Radler sicherer machen. Aber ergibt das an dieser Stelle Sinn? Fahrradschutzstreifen sind ein probates Mittel, um Radler...

  • Buchholz
  • 20.09.16
Politik
Radler haben Vorrang: In der Stichstraße zum Schulzentrum am Kattenberge wurde jüngst die Fahrradstraße eingerichtet

Rechts vor links in der Fahrradstraße

Anwohner am Kattenberge halten Infozettel der Stadt nicht für ausreichend os. Buchholz. In den vergangenen Tagen flatterten den Anwohnern der Straße "Am Kattenberge" in Buchholz Informationszettel ins Haus. Grund war die Einrichtung einer Fahrradstraße in der Stichstraße, die von der Bremer Straße zum Schulzentrum am Kattenberge mit BBS, Gymnasium und Realschule führt. Einige Anwohner fanden die Informationen der Stadtverwaltung nicht ausreichend. "Ich weiß nicht recht, wie ich mich künftig...

  • Buchholz
  • 20.07.16
Panorama

Springt die Ampel auf Rot, ruhig weitergehen

os. Buchholz. Die neue Ampelphase für Fußgänger an Buchholz' Hauptkreuzung Hamburger Straße/Bendestorfer Straße/Schützenstraße sorgt für Verunsicherung bei den Passanten. Nachdem die Kreuzung mit modernen Ampeln versehen wurde (das WOCHENBLATT berichtete), wurde die Grünphase für Fußgänger verkürzt. Dadurch schafft es niemand mehr, bei Grün die andere Straßenseite zu erreichen. Manche denken, sie müssen bei Rot sofort anhalten. Das sei nicht der Fall, erklärt Matthias Krohn, Leiter der...

  • Buchholz
  • 10.03.15
Service
Die Kreuzung Hamburger Straße/Bendestorfer Straße ist ein Verkehrsschwerpunkt in Buchholz. Jetzt soll die Ampelschaltung optimiert werden

Ampelanlage an der Bendestorfer Straße wird erneuert

kb. Buchholz. Die Ampelanlage an der Kreuzung Bendestorfer Straße/Hamburger Straße/Schüzenstraße wird noch im Februar erneuert - vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Das teilt jetzt die Stadt Buchholz mit. Mit den Arbeiten soll am Montag, 16. Februar, begonnen werden. Rund zwei Wochen wird es dauern, bis Signalgeber und Steuerkästen getauscht und die Anlage neu programmiert sind. Weil die Ampel für die Umrüstung ausgeschaltet sein muss, wird der Verkehr für die Dauer der Arbeiten über eine...

  • Buchholz
  • 06.02.15
Politik
Die Bürger warten auf eine Entscheidung, ob sie an der Bremer Straße auch auf dem Fußweg fahren dürfen

Radfahren auf dem Fußweg: Noch immer keine Entscheidung

os. Buchholz. Die Stadt Buchholz tut sich nach wie vor schwer mit der Umsetzung eines politischen Mehrheitsentscheides, auf der Gefällstrecke an der Bremer Straße das Radfahren auf dem Fußweg parallel zum dortigen Fahrradschutzstreifen wieder zu erlauben. Sieben Wochen nach dem Auftrag durch den Verwaltungsausschuss, ein entsprechendes Schild wieder aufzustellen, ist noch nichts geschehen. "Wir haben in der Angelegenheit beim Land Niedersachsen nachgefragt und warten auf eine Antwort von...

  • Buchholz
  • 16.09.14
Politik
Problematisch: Radfahrer, die der Hamburger Straße nach links folgen wollen, werden in den Rabatten zunächst in eine Rechtskurve gezwungen

Kommen die Rabatten vor dem Rathaus endlich weg?

FDP-Antrag: Sicherheit für Radfahrer in Buchholz erhöhen os. Buchholz. Um die Sicherheit für Radfahrer zu erhöhen, sollen die Rabatten vor dem Buchholzer Rathaus ersatzlos entfernt werden. Das hat die FDP-Ratsfraktion beantragt. Hintergrund: Durch die unglückliche Verkehrsführung an der Hamburger Straße kommt es häufig zu Beinahe-Kollisionen von Radlern, die Richtung Canteleubrücke fahren, und Autofahrern, die in die Breite Straße einbiegen wollen. Die Radfahrer werden in eine Rechtskurve...

