Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stader Polizisten stürmen den Gipfel

Die Gipfelstürmer André Fricke(v. li.), Torben Bockelmann, Pascal v.d. Heijden und Tobias Malade (Foto: privat)
lt. Stade. Mit Freudentränen in den Augen lief Pascal v. d. Heijden vor einer Woche nach anstrengenden 60 Kilometern über die Ziellinie des "Stubai Ultratrail" in Tirol. Wie berichtet, wollten der Kommissar der Polizei Stade und seine drei Kollegen mit der Teilnahme an dem anspruchsvollen Gletscher-Lauf Spenden für das Kinderhospiz Cuxhaven sammeln. Und das ist dem Läufer-Team auch gelungen.
Insgesamt seien rund 2.500 Euro zusammen gekommen, berichtet v.d. Heijden. Der geübte Marathonläufer brauchte knapp 14 Stunden bis er das Ziel in 2.922 Metern Höhe erreichte und durchquerte während des Laufs sämtliche Vegetationszonen der Alpen: Vom Tal über die Baumgrenze bis zur Schneefallgrenze und dem ewigen Eis des Stubaigletschers.
Seine Kollegen Torben Bockelmann (25, Streifenpolizist), Tobias Malade (36, Polizei-Student) und André Fricke (30, Kommissar) hatten sich für den 28,8 Kilometer langen Basictrail angemeldet und kamen nach knapp sechs Stunden (André Fricke) bzw. gut sechseinhalb Stunden (Torben Malade) ins Ziel, das aufgrund von 20 Zentimetern Neuschnee zur Seilbahnstation Eisgrad herunter verlegt werden musste.
Das Maskottchen des Kinderhospiz Cuxhaven, der Pelikan Benjamin, wird nun für das Höchstgebot zugunsten des Hospizes versteigert. Wer mit bieten möchte, schickt sein Gebot bis spätestens Mittwoch, 12. Juli, per Mail an VersteigerungBenjamin@mail.de