Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sicherheit für Senioren

Gerade Senioren werden immer wieder Opfer von Trickdieben (Szene gestellt) (Foto: Polizei-Beratung.de)
(thl). Zwar sind Senioren von Straftaten nicht öfter betroffen als andere Altersgruppen, allerdings sind werden sie gerne von Trickbetrügern als Opfer auserkoren. Deswegen hat das Programm "Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes" (ProPK) in Zusammenarbeit mit dem "Weißen Ring" zwei neue Seniorenbroschüren herausgebracht, die das Leben von älteren Mitbürgern sicherer machen sollen.
Die Broschüre "Sicher Leben" wendet sich an die Frauen und Männer, die an der Schwelle zum Rentenalter stehen oder sich bereits in dieser Phase befinden und dennoch so junggeblieben sind, dass sie uneingeschränkt aktiv am Leben teilnehmen können, sprich, im Internet surfen und dort Produkte bestellen, viel außer Haus unternehmen und rege soziale Kontakte pflegen. Ihrer Lebenssituation angepasst gibt es Tipps und Informationen zu Gefahren an der Haustür, im Internet oder auch unterwegs. Des Weiteren können sie sich über Gewalt in der Pflege informieren und erfahren mehr zur Nachbarschaftshilfe oder dem richtigen Zeugenverhalten.
Für Senioren im höheren Lebensalter, die nicht mehr so mobil leben können und darum eher alterstypischen Gefahren ausgesetzt sind, die ihnen im häuslichen Umfeld (Haustür oder Telefon) begegnen können, ist die Broschüre "Sicher zu Hause" aufgelegt worden.
Beide Broschüren gibt es kostenlos bei jeder Polizeidienststelle sowie im Internet unter http://www.polizei-beratung.de