Alles zum Thema Hansestadt Stade

Beiträge zum Thema Hansestadt Stade

Panorama
Mit dem Blick über Stade spielt Melanie Neumann (44) jede Woche ein kleines Konzert für die Hansestadt Foto: jab
3 Bilder

Seit rund zwei Jahren begeistert Melanie Neumann mit ihrem Spiel die Besucher der Hansestadt
Die Turm-Trompeterin von Stade

jab. Stade. Sie muss viel Puste haben: 187 Stufen steigt Melanie Neumann regelmäßig hinauf, bevor sie auf dem Turm der St. Cosmae-Kirche in Stade ihre Trompete erklingen lässt und Einwohner sowie Besucher der Innenstadt mit ihrer Musik begeistert. Seit rund zwei Jahren ist die 44-Jährige die Turmbläserin der Hansestadt. "Ich wollte schon immer richtig laut musizieren", sagt Melanie Neumann. Daher begann sie mit zwölf Jahren mit dem Trompetenspiel. "Wenn ich bei einer Flöte tüchtig...

  • Stade
  • 16.07.19
Panorama
Der Stader Infostand mit der Gästeführerin Sabine Herrmann (Mitte) und den beiden deutschsprachigen Studentinnen Evgeniia Iakovleva (li.) und Marina Wtrowa, die als Volonteers aushalfen  Foto: SMTG/Tinnemeyer

25-köpfige Delegation aus Stade war auf dem Internationalen Hansetag vertreten
Russische Gastfreundschaft genossen

jd. Stade/Pskow. Stade darf sich seit ein paar Jahren wieder offiziell Hansestadt nennen. Da ist es selbstverständlich, dass die Schwingestadt kürzlich beim 39. Internationalen Hansetag in der russischen Stadt Pskow mit einer Delegation vertreten war. Die Ausrichterstadt, die im Dreiländereck von Russland, Estland und Lettland liegt, beeindruckte die Teilnehmer durch Weltoffenheit, Gastfreundlichkeit und mit einem grandiosen Bühnenprogramm. Aus Stade waren neben Vertretern aus Rat und...

  • Stade
  • 10.07.19
Panorama
Carlo zaubert seit Jahren venezianisches Flair auf den Stader Burggraben   Foto: Stade Tourismus

Tolle Törns für Touristen in Stade

Ehrenamtliche sichern das touristische Angebot in Stade / Maritime Programmvielfalt ab Karfreitag bc. Stade. Auf sie kann sich die Stade Marketing und Tourismus GmbH verlassen: die große Anzahl an Ehrenamtlichen, die den Ausflüglern und Einheimischen Jahr für Jahr einen bunten Strauß an maritimen Freizeitmöglichkeiten auf Burggraben, Schwinge und Elbe anbieten. Am Osterwochenende geht die Saison so richtig los. Das WOCHENBLATT gibt einen Überblick. "Unser touristisches Angebot könnten wir...

  • Buxtehude
  • 27.03.18
Panorama
Michael Lilienkamp fordert nach wie vor einen Zebrastreifen

Unverständnis über Ignoranz im Stader Rathaus

bc. Stade. Überall in der Stadt gibt es Zebrastreifen: etliche auf dem Altstadtring, am Bahnhof, an den neuen Kreisverkehren, und, und, und. An der neuen Verkehrsinsel, bzw. an der Querungshilfe auf dem Salztorswall, soll angeblich kein Zebrastreifen möglich sein. Für Anwohner, die schon häufiger gefährliche Verkehrssituationen an dem Überweg beobachtet haben, ist das unverständlich. „Wenn Herr Kraska sagt, dass die Polizei einen Zebrastreifen ablehnt, da die Autofahrer diesen erst zu spät...