  • Buchholz
  • 19.08.14
Politik
Zwei Straßen, ein Problem: An der Dangersener Straße wird die Tempo-30-Zone erst aufgehoben und keine 20 Meter weiter wieder eingeführt...
2 Bilder

Verwirrung um Tempo-30-Zonen

Innerhalb von nicht einmal 20 Metern wird die Geschwindigkeitsbegrenzung in Buchholz aufgehoben und wieder eingeführt os. Buchholz. "Das muss ein Versehen sein", staunt ein Passant. Verkehrsteilnehmer wundern sich in Buchholz über denkwürdige Tempo-30-Schilder: Sowohl an der Dangersener Straße in Dibbersen als auch am Drosselweg in der Kernstadt wird erst die Tempo-30-Zone aufgehoben und keine 20 Meter später wieder eingeführt. "Gibt es da keine andere Lösung?", fragen sich...

  • Buchholz
  • 06.05.14
Politik
Hier dürfen Autos nicht mehr durch: (v. li.) Mirko Stelling, Jan-Hendrik Röhse, Wilfried Geiger und Matthias Krohn gaben die erweiterte Fußgängerzone an der Poststraße frei

Erweiterte Fußgängerzone freigegeben

os. Buchholz. "Für uns ist das ein kleiner Schnitt, für die Stadt Buchholz aber ein wichtiger Schritt", sagte Bürgermeister Wilfried Geiger. Am Montag gab er zusammen mit Erstem Stadtrat Jan-Hendrik Röhse sowie Matthias Krohn und Mirko Stelling von der Verkehrsbehörde die erweiterte Fußgängerzone frei. Die Umrüstung kostet ca. 2.000 bis 3.000 Euro, schätzt Krohn. Wie berichtet, ist künftig Autofahrern die Durchfahrt der Poststraße zum Caspers Hoff nicht mehr gestattet. Die Zufahrt in der...

  • Buchholz
  • 25.03.14
Politik
Ab kommender Woche ist die Durchfahrt an der Poststraße nur noch für Anlieger erlaubt
2 Bilder

Fußgängerzone in Buchholz wird erweitert

Buchholz: Poststraße und Caspers Hoff werden zu Sackgassen os. Buchholz. Ab der kommenden Woche wird die Buchholzer Fußgängerzone größer: Teile der Poststraße und des Caspers Hoff werden in die Flaniermeile integriert. Der Verwaltungsausschuss hatte im Februar grünes Licht für die Erweiterung gegeben. Seit einigen Tagen weisen Verkehrsschilder auf die nahende Veränderung hin. Poststraße und Caspers Hoff werden zu Sackgassen. Autos können die Poststraße künftig nur noch bis zu den vier...

  • Buchholz
  • 18.03.14
Politik
Nur geradeaus oder rechtsrum: Der P+R-Parkplatz in Suerhop ist aus Richtung Buchholz nicht mehr anfahrbar

Attraktiv durch Abschottung?

Schilder-Posse geht weiter: Jetzt ist der P+R-Parkplatz in Suerhop auch vom Drosselweg aus nicht zu erreichen os. Buchholz. Buchholz‘ Bürgermeister Wilfried Geiger will alles tun, um den kleinen Heidebahn-Haltepunkt Suerhop mit dem angrenzenden P+R-Parkplatz zu retten. Das betonte Geiger bei der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses. Nach der Fertigstellung der neuen Zufahrt (das WOCHENBLATT berichtete) werde der Parkplatz attraktiver sein und hoffentlich mehr Besucher anlocken. Bis dahin...

