Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Freisprechung Elektrotechnik-Innung im Landkres Stade: Das sind die neuen Gesellen

Sie haben es geschafft: Die 29 neuen Elektrotechniker feierten ihre Freisprechung Foto: Kim Katharina Koch / Die Medienfrau
Der Startschuss ist gefallen. Mit dem neuen Jahr beginnt auch die Saison der Freisprechung der Innung des Landkreises Stade. Den Anfang machte die Innung für Elektrotechnik Stade mit 29 Gesellinnen und Gesellen (Energie- und Gebäudetechnik), die im Neubau der Berufsbildenden Schule Stade, Glückstädter Straße, ihren Gesellenbrief entgegen nahmen. 150 geladene Gäste kamen, um den neuen Jahrgang zu feiern. Besonders gute Leistungen erbrachten in diesem Jahr Lea Thobaben, Christopher Peters und Lars Mittelmejer. Die drei sind mit einem Gesamtergebnis von jeweils mehr als 80 Prozent die Besten ihres Jahrganges.
Lea Thobaben ist Drittbeste ihres Jahrgangs und hat sich als beruflichen Weg bewusst ein Handwerk ausgesucht. Die junge Elektrotechnikerin wuchs als Tochter von Inhabern eines Elektrounternehmens in Hammah auf. Sie hat im Innungsbetrieb Freudenberg Elektrotechnik in Drochtersen gelernt und geht nun für eine Zeit in den elterlichen Innungsbetrieb Walter Gerdts Elektrobau. „Dann möchte ich studieren und danach „back to the roots“ – vielleicht unseren Betrieb eines Tages übernehmen."
Lars Mittelmejer aus Ahrensmoor lernte beim Innungsbetrieb "Wärme aus der Natur Niemann" in Ahlerstedt. Der junge Elektrotechniker bleibt vorerst im Ausbildungsbetrieb und möchte seinen beruflichen Weg in Zukunft am liebsten als Lehrer gestalten.
Bester seines Jahrgangs ist mit knapp 81 Prozent Christopher Peters. Der 22-Jährige aus Buxtehude hat seine Lehre beim Innungsbetrieb CS Elektrotechnik in Buxtehude absolviert. Der ambitionierte Handwerker wird noch eine Weile im Betrieb verbleiben und strebt dann ebenfalls ein Studium an, um später als Ingenieur tätig zu werden. (Quelle: Die Medienfrau)