Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues Führungsteam - Rektor Stefan Pleß und Konrektorin Anke Müller leiten jetzt die Alte Stadtschule

Stefan Pleß und Anke Müller (Foto: thl)
thl. Winsen. Neues Führungsteam an der Alten Stadtschule in Winsen: Rektor Stefan Pleß und seine Vertreterin Anke Müller werden künftig die Geschicke der Einrichtung leiten. Beide haben bereits ein einstimmiges Votum des Schulvorstandes erhalten. Die Zustimmung der Landesschulbehörde gilt daher nur noch als Formsache.
Stefan Pleß ist 50 Jahre alt, verheiratet und Vater eines Kindes. Früher hat er zunächst als Trompetenlehrer an der Musikschule in Hanstedt gearbeitet. Erst 2001 hat er seine Referendarzeit gemacht. Danach folgten ein Praktikum an einem Gymnasium und ab 2002 eine Festanstellung an einer Haupt- und Realschule in Hamburg. 2005 wechselte Stefan Pleß erstmals in den Landkreis Harburg, übernahmen die Leitung der Grundschule Egestorf.
2012 wechselte Stefan Pleß als Rektor an die Grundschule Lüne in Lüneburg, die er bis zum Sommer 2017 leitete, dann folgte die Abordnung nach Winsen. "Die Schule in Lüneburg hat die gleiche Größe wie die Alte Stadtschule", so Pleß. Der Wechsel nach Winsen sei deshalb eine bewusste Entscheidung gewesen, sagt er. "Ich habe hier ein sehr gutes Team mit breitgefächerten Kompetenzen und einen Schulträger, auf den ich zählen kann." Die Leitungsaufgabe bezeichnet Pleß als "knackig", denn die Alte Stadtschule besuchen 369 Kinder aus über 20 Nationen. Untergebracht sind sie in 17 Klassen.
Der in Lüneburg wohnende Stefan Pleß unterrichtet Musik und Mathematik. Es sei ihm eine Herzensangelegenheit, die Musik auch an die Alte Stadtschule zu holen und diese als musikalische Grundschule auszeichnen zu lassen.
Privat reist Pleß gerne nach Schweden und geht Angeln. Außerdem engagiert er sich im ehrenamtlichen "Repair-Café" in seiner Heimatstadt. Eine Idee, die er auch in Winsen etablieren möchte.
Für Anke Müller ist der Job an der Alten Stadtschule eine Rückkehr in die alte Heimat. Die gebürtige Hittfelderin ging 2007 der Liebe wegen nach Cuxhaven und unterrichtete dort an einer Grundschule. Doch 2015 kam die zweifache Mutter zurück in den Landkreis Harburg und wurde Klassenlehrerin an der Alten Stadtschule. "Ich habe in dieser Zeit jede Seite der Schule kennengelernt", sagt sie. Und als eine neue Konrektorin gesucht wurde, habe sie sich beworben - erfolgreich, wie sich jetzt herausstellte.