Alles zum Thema Wolfgang Ehlers

Beiträge zum Thema Wolfgang Ehlers

Politik
Wollen mit ihrem Antrag die Jugend ins Rathaus holen: Oliver Kellmer (v. li.), Enrico Bergmann und Wolfgang Ehlers

Ratspolitiker wollen Jugendliche ins politische Boot holen
Die Jugend soll mitbestimmen

lt. Stade. Jugendliche bleiben zu oft ungehört, meinen die Stader Ratspolitiker Oliver Kellmer (SPD), Enrico Bergmann (FDP) und Wolfgang Ehlers (FDP/UBLS/Piraten). Deshalb stellen sie einen gemeinsamen Antrag an den Ausschuss für Kinder, Jugendliche, Senioren, Soziales und Familie. Die Politiker fordern darin eine moderne, einfache und niedrigschwellige Mitbestimmungsform für Jugendliche in der Hansestadt Stade. "So, wie die Altersstruktur in den politischen Gremien derzeit ist, kann es nicht...

  • Stade
  • 11.06.19
Politik
Vier Kandidaten stehen auf dem Wahlzettel  Foto: jd

Das WOCHENBLATT fragte Politiker nach ihrer Wahlprognose
Bürgermeisterwahl in Stade: Wer macht das Rennen?

jd. Stade. Gleich drei Konkurrenten wollen Amtsinhaberin Silvia Nieber (SPD) bei den Bürgermeisterwahlen am morgigen Sonntag den Posten streitig machen. Neben Sönke Hartlef (CDU) kandidieren Bodo Klaus (Piratenpartei) und Frank Rutkowski ("Die PARTEI"). Die Spannung steigt: Wer wird in Stade das Rennen machen? Doch anders als bei den gleichzeitig stattfindenden Europawahlen gibt es keine Umfragen von Meinungsforschern. Daher hörte sich das WOCHENBLATT bei den Parteien im Stader Stadtrat um. Von...

  • Stade
  • 24.05.19
Politik
Die Stader STRABS-Gegner protestierten auch schon in Hannover  Foto: Archiv/privat

STRABS-Debatte in Stade geht weiter

Landes-CDU für Abschaffung der Straßenausbaubeiträge / STRABS-Gegner kritisieren geplante Befragung jd. Stade. Kein anderes Thema wird in Stade derzeit so heiß diskutiert wie die mögliche Abschaffung der umstrittenen Straßenausbau-Beitragssatzung (STRABS). Mit seinem Vorstoß, die Entscheidung pro oder contra STRABS in die Hände der Stader Bürger zu legen, hat CDU-Bürgermeisterkandidat Sönke Hartlef die politische Debatte neu entfacht (das WOCHENBLATT berichtete). Nun wird Hartlef, der sich...

  • Harsefeld
  • 22.08.18
Politik
Im Stader Rathaus wurde ein Sparzwang angeordnet   Foto: tp

Devise in Stade: "Deckel drauf!"

Finanzausschuss drückt Kosten bei Gebäudewirtschaft und Personal tp. Stade. "Achtsam sein und Maß halten": Bei Haushaltsberatungen auf der jüngsten Sitzung des Stader Finanzausschusses wiederholte Bürgermeisterin Silvia Nieber ihre bekannte Devise. Sie richtete aber auch den Blick auf bevorstehende hohe Ausgaben, z.B. für das teure Parkhaus in der City oder das neue Industriegleis. Und: "Wir investieren in uralte Schul-Immobilien." Auf der Sitzung wurden noch einmal Sparmaßnahmen ausgelotet,...

  • Stade
  • 18.05.18
Politik
Anwohner Tim Ratajczak zeigt auf eines von hunderten 
Schlaglöchern im Borsteler Weg

Ärger in Bützfleth: Kopfschütteln über "Strabs"

Straßenausbau-Beitragssatzung: Ein weiteres Beispiel für die "Ungerechtigkeit" der aktuellen Regelung bc. Stade-Bützfleth. Wenn schon der ansonsten für seine eher moderaten Töne bekannte Ortsbürgermeister von Stade-Bützfleth, Sönke Hartlef, von Unsinn und Ungerechtigkeit spricht, dann muss an der Kritik irgendetwas dran sein. Es geht einmal mehr um die extrem umstrittene Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs). Gut 20 Anwohner sollen für die Sanierung des Borsteler Weges in Bützfleth...

