Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Junge Macher mit viel Elan

Die jungen "Macher": Der Vorsitzende Jan Ehlen (vorne re.), sein Stellvertreter Jens Löhden (vorne li.) sowie Nikolai Keil, Mirko Witkowski und Stefan Einfeldt (hi. v. li.). Norbert O'Brien steht als Kassenwart zur Seite
jd. Ahlerstedt. Lehrstellenbörse als beispielhaftes Projekt: Viel Schwung im Gewerbeverein Ahlerstedt.

Wie gut die Dinge laufen, wenn alle Mitwirkenden an einem Strang ziehen, stellten die Händler, Handwerker und Dienstleister aus Ahlerstedt vor ein paar Wochen unter Beweis: Sie richteten eine Gewerbeschau aus, die Maßstäbe setzte. Auf der Jahresversammlung des Gewerbevereins, die kürzlich im Ahlerstedter Schützenhof stattfand, war noch immer etwas von diesem Elan zu spüren. Das junge Team, das vor zwei Jahren angetreten ist, um "frischen Wind in den Laden" zu bringen, steuert weiter auf Erfolgskurs. Mit dem neuen Vorsitzenden Jan Ehlen (34) hat nun einer der jungen Macher das Ruder im Verein übernommen.

Diplom-Ingenieur Ehlen, der Geschäftsführer des Ahrensmoorer Windpark-Betreibers Awomo, löst den langjährigen Vorsitzenden Christian Meirose ab. Dieser legte sein Amt aus beruflichen Gründen vorzeitig nieder. Ehlens bisherigen Posten als stellvertretender Vorsitzender bekleidet jetzt der Dachdeckermeister Jens Löhden aus Klethen. Beide gehören dem sogenannten Arbeitskreis an.

Dieses Gremium hat den Gewerbeverein, der 2013 fast vor dem Aus stand, aus dem Dornröschenschlaf geweckt - mit vielen neuen Impulsen: So wurde im vergangen Jahr erstmals in Kooperation mit der örtlichen Oberschule eine Lehrstellenbörse ausgerichtet. Die erfolgreiche Aktion soll vor den Sommerferien wiederholt werden: Am Freitag, 17. Juli , gehen die Betriebsinhaber von 7.30 Uhr bis 12 Uhr in die Schule, um über die verschiedenen Berufszweige in ihren Firmen und das Angebot an Ausbildungsplätzen zu informieren. Bei einem "Speeddating" sollen erste Kontakte zwischen den Arbeitgebern und Azubis in spe geknüpft werden.

Projekte dieser Art hält auch Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt für wichtig. Nach seiner Ansicht ist die Rolle des Gewerbevereins kaum zu unterschätzen, wenn es um die Zukunft des Dorfes geht: "Solange die Wirtschaft vor Ort Hand in Hand arbeitet, kann sie noch etliches auf die Beine stellen." Dass es gut im Gewerbeverein läuft, zeigt sich auch bei den Neu-Eintritten: In den vergangenen Monaten stieg die Mitgliederzahl um fast 30 Prozent.

• Infos: gewerbeverein-ahlerstedt.de