Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Berufsbildende Schulen in Winsen wurden als erste Schulen im Landkreis Harburg für berufliche Weiterbildung in Altenpflege zertifiziert

Mit der Urkunde: Landrat Rainer Rempe und Fachbereichsleiterin Martina Thorwarth (Foto: Landkreis Harburg)
ce. Winsen. Einmal mehr Vorreiter im Engagement für den Gesundheitsbereich sind die Berufsbildenden Schulen (BBS) in Winsen: Als erste Schule im Landkreis Harburg wurden die BBS jetzt durch die Bremer "bag cert GmbH - Bildung, Arbeit, Gesundheit und Soziales" mit einem Gütesiegel für berufliche Weiterbildung im Altenpflegesektor zertifiziert. Damit hat die Winsener Einrichtung nun wieder die Möglichkeit, vor allem ältere Arbeitnehmer zu Altenpflegern und Pflegeassistenten umzuschulen.
Die Zertifizierung der BBS ist die gesetzliche Voraussetzung für berufliche Weiterbildungsangebote im Pflegesektor und gilt für zunächst fünf Jahre. Danach muss das Qualitätssiegel erneuert werden. Die BBS investierten insgesamt 8.000 Euro in die Zertifizierung, die Kreisverwaltung steuerte ein Drittel der Summe bei.
"Dies ist für die BBS ein wichtiger Schritt, um dem Fachkräftemangel im Pflegesektor entgegenzuwirken", freut sich Landrat Rainer Rempe. Ambulante und stationäre Pflegebetriebe benötigten dringend gut ausgebildetes Personal. Durch die Verleihung des Gütesiegels könnten Fachkräfte auf den Markt gebracht werden, die dem Landkreis bisher verloren gegangen seien. Studienrätin Martina Thorwarth, die den Fachbereich Pflege/Hauswirtschaft/Ernährung an den BBS leitet, ergänzt: "Wir freuen uns, dass wir als erste Schule in der Region dieses Bildungszertifikat erhalten haben, und danken dem Landkreis für die damit verbundene finanzielle Unterstützung."
- Infos zur Zertifizierung und zu den Umschulungen an den BBS bei Marina Thorwarth (Tel. 04171 - 881927, E-Mail m.thorwarth@bbs-winsen.de).