Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Warme Mützchen für Seniorenhilfe

Beim DRK-Ortsverein Drage/Schwinde wurden fast 3.500 Mützchen gestrickt (Foto: DRK)
thl. Drage. Mit ein bisschen Wolle, Fantasie und Fingerspitzengefühl haben sich auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Rotkreuzlerinnen an der Aktion "Das große Stricken" beteiligt, die seit 2011 jährlich von einem Safthersteller und dem DRK initiiert wird.
In den DRK-Ortsvereinen Emmelndorf, Brackel/Thieshope, Egestorf, Winsen und Drage/Schwinde sind insgesamt 4.630 Mützchen entstanden.
Mit 3.468 Mützen bilden die Damen des DRK-Ortsvereins Drage/Schwinde die Spitzengruppe der Strickerinnen. Initiatorin Anke Klappauf hatte vergangene Woche die Damen dazu eingeladen, bei Kaffee und Kuchen ihre Werke zu präsentieren. Auf drei Tischen häuften sich die fantasievollen Produkte mit Bommeln, Streifen, Zipfeln, Punkten, komplizierten Mustern und einem roten Kreuz darauf. Als Hut, Krabbe oder Meerjungfrau stachen die aufwändigsten Exemplare heraus.
Mit drei, vier oder fünf Nadeln klapperten alleine in Drage und Umgebung 15 Damen. Darunter eine Binnenschifferin, die die Pausenzeiten auf dem Wasser kunstvoll nutzte und 880 Exemplare herstellte oder eine 90-Jährige, die es auf 345 Ringelmützchen brachte. In den übrigen Ortsvereinen wurde mit ebenso viel Hingabe gestrickt.
Die Erlöse der Mützenaktion - die Mützen kommen auf die Saftflaschen des Herstellers - kommen der Seniorenhilfe des DRK zugute.