  • Buxtehude
  • 04.05.18
Politik
Die Unterdeckung im Haushaltsplan-Entwurf für 2018 beträgt mehr als zehn Millionen Euro. Dieses Ergebnis wird im Schnitt auch für den weiteren Finanzplanungszeitraum bis 2021 erwartet

Was war da denn los? Beinahe-Eklat im Ausschuss

bc. Stade. Marathon-Sitzung der Stader Finanzpolitiker: Auf gleich elf Din A4-Seiten hatte die Verwaltung die Änderungs-Anträge von vier Fraktionen (CDU, SPD, Wählergemeinschaft und Grüne) zum Haushaltsplan-Entwurf zusammengefasst. Gut vier Stunden debattierten am Mittwochabend die Mitglieder des Finanzausschusses über die einzelnen Positionen. Dabei wäre die Sitzung fast vorbei gewesen, bevor sie richtig begonnen hatte. CDU-Mann Karsten Behr drohte mit Abbruch. Er beantragte eine...

  • Stade
  • 01.12.17
Politik
Im Stader Finanzausschuss präsentierte Kämmerer 
Matthias Hartlef (hi. stehend) den Haushaltsentwurf für 2018
2 Bilder

Stader Etat löst "Schnappatmung" aus

Finanzausschuss: Fraktionen üben Kritik am Entwurf 2018 / Historisches Schuldenhoch tp. Stade. Bei SPD-Fraktions-Chef Kai Holm löste der Haushaltsentwurf der Stadt Stade für 2018 "Schnappatmung" aus, wie er am Donnerstagabend im Finanzausschuss plastisch anmerkte. Auch Politiker der übrigen Fraktionen urteilten scharf über den von Kämmerer Matthias Hartlef vorgelegten, 370 A4-Seiten starken Etat-Plan, der klar die Weichen in Richtung einer Rekordverschuldung von 177 Millionen Euro bis Ende...

  • Stade
  • 31.10.17
Politik
Auch nach der vom Rat beschlossenen Entlastung der Anwohner bleiben die Protestschilder an der Schölischer Straße stehen

Weiter Zoff um Straßenausbau-Beiträge in Stade

Satzung "light" beschlossen / Buh-Rufe von Gegnern / Rückhalt von der FDP tp. Stade. Es wurde lange heftig diskutiert und demonstriert - mit einem Beschluss zur Reduzierung der Anwohnerbeiträge auf das gesetzliche Mindestmaß wollte der Rat der Stadt Stade den Konflikt um die Straßenausbau-Beitragssatzung nun beilegen. Doch auf der entscheidenden Ratssitzung am Montagabend gab es erneut Zoff: Nach der Abstimmung mit 31 Ja-Stimmen für die neue "Satzung light" bei drei Enthaltungen und vier...

  • Stade
  • 29.09.17
Politik
Historische Abstimmung vor großer Publikumskulisse im voll besetzten Königsmarcksaal
2 Bilder

Mehrheit für "Satzung light" in Stade

Stadt kassiert beim Straßenbau weiter bei den Anwohnern / Anteil auf Mindestmaß reduziert tp. Stade. Dieser Entscheidungen gingen heftige Proteste, groß angelegte Unterschriftensammlungen und lange politische Diskussionen voraus: Auf seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause stimmte die Mehrheit des Rates der Stadt Stade am Montagabend für den Erhalt der umstrittenen Straßenausbaubeitragssatzung. Rund 100 Besucher, darunter viele Anlieger der Schölischer Straße, die bei der aktuellen...

  • Stade
  • 20.06.17
Politik
11 Bilder

Mehr als 700 Menschen demonstrieren gegen Ausbaubeitragssatzung

bc. Stade. Mehr als 700 Menschen haben am Samstagvormittag in Stade für die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung demonstriert. Die FDP im Landkreis hatte den Protestzug von der Schölischer Straße bis zum Rathaus organisiert. Mit im Boot saßen auch die Piraten, der Unabhängige Bürgerliste Stade (UBLS), die Interessengemeinschaft Stade und die BBG/FWG aus Buxtehude. In Buxtehude wird die Satzung sehr wahrscheinlich abgeschafft, in Stade wollen die Politiker in der Ratssitzung am 19. Juni...

  • Buxtehude
  • 13.05.17
Politik
Hoffen auf viele Demo-Teilnehmer (v.li.): Hubert Hansel, Wolfgang Ehlers, Edmund Nürnberg, Carsten Voigt und Lutz Feldtmann

Demo gegen die ungeliebte Satzung

bc. Stade. Jahrzehntelang wussten höchstens Verwaltungsprofis, Kommunalpolitiker oder betroffene Anwohner, was eine Straßenausbau-Beitragssatzung ist. Nach den jüngsten öffentlichen Diskussionen hat das Regelwerk eine steile Karriere gemacht. Dabei kristallisiert sich immer mehr heraus: Die Anzahl der Satzungsgegner nimmt zu. Die logische Folge: Am Samstag, 13. Mai, organisiert nun die FDP im Landkreis in Kooperation mit den Piraten, der Unabhängigen Bürgerliste (UBLS), der...

