Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Gute Schule weckt Neugier"

Stefan Schulz
thl. Winsen. "Ich werde mir die Schule zunächst in Ruhe angucken und nicht gleich alles ändern. Das würde nur unnötig Porzellan zerschlagen. Denn ich habe ein gutes Team hier", sagt Stefan Schulz. Der 34-Jährige ist neuer Direktor des Winsener Gymnasiums an der Bürgerweide. "Ich hatte mich auf die Stelle beworben, bekam aber erst am ersten Schultag nach den Sommerferien einen Anruf, dass ich um 14 Uhr in der Schule sein solle", erzählt er. "Eine Stunde später hatte ich meine Ernennungsurkunde. Somit kann ich sagen, ich war vom ersten Tag des Schuljahres an in der Schule, auch wenn die meisten Schüler schon weg waren", lacht Schulz.
Der dreifache Familienvater, der gerne ins Fitnessstudio geht und Mountainbike fährt, ist in Buxtehude geboren und in Neu Wulmstorf aufgewachsen. Nach seinem Studium unterrichtete Stefan Schulz zunächst in Buxtehude und ging dann als stellvertretender Schulleiter ans Gymnasium in Soltau. Zudem war er als Fachberater für Schüler mit besonderer Begabung im Bereich der ehemaligen Bezirksregierung Lüneburg tätig.
Als Lehrer unterrichtet Schulz die Fächer Erdkunde, Geschichte sowie Politik und Wirtschaft. Sein Motto: Eine gute Schule will Neugier wecken und erhalten - sowohl bei den Schülern als auch bei den Lehrern. Dieses will er nun an die 867 Schüler und 89 Lehrkräfte des Gymnasiums übertragen.