Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Chance für junge Familien in Dollern: Spatenstich am Neubaugebiet

Trafen sich zum Spatenstich in Dollern: Roger Courtault (v. li.), Holger Schlichting, Hermann Döpke, Rolf Rudorffer, Bianka Lange, Günter Siebe, Wilfried Ehlers, Christine Fix, Matthias Herwede und Ralf Kraeft (Foto: Lena Stehr)
lt. Dollern. Vertreter von Rat, Verwaltung und ausführenden Firmen trafen sich jüngst zum symbolischen Spatenstich im Neubaugebiet "Südlich Nedderbrook" in Dollern. Bürgermeister Wilfried Ehlers freut sich ganz besonders darüber, dass vor allem junge Familien die Chance haben, in ihrem Heimatort zu bleiben. Aufgrund der großen Nachfrage nach Baugrundstücken in Dollern suche die Gemeinde bereits nach weiteren möglichen Flächen.
Investor und Bauherr Ralf Kraeft (StaRK GmbH Stade) hat darauf geachtet, dass ein Großteil der insgesamt 37 Grundstücke an private Bauherren - also Familien aus der Region - verkauft wurde. Bis auf acht Grundstücke seien alle Bauplätze bereits vergeben, so Kraeft, der insgesamt ca. 3,5 Mio. Euro in das Projekt investiert hat.
Die Firma J.D. Hahn aus Hechthausen, bei der Kraeft als Bauingenieur tätig ist, wird nun zunächst die Kanalsysteme für Regen- und Schmutzwasser und anschließend die Baustraße herstellen.
Die Erschließung des insgesamt gut 4,2 Hektar großen Neubaugebietes erfolgt auf Anregung von Bürgern sowohl über den Rüstjer Weg als auch über den Issendorfer Weg. Neben Einzel- und Doppelhäusern entstehen auch vier Mehrfamilienhäuser. Außerdem wird ein Kindergarten mit Krippe gebaut. Südlich der Kita soll eine Streuobstwiese angelegt werden, die als öffentliche Grünfläche allen Anwohnern zur Verfügung steht.
Wenn alles nach Plan läuft, könnte ab Mitte September mit dem Bau der ersten Häuser begonnen werden, schätzt der Investor.
Wie berichtet, hatte sich die Aufstellung des Bebauungsplanes verzögert, weil Firmeninhaber aus dem angrenzenden Gewerbegebiet Bedenken gegen die Planungen geäußert hatten und daraufhin ein neues Lärmgutachen in Auftrag gegeben werden musste.
• Einen Gestaltungsplan des Neubaugebietes finden Sie online auf kreiszeitung-wochenblatt.de