Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Früheres Meyn-Gelände: Doch kein Dänisches Bettenlager

Derzeit wird der Wendehammer ein Stück nach vorne verlegt, um mehr Parkplätze zu schaffen
bc. Neu Wulmstorf. Die Abrissbagger haben ganze Arbeit geleistet. Die alten Lagerhallen auf dem früheren Möbel Meyn-Gelände an der B73 in Neu Wulmstorf sind dem Erdboden gleichgemacht - Platz für den geplanten Getränkemarkt. Die vom Investor, der Porta-Unternehmensgruppe, lange Zeit beabsichtigte Errichtung einer Ladenzeile für das "Dänische Bettenlager" hat sich dagegen zerschlagen. Ein zweites Geschäft werde zunächst nicht gebaut, berichtet Ilja Alexander Keller, Geschäftsführer der Porta Service- und Beratungs GmbH auf WOCHENBLATT-Nachfrage. "Schade, dass es mit dem Bettenlager nicht geklappt hat. Wir wünschen uns natürlich, dass sich dort ein möbelaffines Geschäft ansiedelt."

Der Eröffnungstermin des Haupthauses rückt dagegen immer näher. Wie berichtet, zieht der Möbel-Discounter "SB-Möbel Boss" in das größte der ehemaligen Meyn-Häuser. Keller: "Ende Juni wollen wir eröffnen." Der Umbau gehe gut voran. Im nächsten Schritt soll das markant gelbe Gebäude einen weißen Anstrich erhalten. Derzeit wird der Wendehammer ein Stück nach vorn verlegt, um mehr Platz für Parkflächen zu schaffen. Etwa 130 Stellplätze sollen laut Keller entstehen.