  • Stade
  • 20.02.18
Panorama
Warben bei einem Presse-Termin für mehr Toleranz (v.li.): Marian Lüthje, Maren Kastrau und Dr. Rolf Kroidl
2 Bilder

Kopenkamp in Stade: Hier sind alle willkommen

bc. Stade. Der Stadtteil Kopenkamp in Stade steht eigentlich für Vielfalt, Toleranz und ein harmonisches und soziales Miteinander. Umso verstörender und besorgniserregender war es für einige Nachbarn, was sich vor Kurzem bei ihnen vor der Haustür abgespielt hat. Flüchtlinge fanden in ihrem Briefkasten Fotomontagen, die ihnen unterstellten, sie seien Mitglied der Terrororganisation IS und hier unerwünscht. Die Polizei konnte den Autoren des Schreibens nicht ermitteln. Weitere widerliche...

  • Buxtehude
  • 16.02.18
Wirtschaft
Sophie Hagebölling ist in dieser Woche in ihr neues Büro an die Hansestraße umgezogen

Stade hat jetzt eine Citymanagerin

bc. Stade. Diese Stelle ist Sophie Hagebölling quasi auf den Leib geschneidert. Die 28-jährige Absolventin des Studiengangs Stadt- und Regionalmanagement kümmert sich seit Anfang des Jahres als Citymanagerin um die Belange der Stader Innenstadt. In dieser Woche bezieht sie ihr neues Büro in den Räumen der Stade Marketing und Tourismus GmbH an der Hansestraße. „Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe. Sie passt sehr gut zu meinem Studium“, so Hagebölling. Weit muss die junge Frau allerdings...

  • Stade
  • 16.01.18
Politik
Die Unterdeckung im Haushaltsplan-Entwurf für 2018 beträgt mehr als zehn Millionen Euro. Dieses Ergebnis wird im Schnitt auch für den weiteren Finanzplanungszeitraum bis 2021 erwartet

Was war da denn los? Beinahe-Eklat im Ausschuss

bc. Stade. Marathon-Sitzung der Stader Finanzpolitiker: Auf gleich elf Din A4-Seiten hatte die Verwaltung die Änderungs-Anträge von vier Fraktionen (CDU, SPD, Wählergemeinschaft und Grüne) zum Haushaltsplan-Entwurf zusammengefasst. Gut vier Stunden debattierten am Mittwochabend die Mitglieder des Finanzausschusses über die einzelnen Positionen. Dabei wäre die Sitzung fast vorbei gewesen, bevor sie richtig begonnen hatte. CDU-Mann Karsten Behr drohte mit Abbruch. Er beantragte eine...

  • Stade
  • 01.12.17
Politik
Jens Bossen (35) hat Stadtplanung an der Hafencity-Uni studiert

Jens Bossen: Neuer Stader Stadtplaner stellt sich vor

bc. Stade. Die Hansestadt Stade befinde sich in einem dynamischen Prozess - es sei spannend, Teil dieser Entwicklung zu sein. Das sagt der neue Abteilungsleiter Planung und Umwelt im Stader Rathaus, Jens Bossen. Der 35-jährige verheiratete Familienvater einer Tochter (2) ist seit Kurzem Teil des Verwaltungsteams. „Ich habe sofort gemerkt, dass in Stade mehr passiert als anderswo. Viele Projekte sind auf dem Weg“, sagt Jens Bossen, der in Achim aufgewachsen ist. Seine neue Aufgabe ist...

  • Stade
  • 31.10.17
Politik
Oskar Lafontaine im Stadeum, beäugt von seiner Ehefrau Sarah Wagenknecht

Lafontaine in Stade: "Hartz IV muss weg"

bc. Stade. Spätestens seit dieser Woche ist die heiße Phase im Bundestagswahlkampf eingeläutet. Oskar Lafontaine (73), Polit-Schwergewicht der Linkspartei, machte vor etwa 80 Zuhörern im Stadeum einen gut halbstündigen Parforce-Ritt linker Politik von Lohndumping über Waffenexporte bis zur Datensicherung. Seine Kernbotschaft: Bis auf die Linken hätten sich alle anderen Parteien bis zur Unkenntlichkeit angenähert. Der frühere SPD-Parteivorsitzende Lafontaine war besonders bemüht, sich von...