  • Buxtehude
  • 25.04.17
Politik
Alle Finger oben: Der Stader Rat verabschiedete den Haushalt 2017

Im Stader Rat wurde "Zukunft gebaut"

Einstimmiges Ja zum Mega-Haushalt / Keine Entscheidung zum Schulstandort tp. Stade. Euphorisch waren die Stader Ratspolitiker, als sie am Mittwoch den Haushalt, der mit einem Volumen von 108 Millionen Euro historisches Format hat, verabschiedeten. "Hier wird Zukunft gebaut", kommentierte SPD-Fraktions-Chef Kai Holm angesichts der zahlreichen Investitionen in den Schulbau. "Ein Tag der weitreichenden Entscheidungen", ergänzte Bürgermeisterin Silvia Nieber. Die Einnahme-Situation ist rosig:...

  • Stade
  • 31.03.17
Politik
Mit fünf Mitgliedern drittstärkste Kraft im neuen Rat ab November: Wolf Vincent Lübcke (Piraten, v.li.), Johann Hinrich Heinsohn (FDP), Horst Deede (UBLS), Wolfgang Ehlers (FDP) und Hendrik Deede (UBLS)

Neues Bündnis im Stader Stadtrat

bc. Stade. Sie haben sich nicht gesucht, aber sie haben sich gefunden. Am vergangenen Freitag haben die FDP, die Unabhängige Bürgerliste Stade (UBLS) und die Piraten offiziell eine Gruppe im Stader Stadtrat gegründet. Ziel ist es, hinter CDU und SPD dritte politische Kraft im Stader Stadtrat zu werden. „Wir verfolgen politisch die gleichen Ziele. Da lag es nahe, eine schlagkräftige Gruppe aufzustellen. Als Einzelkämpfer hat man wenig Chancen, seine Positionen im Rat zu vertreten“, sagt FDP-Mann...

  • Stade
  • 11.10.16
Politik
Holte bei seinen Beiträgen weit aus: Wolfgang Ehlers (Philologenverband)
6 Bilder

Rot-Grün im Trommelfeuer der Kritik - Podiumsdiskussion zur Schulpolitik

mi. Buxtehude. Wie soll Schulpolitik in Niedersachsen aussehen? Um diese Frage drehte sich eine Podiumsdiskussion in der Hochschule 21 in Buxtehude. Dort stritt sich auf Einladung des Kreiselternrates Stade eine fünfköpfige Runde über Lehrermangel und Unterrichtsausfall. Auf dem Podium saßen der Landtagsabgeordnete und schulpolitische Sprecher der CDU, Kai Seefried, der SPD -Schulexperte und Landtagspolitiker für den Landkreis Cuxhaven, Uwe Santjer, Eva Viehoff, Mitglied im Landesvorstand der...

  • Rosengarten
  • 03.06.16
Politik

Klaus Busacker an der FDP-Spitze Stade-Himmelpforten-Kehdingen

(tp). Die Mitglieder des FDP-Ortsverbandes Stade-Himmelpforten-Kehdingen haben einen neuen Vorstand gewählt. Vorsitzender ist Klaus Busacker. Seine Stellvertreter sind Margret Mohrmann und Wolfgang Ehlers. Die FDP will sich verstärkt der Transparenz bei der Planung von Windkraftanlagen und der Vorbereitung der Kommunalwahlen im kommenden Jahr widmen.

  • Stade
  • 09.07.15
Politik
Schüler bei der Kundgebung am Pferdemarkt
8 Bilder

"Wir lassen uns nicht instrumentalisieren"

Groß-Demo gegen Klassenfahrten-Boykott in Stade / 500 Schüler aus dem Landkreis auf den Barrikaden tp. Stade. Keine weitere Instrumentalisierung durch Politik und Lehrerschaft: Das forderten Schüler und deren Vertreter unisono auf der großen Demonstration für die Wiedereinführung der Klassenfahrten in Stade. An dem Protestzug durch die Kreisstadt nahmen am Dienstag rund 500 Schüler, überwiegend von den Gymnasien in Stade und Buxtehude, teil. Auf der vom Stader Athenaeum organisierten...

  • Stade
  • 01.05.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.