Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mähdrescher und Getreidefeld in Flammen

Der Mähdrescher brannte komplett aus (Foto: Feuerwehr)
thl. Maschen. Der Brand eines Mähdreschers sowie rund 2000 Quadratmeter brennendes Getreidefeld an der Horster Landstraße haben am Mittwochabend drei Feuerwehren der Gemeinde Seevetal sowie den Einsatzleitwagen der Gemeindefeuerwehr auf den Plan gerufen.
Gegen 18 Uhr lief der Alarm auf. Schon auf der Anfahrt konnten sich die Einsatzkräfte dabei an einer weithin sichtbaren schwarzen Rauchwolke orientieren. Bei ihrem Eintreffen brannte der Mähdrescher in voller Ausdehnung, das Feuer breitete sich zudem rasend schnell in dem knochentrockenen Getreidefeld aus. Unverzüglich wurde ein Löschangriff eingeleitet, von mehreren Seiten gingen die Einsatzkräfte, die mit insgesamt fünf wasserführenden Einsatzfahrzeugen ausrückten, gegen die Flammen vor. Der Einsatzort wurde dabei in zwei Abschnitte geteilt.
Die Kräfte der Feuerwehr Maschen kümmerten sich ausschließlich um den brennenden Mähdrescher sowie das Ablöschen von Brandherden rund um den Mähdrescher. Die Feuerwehr Ohlendorf löschte das brennende Getreidefeld von der Ostseite aus ab, die Feuerwehr Hörsten ging von der gegenüberliegenden Seite vor, um das brennende Getreidefeld zu löschen.
Die Nachlöscharbeiten zogen sich über eine längere Zeit hin. Insgesamt waren 40 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Brandursache ist noch ungeklärt, jedoch ist ein technischer Defekt nicht auszuschließen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.