Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Herby war der Mädchenschwarm

Herbert "Herby" Prieb (li.) und Horst Penz erlebten als blutjunge Musiker, wie die Beat-Welle übers platte Land rollte (Foto: oh)

Musik-Veteranen Herbert Prieb und Horst Penz feierten "Wiedersehen der Rocker" / Schöne Erinnerungen an die Beat-Ära im Landkreis Stade

tp. Stade. In ihrer "wilden" Jugend waren Herbert Prieb (67) alias Herby aus Stade und Horst Penz (65) aus Bremervörde mit ihren jeweiligen Bands „Herby and the Rocking Stars“ und "The Mushrooms" auf dem platten Land zwischen Elbe und Weser erfolgreich. Nachdem sie sich für mehrere Jahrzehnte aus den Augen verloren hatten, trafen sich die "Alt-Rocker" vor einigen Wochen in Stade wieder, um Erinnerungen und Fotos aus der Beat-Ära auszutauschen.

Sänger Herby, der inzwischen in Flensburg lebt, besuchte in Stade seine 100 Jahre alte Mutter. Die Gelegenheit nutzte er, um seinen ehemaligen Musiker-Kollegen Horst Penz wiederzusehen. Der Sänger und Gitarrist hatte zwei Überraschungen im Gepäck: eine schöne, alte Gitarre aus den 1960er Jahren und das kürzlich von ihm und zwei Musik-Enthusiasten veröffentlichte Buch "Beat in BRV".

Die Musik-Veteranen schmunzelten besonders über eine Anekdote in dem Buch, die beide an ein gemeinsames Erlebnis in der legendären ehemaligen "Pudel Bar" in Stade erinnerte: Die damals blutjungen "Mushrooms" bekamen bei ihrer Premiere in dem Szene-Lokal weiche Knie und brachen das Konzert ab. Da stieg der etwas ältere und wesentlich erfahrenere Herby auf die Bühne und rettete den Auftritt mit einer lässigen und ebenso routinierten Show-Einlage. Horst Penz: "Das Publikum war begeistert, besonders die Damenwelt, denn Herby war der absolute Mädchenschwarm."

• "Beat in BRV" kostet 25 Euro und ist in der Buchhandlung Morgenstern in Bremervörde sowie bei Horst Penz unter Tel. 04766 - 311 erhältlich.