  • Buchholz
  • 11.02.14
Politik
Oben, vom Parkplatz an der Bahn, soll die neue Zufahrt zum Drosselweg gebaut werden - eine steile Böschung hinunter. Die Baumstubben müssen gerodet, die Böschung angeschüttet werden
4 Bilder

Bäume weg wegen Unsinns-Schild

Behördenposse am Haltepunkt Suerhop geht weiter rs. Buchholz. Jetzt haben auch noch mehrere große Bäume ihr Leben für ein Unsinns-Schild am Heidebahn-Haltepunkt Suerhop lassen müssen. Außerdem wird die Behördenposse weiteres Steuergeld kosten - und mit Sicherheit mehr, als die 7.000 Euro, die die Verwaltung bisher veranschlagt hat. Den Parkplatz nutzen nicht nur Pendler, er gilt auch als beliebter Treffpunkt für Jogger, Radler und Wanderer, die hier ihre Autos abstellen. Viele von ihnen...

  • Buchholz
  • 05.02.14
Politik
Beliebt bei den Buchholzern: der Wochenmarkt in der Innenstadt

Wochenmarkt soll weiter auf den Caspers Hoff ausweichen

os. Buchholz. Der Buchholzer Wochenmarkt soll bei einer Großveranstaltung auch künftig auf den Caspers Hoff und nicht auf den Peets Hoff ausweichen. Das geht aus der Antwort der Verwaltung auf einen Antrag der CDU- und FDP-Ratsfraktionen hervor. Christ- und Freidemokraten hatten angeregt, den neuen Platz am Peets Hoff zwischen der Buchholz-Galerie und dem Famila-Markt für die Marktstände zu nutzen. Am Caspers Hoff blieben so die Parkplätze für Innenstadt-Gäste erhalten. Verkehrsbehörden-Chef...

  • Buchholz
  • 29.01.14
Politik
Am Bahnhof in Suerhop ist das Rechtsabbiegen Richtung Buchholz verboten. Die Verwaltung schlägt als Lösung alles Ernstes eine zusätzliche Zufahrt vor. Dafür müssten zahlreiche Bäume gefällt werden

Suerhop: Gaga-Beschilderung am P+R-Bahnhof bleibt

os. Suerhop. Die Gaga-Beschilderung am P+R-Bahnhof Suerhop bleibt bestehen. Autofahrern ist es weiterhin verboten, vom Parkplatz nach rechts Richtung Buchholz abzubiegen. Das wurde bei der jüngsten Sitzung des Buchholzer Planungsausschusses deutlich. Verkehrsbehördenchef Matthias Krohn sieht keine Möglichkeit, die von Praktikern als bürgerfern angesehene Regelung zu ändern. Wie berichtet, hatte Krohn die neue Regelung Anfang des Jahres angeordnet, nach Rücksprache mit Vertretern der Bahn und...

  • Buchholz
  • 26.11.13
Politik
Ein Jahr Dauerstau an der Kreuzung Bendestorfer Straße / Hamburger Straße wurde jetzt in zwei Stunden mit Hilfe von etwas weißer Farbe beendet

Buchholzer Stadtverwaltung nimmt den Bürgern die Zeit zur Muße

Auf ein Wort - Gedanken zur Arbeit der Buchholzer Verkehrsbehörde Alles vorbei: Gut ein Jahr lang hatten die Buchholzer und ihre Besucher Platz und Gelegenheit zum Meditieren und Reflektieren - und das mitten auf der Straße. Organisatoren des Ruhe-Happenings während der täglichen Rushhour vor der wichtigsten Ampel der Stadt an der Bendestorfer Straße: Matthias Krohn, Chef der Verkehrsbehörde, unter den wohlwollenden Augen seines Vorgesetzten, Bürgermeister Wilfried Geiger. Krohn hatte in...

  • Buchholz
  • 21.11.13
Politik
Die Abbiegerspur Richtung Jesteburg (li.) soll verlängert werden. Richtung Innenstadt können sich dann weniger Autos aufstellen

Kleine Maßnahmen zur Verbesserung des Verkehrsflusses - wenn es das Wetter zulässt

os. Buchholz. Die ersten Vorschläge aus der "Verkehrsstrom- und Problemanalyse" zur Verbesserung des Verkehrsflusses in der Buchholzer Innenstadt sollen Ende dieser/Anfang kommender Woche umgesetzt werden - so es das Wetter denn zulässt. Das teilte Matthias Krohn, Chef der Buchholzer Verkehrsbehörde, auf der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses mit. Demnach sollen an einem Tag die Verkehrsführung an der Bendestorfer Straße/Hamburger Straße erneut geändert werden und gleichzeitig die...

