Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Picasso-Verlosung brachte 1.600 Euro ein

Rita Strauch (li.) und Heiner Schönecke (re.), beide vom Förderverein, gratulieren dem Picasso-Gewinner Ronald Thorborg (Foto: flmk)
mi. Rosengarten. Geldsegen und ein glücklicher Gewinner: Die Verlosung der Picasso-Grafik auf dem Fest des Fördervereins für das Freilichtmuseum am Kiekeberg brachte 1.600 Euro ein. Das Geld ist für die Museumsstiftung bestimmt.
Die Vorgeschichte: Ein anonymer Spender hatte dem Museum eine Lithografie des Künstlers Pablo Picasso mit der Auflage vermacht, sie zugunsten des Museums zu verwerten. Man entschied, den Druck, der das abstrakte Porträt des Schriftstellers Honoré de Balzac zeigt, auf dem Fest des Fördervereins zu verlosen.
Das Fördervereinsfest war mit 470 Mitgliedern gut besucht. Viele Festgäste nahmen dort die Gelegenheit wahr, einmal hinter die Kulissen des Museums zu schauen. Außerdem durften sie exklusiv schon vor der Eröffnung im Frühjahr 2016 an einer Führung durch die neue Ausstellung „Spielwelten“ teilnehmen.
Highlight des Festes war aber für alle die Verlosung der Picasso-Grafik. Manch Festbesucher kaufte massenhaft Lose, um die Gewinnchancen zu erhöhen. Fortuna auf seiner Seite hatte letztlich Ronald Thorborg, gerade erst in den Förderverein eingetreten. Er gewann den Picasso. „Die Idee, ein Kunstwerk nur für die Mitglieder des Vereins zu verlosen, ist einfach klasse“, freute sich der Gewinner. Auch Fördervereinsvorsitzender Heiner Schönecke war zufrieden: „Die Grafik ist vom Experten auf einen Wert von 400 Euro geschätzt worden. Dass wir jetzt das Vierfache dieser Summe für die Stiftung bekommen, ist ein toller Erfolg.“ Marc von Itter, Geschäftsführer des Museums, dankte noch einmal dem anonymen Spender des Kunstwerks.