Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jesteburg: Der neue König setzt auf seine Familie

Jesteburgs neuer Schützenkönig Jürgen Meyer mit seiner Frau Angelika und den Adjutanten (v. li.): Florian Meyer, Peter Claußen, Christian Piechotka und Nina Meyer

Jürgen Meyer ist neuer Schützenkönig.

mum. Jesteburg. Thorsten Henck, Präsident des Schierhorner Schützenvereins, brachte es am Montagabend während der Proklamation auf den Punkt: „Ihr Jesteburger habt das Beste aus der Situation gemacht und ein wirklich gelungenes Jubiläumsfest auf die Beine gestellt!“ In der Tat: Da die Bauarbeiten zum neuen Schützenhaus noch nicht begonnen haben, mussten die Jesteburger mit ihren Gästen auf ein großes Festzelt ausweichen. Auch beim Schießen gab es eine Premiere: Statt mit Kleinkaliber auf ein 50 Meter entferntes Ziel anzulegen, nahmen die Jesteburger mit einem Luftgewehr den Vogel ins Visier. Geschossen wurde in einem etwa 20 Meter langen Container. Leider mussten daher auch ein paar Wettbewerbe ausfallen, die sich dort nicht umsetzen ließen.

Jürgen Meyer (59) war dies gleich. Nachdem er bereits 1995 und 2003 Schützenkönig war, wollte er es jetzt noch einmal wissen. Meyer, der in Tostedt bei der Ernst Elley GmbH als Elektriker arbeitet und seit 30 Jahren Mitglied im Schützenverein ist, setzte sich gegen seinen Sohn Florian Meyer und Gunther Petersen durch. Familienmensch Meyer setzt bei der Auswahl seiner Adjutanten ganz auf seinen „Clan“. An seiner Seite stehen außer Ehefrau Angelika (sie war 2011 und 2012 Vizekönigin) noch seine Kinder Nina und Florian Meyer, Schwiegersohn Christian Piechotka und der Freund Peter Claußen, ein guter Freund der Familie.