  • Buchholz
  • 19.11.13
Politik
An der Bendestorfer Straße wird die Verkehrsführung erneut geändert: Geradeausfahrer und Rechtsabbieger nutzen künftig wieder gemeinsam die rechte Fahrspur

Verkehrsbehörde sieht den Fehler ein: Verkehrsführung an Buchholz' Hauptkreuzung wird erneut geändert

os. Buchholz. Die Verkehrsführung an der Hauptkreuzung Bendestorfer Straße/Hamburger Straße wird geändert. Das geht aus der Antwort von Verkehrsbehördenchef Matthias Krohn auf einen FDP-Fragenkatalog hervor. Ob die Änderung noch dieses Jahr erfolgt, hänge vom Wetter ab, so Krohn. Wie berichtet, hatte die Verkehrsbehörde erst Anfang des Jahres die Verkehrsführung geändert. Die erhoffte Verkehrsentlastung blieb aus. Im Gegenteil: Lange Rückstaus Richtung Bendestorf - gerade in den Stoßzeiten -...

  • Buchholz
  • 05.11.13
Politik
Die Linksabbiegerspur an der Canteleubrücke wird vorerst nicht verlängert
3 Bilder

Hauptverkehrsstraßen: In Buchholz bleibt alles beim Alten

os. Buchholz. Trotz des alltäglichen Staus wird an den Hauptverkehrsstraßen in Buchholz nichts getan. Das geht aus der Antwort von Verkehrsbehörden-Chef Matthias Krohn auf einen Antrag der SPD-Ratsfraktion hervor. Die Sozialdemokraten hatten beantragt, für den Straßenzug Hamburger Straße, Kirchenstraße, Canteleubrücke inklusive Querstraßen die Ampelanlagen zu modernisieren und die Schaltung der Knotenpunkte miteinander zu koordinieren. Genau das hatte der Verkehrsplaner Christian Klafs als...

  • Buchholz
  • 22.10.13
Politik
Umleitungsschild (vor dem Start der Baumaßnahme) an der Hamburger Straße: Ortsfremde fahren geradeaus

Drei Wochen zu spät - diese Behörde ist unglaublich

Straße schon drei Wochen dicht, jetzt kommt die Meldung der Sperrung / Umleitungsschilder "schwachsinnig" rs. Buchholz. Seit drei Wochen ist die Kreisstraße 13, Buchholz' wichtigste Verbindung zur Autobahn, wegen Bauarbeiten für die Ortsumgehung Dibbersen gesperrt. Aber erst vergangenen Donnerstag kam die dazugehörige Pressemitteilung der Landesbehörde für Straßenbau in Lüneburg. Das WOCHENBLATT hatte die Sperrung nur deshalb (fast) rechtzeitig melden können, weil Anlieger sich an uns...

  • Buchholz
  • 04.10.13
Politik
Ein Vorschlag des Verkehrsplaners: Die Verkehrsführung an der Bendestorfer Straße soll erneut geändert werden

Vorschlag aus Hamburg gegen den Stau in Buchholz: Bessere Ampeln und veränderte Verkehrsführung

os. Buchholz. "Vielen Dank dafür, dass Sie uns hier darlegen, was wir täglich erleben." Mit leichtem Spott kommentierte Arno Reglitzky, Fraktionsvorsitzender der FDP im Buchholzer Stadtrat, jetzt im Planungsausschuss die Ausführungen des Verkehrsplaners Christian Klafs aus Hamburg. In seiner "Verkehrsstrom- und Problemanalyse" hatte sich Klafs (Büro "Logos") damit beschäftigt, warum es in Buchholz so häufig Staus gibt und wie die Probleme zu lösen sind. Bahnbrechende neue Erkenntnisse hatte...

  • Buchholz
  • 24.09.13
  • 1
  • 2