Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Drei Einsätze innerhalb weniger Stunden

In Stelle musste ein Wohnhausbrand gelöscht werden (Foto: Burkhard Giese)
thl. Winsen. Gleich zu drei Einsätzen musste die Feuerwehr Winsen am Mittwoch innerhalb weniger Stunden ausrücken. Gegen Mittag musste eine verletzte Person von einem Dachboden eines Wohnhauses im Matthias-Claudius Weg gerettet werden. Der Rettungsdienst hatte die Feuerwehr angefordert, weil auf Grund der Verletzung ein schonender Transport durch die enge Dachluke erforderlich war.
Gut anderthalb Stunden später mussten die Drehleiter und das Tanklöschfahrzeug aus Winsen sowie die Feuerwehr Hoopte zu einem Brand in einem Wohnhaus in der alten Lüneburger Straße nach Stelle ausrücken.
Noch während die Einsatzkräfte bei dem Brand eingebunden waren, lief ein weiterer Einsatz auf. Im Gewerbegebiet Winsen-Ost, in der Karl-Ferdinand-Braun Straße, war eine unbekannte Chemikalie am Straßenrand gefunden worden. Vom Feuerwehrhaus rückten weitere Kräfte aus. Nach dem die Winsener Einsatzkräfte in Stelle aus dem Einsatz entlassen werden konnten, fuhren diese die neue Einsatzstelle im Gewerbegebiet Winsen-Ost mit an. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden. Erkundungen ergaben, dass von dem Stoff keine Gefahr für die Umwelt ausging. Vor Ort war auch die Polizei, die jetzt die Ermittlungen aufgenommen hat.