Kohlekraftwerk

2 Bilder

Klage gegen B-Plan: Stadt Stade und Dow bleiben ruhig

Björn Carstens
Björn Carstens | am 03.11.2015

bc. Stade. Die Bundesregierung wolle den Ausstieg aus der Kohlekraft und damit jährlich 16,5 Millionen Tonnen CO2 einsparen. Dagegen würde das geplante Dow-Kraftwerk in Stade-Bützfleth den Ausstoß um 5,5 Mio. Tonnen erhöhen. Absurd, findet die Umweltschutzorganisation Greenpeace. Dieses war nur eines von vielen Argumenten, das die Gegner des Kraftwerks jüngst bei einer Pressekonferenz anführten, in der sie die...

1 Bild

Bündnis will gegen Kohlekraftwerk klagen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 23.10.2015

bc. Stade. Ein Bündnis gegen Kohlekraft, in dem zwei Bürgerinitiativen, Greenpeace, die Arbeitsgemeinschaft Umweltplanung Niederelbe (AUN) sowie die Naturschutzverbände BUND und NABU organisiert sind, hat offiziell angekündigt, beim Oberverwaltungsgericht Lüneburg eine Normenkontrollklage einzureichen. Wie berichtet, hatte der Rat in Stade im vergangenen Jahr einen Bebauungsplan für ein neues Steinkohlekraftwerk auf dem...

Grüne: Dow soll auf Kohlekraftwerk verzichten

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 12.03.2015

tp. Stade. Wenn es um das geplante Kohlekraftwerk des Chemie-Werkes Dow in Stade geht, beobachten die Grünen aus dem Kreisverband Stade besonders die politische Diskussion zum Kohlekraftwerk Moorburg, welches am Wochenende mit einer 1.640 Megawatt Leistung in Hamburg ans Netz gegangen ist. „Unüberhörbar ist, dass heute weder der Betreiber Vattenfall noch die Stadt Hamburg glücklich mit dem Steinkohlekraftwerk sind“, betont...

Grüne: "Festhalten am Kohlekraftwerk nicht nachvollziehbar"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 12.12.2014

(tp). Es sei nicht nachvollziehbar, dass der Stader Chemie-Riese Dow am geplanten Kohlekraftwerk festhalte, "wenn sich gleichzeitig große Energiekonzerne am liebsten von ihren Kohlekraftwerken trennen wollen“: Mit diesem Statement brachte Dr. Julia Verlinden, Grüne Bundestagsabgeordnete aus Lüneburg, kürzlich beim politischen Adventsfrühstück in Himmelpforten ihr Unverständnis zu dem Kraftwerksprojekt zum Ausdruck. Verlinden...

2 Bilder

Umweltverbände klagen gegen Kohlekraftwerk

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 05.08.2014

Dow sieht Gerichtsverfahren gelassen entgegen tp. Stade. Eine Klage gegen den Bebauungsplan des Steinkohlekraftwerks des Chemie-Riesen Dow in Stade kündigen die Arbeitsgemeinschaft Umweltplanung Niederelbe, die Umweltverbände BUND und NABU sowie die Bürgerinitiativen Haseldorfer Marsch und Stade - Altes Land an. Wie berichtet, machte der Rat jüngst den Weg für Deutschlands letztes Kohlekraftwerk frei. Die Gegner...

8 Bilder

Breites Votum für Kohlekraftwerk in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 29.07.2014

Ratsmehrheit steht hinter umstrittenem Dow-Energieprojekt / Umweltaktivisten protestieren tp. Stade. Eine energiepolitische Entscheidung für Jahrzehnte traf der Rat der Stadt Stade am Montag und votierte mit 32 Ja-Stimmen der großen Fraktionen SPD und CDU zu acht Nein-Stimmen (Grüne, WG, Linke) für den Bebauungsplan des umstrittenen Kohlekraftwerkes des Chemie-Konzerns Dow in Bützfleth. Es ist das letzte in Deutschland...

2 Bilder

Große Ratsmehrheit für Kohlekraftwerk in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 28.07.2014

Politik stimmt für umstrittene Energietechnik der Dow / Umweltaktivisten protestieren tp. Stade. Eine energiepolitische Entscheidung für Jahrzehnte traf der Rat der Stadt Stade am heutigen Montagabend und stimmte mit großer Mehrheit für den Bebauungsplan des umstrittenen Kohlekraftwerkes des Chemie-Konzerns Dow in Stade-Bützfleth. Es ist das letzte in Deutschland geplante Kohlekraftwerk. Vor dem Rathausportal...

