Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zu Besuch bei Rapunzel und Co. - Märchenhaftes Schloss-Spektakel des DRK geht ins Finale

Darian (5, li.) und Lionel (3) suchten mit Mama Nicole Goldtaler im Heu
thl. Winsen. Gebannt lauschen die Kinder im Märchen-Museum Geschichten um das Schloss von Rapunzels Bruder oder staunen über den Berg an goldenen Schuhen, von denen einer Aschenputtel gehört - aber welcher? „Großartig, dieser Weihnachtsmarkt. Endlich mal etwas ganz anderes." So die einhellige Meinung der Besucher des "Märchenhaften Schloss-Spektakels", das noch bis einschließlich Sonntag, 7. Dezember, von den DRK-Kindertagesstätten rund um das Winsener Schloss veranstaltet wird. Sie sind begeistert und lassen sich von Prinzessinnen, dem Froschkönig und Schneewittchen verzaubern.
Die Vorbereitungszeit von über einem Jahr, die Liebe zum Detail in allen Märchenszenen und an den Ständen sowie das Engagement von knapp 800 Mitwirkenden aus den DRK-Kitas und dem Ehrenamt aller DRK-Bereiche über zehn Tage wird von den Besuchern gewürdigt: „Hier ist wieder etwas ganz Tolles entstanden!“
In insgesamt 27 Zelten, Hütten und Blockhütten ist das Märchenland zu finden. Das Besondere: Alle Kinder können dort kostenfrei basteln, Theater anschauen und die Märchenwelt erleben. Am Eingangstor bekommen die jungen Besucher einen „Trunktaler“, für den sie im ehemaligen Gefängnishof, dem „Tischlein-deck-Dich“, einen Kinderpunsch genießen dürfen. Ein weiteres Highlight: Jeden Tag gegen 17 Uhr macht sich ein Prinz auf dem Weg ins Schloss, um Rapunzel aus dem Turm zu retten.
Damit auch die Erwachsenen ihren Spaß haben, serviert die „Schänke“ den Feen-Seufzer“. Die „Tandeley“ gleich daneben im Schlosshof bietet Waren feil, die in unzählbar vielen Stunden von Mitarbeiterinnen der DRK-Kitas hergestellt wurden. Weihnachtsgestecke, Dekorationen, Eulenkissen, Stricksocken, Tablethüllen, Erste Hilfe-Täschchen und viele weitere handgemachte Kleinigkeiten eignen sich als Weihnachtsgeschenke.
Für Roger Grewe, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Harburg-Land, ist die Veranstaltung schon jetzt die Krönung eines erfolgreichen Jubiläumsjahres. Gemeinsam mit dem Kreisverband Hamburg-Harburg feiert das Rote Kreuz im Landkreis sein 125-jähriges Bestehen. Grewe sagt: „Wir freuen uns, dass wir den Menschen unserer Region, die uns in den vielen Jahren unterstützt haben oder auch einfach unsere Hilfe brauchten, etwas so Schönes und Einmaliges zurückgeben können. Es ist einfach märchenhaft!“