  • Buxtehude
  • 25.08.17
Panorama
Grundstücks-Eigentümer Rolf Steinhoff (li.) und sein Mieter Thorsten Tiegel mit dem Totholz, das den Gartenzaun demolierte

"Ein Schuss vor den Bug für die Hansestadt Stade"

bc. Stade. Üblicherweise springen Bürger im Dreieck, wenn Bauhof-Mitarbeiter irgendwo mit der Kettensäge einem grünen Riesen zu Leibe rücken wollen. Bei diesem Vorfall in einem Stader Wohngebiet wäre es wohl besser gewesen, die Stadt hätte rechtzeitiger ihre Verkehrssicherungspflicht wahrgenommen und den Baum gefällt. Dann wäre dieser nicht umgekippt, hätte keinen Gartenzaun demoliert und Spaziergänger gefährdet. Und: Die Stadt wäre nicht verklagt worden und hätte keinen Schadensersatz zahlen...

  • Buxtehude
  • 28.07.17
Panorama
Gästeführer Rolf Bruns kennt die Geheimnisse von Stades Altstadt-Kellern. Unter dem Zeughaus liegen seit mehr als 650 Jahren die Gebeine von Gottfried von Arnsberg, einst Erzbischof von Bremen. Die Gruft wurde erst Mitte der 1990er Jahre wiederentdeckt.
7 Bilder

Stade: Spannendes aus den Kellern der Stadt

bc. Stade. Dass Stade auch unter der Erdoberfläche Spannendes zu bieten hat, konnten einige wenige Bürger jüngst bei der Langen Nacht erkunden. Gästeführer Rolf Bruns bot erstmals eine Führung unter dem Motto „Stade von unten“ an, bei der er bekannte Keller wie den Ratskeller näher vorstellte, aber auch Türen zu sonst verborgenen Räumen öffnete, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Für das WOCHENBLATT nahm sich Bruns Zeit und organisierte eine exklusive Führung. Im kommenden...

  • Stade
  • 18.07.17
Politik
Public-Private-Partnership: Der Landkreis macht es derzeit mit seinem Erweiterungsbau vor

Stade: Bauamt braucht Entlastung

Stadt will sich für die vielen geplanten Bauvorhaben private Partner suchen bc. Stade. Beim Blick auf ihre "To-do-Liste" dürfte den Damen und Herren in der Stader Bauverwaltung schwindelig werden. Neben ihrer alltäglichen Arbeit stehen in den nächsten Jahren diverse Neubauten an: alleine zwei neue Schulen, zwei Kindertagesstätten, neue Sportstätten. Viel zu tun für die sechs Architekten, drei Bauingenieure und den einen Fachplaner in der Gebäudewirtschaft. Vielleicht sogar zu viel? In der...

  • Stade
  • 18.04.17
Panorama
Mit Hilfe dieser Maschine bohrten die Arbeiter bis zu 30 Meter tief
2 Bilder

Gleisverlegung in Stade: Wie tragfähig ist der Boden?

bc. Stade. Bis das Industriegleis aus Campe verschwunden ist, wird es vermutlich noch Jahre dauern. Die allerersten sichtbaren Zeichen, dass die Vorbereitungen hinter den Kulissen bereits laufen, waren in den vergangenen Tagen Probebohrungen, die eine Spezialfirma aus Norden im Auftrag der Stadt durchgeführt hat, um die Bodenverhältnisse auf der künftigen Trasse des neuen Gleises im Stader Osten zu sondieren. Künftig wird das Gleis auf einem Teilstück nördlich parallel zur geplanten Autobahn 26...

  • Stade
  • 14.03.17
Politik

Stade: Verwaltung beharrt auf Gebühren am Samstag

bc. Stade. Parken direkt in der Stader Innenstadt oder in der Nähe der Altstadt - ein Thema mit hohem Nervfaktor, das viele Bürger beschäftigt (siehe Artikel Seite 3). Wie berichtet, hat eine Arbeitsgruppe im Rathaus ein neues Parkkonzept ausgearbeitet, das teilweise von „Stade aktuell“ als Interessenvertretung der Kaufmannschaft kritisiert wurde. Im jüngsten Finanzausschuss stellte die Stadt nun ein überarbeitetes Konzept vor, in dem einige Verbesserungsvorschläge übernommen wurden, ein paar...

