Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehr als 700 Menschen demonstrieren gegen Ausbaubeitragssatzung

bc. Stade. Mehr als 700 Menschen haben am Samstagvormittag in Stade für die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung demonstriert. Die FDP im Landkreis hatte den Protestzug von der Schölischer Straße bis zum Rathaus organisiert. Mit im Boot saßen auch die Piraten, der Unabhängige Bürgerliste Stade (UBLS), die Interessengemeinschaft Stade und die BBG/FWG aus Buxtehude. In Buxtehude wird die Satzung sehr wahrscheinlich abgeschafft, in Stade wollen die Politiker in der Ratssitzung am 19. Juni entscheiden. FDP-Bundestagskandidat André Grote: "Wow. Mit so vielen Teilnehmern hätten wir niemals gerechnet." Angemeldet war die Demo lediglich für 250 Teilnehmer.

Am Ende der Kundgebung vor dem Rathaus warf Wolfgang Ehlers, Sprecher der Gruppe FDP/UBLS/Piraten im Stader Rat, einen an Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) adressierten Umschlag in den Briefkasten. Darin enthalten: Ein Antrag auf Abschaffung der Satzung. Entweder ersatzlos oder in Verbindung mit einer Anhebung der Grundsteuer.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Mittwoch in Ihrem WOCHENBLATT.