Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sparkassenstiftung unterstützt Freilichtmuseum am Kiekeberg

Freuen sich über die Förderung (v. li.): Museumsdirektor Professor Dr. Rolf Wiese, Heiner Schönecke, Vorsitzender des Fördervereins, sowie Jürgens Twardzik, Stiftungsdirektorin Dr. Sabine Schormann, Vorstandsvorsitzender Thomas Mang (alle Niedersächsische Sparkassenstiftung) und Heinz Lüers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude (Foto: Niedersächsische Sparkassenstiftung)
as. Ehestorf. Die Kultur in Niedersachsen zu fördern, das ist ein Ziel der Niedersächsischen Sparkassenstiftung. Das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Rosengarten-Ehestorf wurde bereits mehrfach unterstützt. Um sich vor Ort ein Bild zu machen, tagten Stiftungsrat und Vorstand der Stiftung jüngst im Freilichtmuseum. 200.000 Euro haben die Gremien bei ihrem Treffen für ein Großprojekt des Museums, die „Königsberger Straße“ bewilligt. Insgesamt wurde die Förderung von zehn Projekten in Niedersachsen mit einer Fördersumme von rund 450.000 Euro beschlossen.
Die „Königsberger Straße“ ist das erste Museumsprojekt, das die Kulturgeschichte der Nachkriegszeit bis in die 1970er Jahre in der ländlichen Region vollumfänglich erforscht, bewahrt und ausstellt (das
WOCHENBLATT berichtete). Geplant ist eine deutschlandweit einmalige Ausstellungswelt, die anhand charakteristischer Gebäude mit authentischen Innenausstattungen dörflichen Wandel und Alltagsleben von 1945 bis in die 1970er-Jahre dokumentiert. Insgesamt wird die „Königsberger Straße“ rund 6,14 Millionen Euro kosten, von denen der Großteil aus Fördermitteln des Bundes stammt. Auch das Land und die Metropolregion unterstützen das Projekt. Die Niedersächsische Sparkassenstiftung unterstützt mit einem jährlichen Fördervolumen von rund 3,5 Millionen Euro kulturelle Vorhaben in den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Museen und Denkmalpflege.