  • Stade
  • 21.02.17
Politik
Die zwei Mehrfamilienhäuser sollen Mitte des Jahres fertig sein

So will Stade günstige Wohnungen schaffen

bc. Stade. Bezahlbarer Wohnraum für Menschen mit wenig Geld ist knapp in Stade. Es gibt genügend Menschen, die mit einem Normaleinkommen gerade über der Wohngeldgrenze liegen: Alleinerziehende, Geringverdiener, viele Rentner mit kleinem Budget, die noch eine Grundsicherung erhalten, oder eben auch Hartz-IV-Empfänger finden kaum geeignete vier Wände in der Hansestadt. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels zunehmend ein Problem, das Politik und Verwaltung seit Längerem erkannt haben, das...

  • Stade
  • 21.02.17
Sport
Die Idee für das Projekt geht von Nasir Rajput (re.) aus

Cricket erobert die Hansestadt Stade

bc/nw. Stade. „Die Welt spricht Sport – Sport ist eine Sprache, die jeder versteht“. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Silvia Nieber kann ab dem 1. Februar in Stade erstmalig Cricket im Verein gespielt werden. Das teilten die Verantwortlichen der Hansestadt Stade und des VfL Stade vergangenen Montag im Rahmen einer kleinen Präsentation mit. Die Idee und Initiative für das Projekt geht von Nasir Rajput aus, der seit vielen Jahren erfolgreich Cricket spielt und auch bereits in der...

  • Stade
  • 24.01.17
Politik

Asphalt in der Stader Altstadt! Warum keine Granitsteine?

bc. Stade. In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) ging es mal wieder um den Ausbau der Stockhausstraße, der in zwei Abschnitten in diesem und im nächsten Jahr von der Stadtverwaltung geplant wird (das WOCHENBLATT berichtete). Frank Wilshusen, ehemals Chef der Wohnstätte, stellte Stadtbaurat Lars Kolk einige Fragen, die sich im Grunde genommen alle um ein Thema drehten: Warum verwendet die Stadt für die Sanierung Asphalt und keine Altstadt-typischen...

  • Stade
  • 24.01.17
Panorama
Die Stadtverwaltung hat die Innenstadt in fünf Parkzonen 
(siehe Infokasten) aufgeteilt

Die Stader Park-Revolution

bc. Stade. Einfach, überschaubar, attraktiv: drei Adjektive, die nach Meinung der Stader Verwaltung auf das neue Parkkonzept zutreffen sollen. Am Dienstag stellte Bürgermeisterin Silvia Nieber und ihr Team um Claus-Sören Torborg und Thomas Friedrichs das in einer Rathaus-internen Arbeitsgruppe (AG) erstellte Werk vor. Im Zuge der Fertigstellung des neuen Parkhauses am Pferdemarkt Ende des Jahres sollen viele Verbesserungen auf die Kunden zukommen. Niebers Ziel ist es, möglichst viele...

  • Buxtehude
  • 13.01.17
Politik
Die teurere Variante mit Metall-Lamellen wurde mit knapper Mehrheit im Sommer abgelehnt

Hansestadt Stade spart Geld beim Parkhaus-Bau

bc. Stade. Der Parkhaus-Hochbau an der Wallstraße in Stade steht in den Startlöchern, abgerissen ist das alte Gebäude bereits (das WOCHENBLATT berichtete). Wie jetzt bekannt wurde, hat die Stadtverwaltung bei den Ausschreibungen für die Pfahlgründungsarbeiten Geld eingespart. Laut Stadtbaurat Lars Kolk liegt der Betrag zwischen 300.000 und 400.000 Euro. Da liegt die Frage auf der Hand: Könnte man das eingesparte Geld nicht nutzen, um die Fassade des Parkhauses doch noch ein wenig...