2 Bilder

Kohlekraft und Winterlicht

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 24.07.2014

Stade: Rathaus | Rat Stade: Zuschussanträge in der letzten Sitzung vor der Sommerpause tp. Stade. Mit dem vom Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) jüngst mehrheitlich befürworteten Bebauungsplan für das vom Chemie-Giganten Dow in Stade geplante Industriekraftwerk auf Kohlekraftbasis beschäftigen sich die Mitglieder des Rates der Stadt Stade auf der Sitzung am Montag, 28. Juli, um 18 Uhr im Rathaus. Das Gremium tagt zum letzten...

2 Bilder

Mehrheit für Kohlekraft

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 22.07.2014

Ausschuss bringt umstrittene Dow-Pläne auf den Weg / "Betten-Demo" am Rathaus tp. Stade. Proteste der Umweltaktivisten von Greenpeace säumten in der vergangenen Woche die Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) der Stadt Stade. Das Gremium brachte die Bauleitplanung für das umstrittene Industriekraftwerk des Chemie-Riesen Dow in Bützfleth auf den Weg. Vor dem historischen Rathaus protestierten die...

3 Bilder

Betten-Demo gegen das Dow-Kohlekraftwerk in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 17.07.2014

Ausschuss bringt Groß-Energieprojekt auf den Weg / Greenpeace-Aktivisten warnen vor Gesundheitsschäden tp. Stade. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) der Stadt Stade hat sich am Donnerstag mehrheitlich für den Bebauungsplan des umstrittenen Kohlekraftwerkes des Chemie-Riesen Dow in Bützfleth ausgesprochen. Vor der Sitzung empfingen Umwelt-Aktivisten von Greenpeace die Politiker und eine Dow-Delegation...

Kohlekraftwerk, eine Gefahr für die Bürger?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.05.2014

bc. Stade. Auf dem Gelände des früheren Atomkraftwerks in Stade soll ein neues Kohlekraftwerk entstehen. Mit dem Thema beschäftigt sich eine Podiumsdiskussion am Montag, 19. Mai, ab 19 Uhr im Stader Veranstaltungszentrum Stadeum. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace Hamburg lädt ein, um über mögliche Gesundheitsrisiken durch zusätzliche Schadstoff-Emissionen zu debattieren. Der Eintritt ist frei. Als Experten sind...

1 Bild

Greenpeace-Protest gegen geplantes Kohlekraftwerk

Björn Carstens
Björn Carstens | am 24.01.2014

bc. Stade. Greenpeace-Aktivisten haben ihren Protest gegen das vom Chemiekonzern Dow geplante Kohlekraftwerk visuell eindrucksvoll untermauert: 15 Mitglieder der Umweltschutzorganisation stellten am Dienstagvormittag neben dem vorgesehenen Bauplatz zwischen Schwingemündung und Industriegelände 75 weiße Holzkreuze auf. Zudem hielten sie zwei Banner in die Luft. Darauf zu lesen: „75 Tote jedes Jahr? Nein zum Kohlekraftwerk in...

Kohlekraftwerk Dow: das Ende der Einwendungsfrist

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.01.2014

Info-Stand auf dem Bürgermeister-Dabelow-Platz in Stade tp. Stade. Am Dienstag, 21. Januar, 10.30 bis 12.30 Uhr, werden Mitglieder des BUND und der Bürgerinitiative Stade-Altes Land an einem Stand auf dem Bürgermeister-Dabelow-Platz in Stade auf das Ende der Einwendungsfrist gegen den Bebauungsplan für das neue Kohlekraftwerk des Chemie-Riesen Dow hinweisen. Interessierte erhalten Hintergrundinformationen zu dem umstrittenen...

2 Bilder

Runde zwei für das Kraftwerk

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 19.11.2013

Bebauungsplan für Dow-Kohlemeiler wird erneut ausgelegt / Umweltverbände demonstrierten tp. Stade. Die Planungen des Chemiekonzerns Dow für das neue Kohlekraftwerk in Stade geht in die zweite Runde: Der Bebauungsplan wird, nachdem Kritiker Einwendungen geäußert haben, erneut öffentlich ausgelegt. Eine entsprechende Empfehlung gab der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltfragen (ASU) dem Verwaltungsausschuss bei der...

1 Bild

Protest gegen Aussschuss-Empfehlung

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 28.01.2013

Politik bringt Dow-Kohlekraftwerk einen Schritt weiter tp. Stade. Vor dem Tor des Alten Rathauses protestierten die Kohlekraftgegner, doch an der Entscheidung der Lokalpolitiker konnten sie nichts ändern: Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) der Stadt Stade hat auf seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag die Planungen des Chemie-Giganten Dow weiter unterstützt, am Industriestandort in Bützfleth ein...