Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Anruf-Sammel-Mobil läuft in der Elbmarsch mit Veränderungen weiter

Freut sich über das Fortbestehen des Angebotes: Samtgemeinde-Bürgermeister Rolf Roth (Foto: archiv/ce)
ce. Elbmarsch. Wer in der Elbmarsch ohne Auto mobil sein will, hat dazu auch in diesem Jahr mit dem Anruf-Sammel-Mobil (ASM) die Möglichkeit. Dafür arbeitet die Samtgemeinde mit einem Winsener Taxiunternehmen zusammen. Samtgemeinde-Bürgermeister Rolf Roth freut sich, dass das Angebot - das vor einiger Zeit mangels Betreiber auch schon mal vorübergehend eingestellt werden musste, weiter bestehen bleibt. Für die ASM-Touren gibt es jedoch ab sofort einige Änderungen und Streichungen.
Das ASM verkehrt montags bis samstags, wie die Linienbusse, nach einem festen Fahrplan. In der Elbmarsch werden zurzeit die ASM-Linien 4901 (Winsen Bahnhof über Schwinde bis Niedermarschacht und zurück) und 4906 (Winsen Bahnhof über Oldershausen bis Eichholz und zurück) angeboten. Neu ist, dass bei der Linie 4906 die Fahrten vor 6 Uhr ab sofort gestrichen sind. Bei den Linien 4906 und 4901 fallen zudem von montags bis einschließlich donnerstags die Fahrten ab 21 Uhr weg.
Im Gegensatz zum Linienverkehr sind die ASM-Fahrtwünsche jmindestens 60 Minuten vor der Abfahrtzeit unter Tel. 04171 -  75051 anzumelden. ASM-Fahrten vor 10 Uhr müssen vom Kunden bereits am Vortag bis 18 Uhr bestellt werden. HVV- Fahrausweise können leider nicht anerkannt werden. Ein weiteres Novum: Das ASM startet an den Haltestellen - wie der Linienbus - zu den angegebenen Zeiten, auch wenn sich der Fahrgast verspätet. Ausnahme: Bei Zugverspätungen sollte der Fahrgast diese dem ASM telefonisch mitteilen, damit gegebenenfalls auf den Zug gewartet werden kann.
"Auch im Jahr 2018 bleiben die Fahrpreise für das ASM-Elbmarsch weiterhin konstant", freut sich Verwaltungschef Rolf Roth auch für die zahlreichen Nutzer. 
- Die Linienfahrpläne und Tarife für das ASM sind - auch zum Download - zu finden unter www.samtgemeinde-elbmarsch.de.