  • Stade
  • 06.12.16
Panorama
Baumgutachter Werner Meincke setzt die Sensoren an

Grüner Riese ist (fast) kerngesund

bc. Stade. Wie gesund ist die berühmte 160 Jahre alte Kastanie hinter dem Stader Rathaus? Der Frage ist kürzlich die Abteilung Planung und Umwelt im Rathaus nachgegangen. Dabei kam auch Hightech zum Einsatz. Das Ergebnis: Der grüne Riese ist trotz einiger altersbedingter Blessuren kerngesund. Mit Hilfe eines Schalltomographen überprüfte Baumgutachter Werner Meincke die Holzfestigkeit im Stamminneren. Dafür brachte er an zwölf Messpunkten Sensoren an. Durch leichtes Klopfen mit einem...

  • Stade
  • 29.11.16
Politik
Der bestehende Windpark am Landernweg soll um drei weitere Anlagen erweitert werden

Bützfleth: Stader Politik winkt Windpark durch

bc. Stade. Dieses Vorhaben sollte wohl unbedingt noch der alte Stadtrat beschließen - immerhin haben sich die Ratsfrauen- und herren mit den Plänen für die Erweiterung des Windparks in Bützfleth schon einige Jahre herumgeschlagen. In seiner letzten Versammlung vor der konstituierenden Sitzung am 7. November winkte der Rat am Montag die Änderung des Flächennutzungsplans durch, damit nordwestlich des bestehenden Windparks mit fünf Anlagen am Landernweg drei weitere Windkraftanlagen mit einer Höhe...

  • Stade
  • 25.10.16
Panorama
Beate Kahrs, Günter Röndigs und Hildegard Czirr (v.li.) an einer Ampel mit Signalgeber. Nicht alle Ampeln in Stade sind damit ausgerüstet

Hilfe für Blinde: "Leitsysteme sind das A und O"

bc. Stade. Welche staatlichen Hilfen stehen Sehbehinderten und Blinden im Alltag zu, wo gibt es finanzielle Zuschüsse und wie vielen anderen Menschen ergeht es genauso, die nur noch ein wenig oder gar nicht mehr sehen können? Für diese und weitere Fragen sowie für einen intensiven Austausch zwischen Betroffenen gibt es seit September eine neue Selbsthilfegruppe für Sehbehinderte und Blinde in Stade. Sie trifft sich an jedem ersten Montag im Monat im Pastor-Behrens-Haus in Stade (Ritterstraße...

  • Stade
  • 25.10.16
Politik

Wahlen in Stade: Im Rat wird es bunter

bc. Stade. Im Stader Rat wird es ein Stück weit bunter. Eine rot-grüne Mehrheit gibt es nicht mehr. Die CDU (13 Sitze, vorher 14) löst die SPD (12 Sitze, vorher 15) als stärkste Fraktion ab. Mit der Stimme von SPD-Bürgermeisterin Silvia Nieber haben die Sozialdemokraten allerdings genau so viele Stimmen wie die CDU. Die Grünen sind mit vier Kandidaten vertreten, ebenso die Wählergemeinschaft (WG). Nach dem Wechsel von Carsten Brokelmann zur WG ist die FDP mit zwei Sitzen quasi neu im Rat, die...

  • Stade
  • 11.09.16
Panorama
Nafar Afar (li.) aus Israel und 
Weronika Kustowska aus Polen reinigen einen Stolperstein am „Hagedorn“ in der Altstadt

Schüler putzen Stades Stolpersteine

bc. Stade. 21 Stolpersteine erinnern in Stades Altstadt an die Opfer der NS-Diktatur. Weil sie teilweise so dreckig sind, dass sie nicht mehr zu lesen sind, haben jetzt Schüler der Trinationalen Jugendbegegnung Hand angelegt und kurzerhand die Steine auf Hochglanz poliert. Zehn Tage waren je zehn Schüler aus Stades Partnerstädten Givat Shmuel (Israel) und Goldap (Polen) in der Hansestadt zu Gast. Die Partnerschaftsbeauftragte der Stadt, Karina Holst, hatte mit einem Team ein vielfältiges...

  • Stade
  • 02.08.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.